16.03.2021
News  
 

Koasalauf als App-Run

Als Alternative zum Int. Tiroler Koasalauf wurde dieses Jahr ein neues Format, der Koasalauf App-Run, initiiert. Von 16. Jänner bis 28. Februar konnten sich ambitionierte Langläufer so, trotz Absage, auf den Loipen der Region St. Johann messen.

St. Johann | Das Organisationskomitee des Int. Tiroler Koasalaufs blickt auf eine erfolgreiche Premiere des Koasalauf App Run zurück. Nach der pandemiebedingten Absage des traditionellen Koasalauf-Events in der Region St. Johann, war es den Organisatoren ein Anliegen, ambitionierten Langläufern eine wertige Alternative zum jährlichen Groß­event im Februar bieten zu können. Mit dem App-Run konnten sich Sportler daher trotzdem im Zeitraum von 16. Jänner bis 28. Februar auf der Hinterkaiser-Höflinger Loipe in St. Johann messen. Der App-Run wurde mit Hilfe der App „STRAVA“ umgesetzt. Die STRAVA App ist mit über 50 Millionen Mitgliedern weltweit eine der erfolgreichsten Tracking-Softwares für Sportaktivitäten. Beim App-Run konnten die Langläufer entweder eine Runde (15 Kilometer) oder zwei Runden (30 Kilometer) laufen. Die Strecke wurde zudem mit vier Spezial­etappen, sogenannten Segmenten, ausgestattet.

Segmente, die es in sich hatten
Die vier Segmente „Wadlbeisser“, „Flamme Rouge“, „Eure Majestät“ und „Adrenalin“ wurden von den Läufern sehr gut angenommen. Das meistbenutzte Segment war dabei die „Flamme Rouge“, also die letzten 1.000 Meter vor dem Ziel im Koasastadion. Für dieses Segment gab es die meisten veröffentlichten Zeiten, bei insgesamt 1.640 Versuchen. Die „echte“ Zahl der Läufe wird durch diese Zahl jedoch nicht abgebildet, da nur jene Versuche gezählt werden, die auch mittels Strava-App veröffentlicht werden. Unter allen Teilnehmern wurden zudem zehn Paar Fischer Langlaufski verlost. Einzig die Witterungsverhältnisse trübten den Erfolg des App Runs ein wenig. Insgesamt zwei Wochen lang konnte die Strecke aufgrund der milden Temperaturen und dem wenigen Schnee nicht genutzt werden.

Vorfreude auf nächstes Jahr
Die vier Koasalauf-Legenden, welchen bisher jeden einzelnen Koasalauf seit Entstehung des Events bestritten haben, konnten dieses Jahr – bis auf Franz Puckl senior aus Going – leider nicht am Event teilnehmen, sind jedoch gespannt auf nächstes Jahr. Im Jahr 2022 hoffen die Organisatoren nicht nur auf die Durchführung des Int. Tiroler Koasalaufs wie in den letzten Jahren, sondern auch auf eine erfolgreiche Neuauflage des App-Runs. Ok-Chef Christian Schniersmeyer: „Für uns alle war der App-Run absolutes Neuland – umso mehr freut es mich, dass der App-Run super angenommen und dadurch ein kleines sportliches Highlight im heurigen Winter geworden ist. Auch nächstes Jahr wird der App-Run im Vorfeld des Koasalaufs stattfinden und als krönenden Abschluss gibt’s den 50. Int. Tiroler Jubiläums Koasalauf am 12. und 13. Februar.

Bild: Das Angebot beim Jubiläumskoasalauf im nächsten Jahr wird um den App-Run erweitert. Foto: TVB St. Johann

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen