Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
Kitzbueheler-Koepfe-im-Museum- museum1spkultur.jpgmuseumsk3spkultur.jpg
30.06.2019
News  
 

Kitzbüheler „Köpfe“ im Museum

Kitzbühel | In der Ausstellung „Das Ich widergespiegelt“ erwartet die Besucher ein Kitzbüheler Panoptikum. Bekannte oder weniger bekannte Persönlichkeiten des 20. und 21. Jahrhunderts im Porträt.

„Ach, den kenn ich“, hörte man viele Besucher im Museum letzten Mittwochabend sagen. Die neue Sonderausstellung „Das Ich widergespiegelt“ zeigt Porträts von Kitzbühelern oder von Menschen mit Kitzbühel-Bezug im Laufe des 20. und 21 Jahrhunderts. „Wir schauen jeden Tag andere Menschen an und machen uns ein Bild. Künstler, Maler, Bildhauer schauen auch Menschen an – aber etwas intensiver“, veranschaulicht Kurator Helmuth Oehler.

Eine Ausstellung von und für Kitzbüheler
Bekannte oder weniger bekannte Persönlichkeiten werden in Gemälden, Fotografien oder Skulpturen dargestellt. „Es ist eine Ausstellung von Kitzbühelern für Kitzbüheler“, fasst Oehler zusammen. Im Erd- und Obergeschoss sind rund 60 Portraits – großteils Leihgaben aus der Bevölkerung – zu sehen. „Deshalb herrscht in der Ausstellung auch eine gewisse Willkür, aber alle gezeigten Menschen oder Künstler haben die Kitzbüheler Identität geprägt, wie z.B. Maria Hofer oder der legendäre Wirt Anton Hechenberger“, erklärt Museumsdirektor Wido Sieberer.

„Betrachten Sie auch immer den Künstler“
Um noch tiefer in das Thema einzutauchen wird die Ausstellung von einem Katalog mit Biographien begleitet. Wer nun aber denkt, bei der Ausstellung wird nur „Altes“ gezeigt, der irrt. Auch die junge Kitzbüheler Künstlergarde mit Matthias Bernhard, Maximilian Bernhard, Wolfgang Capellari oder Georg Dienz ist zu sehen. „Gerade sie zeigen, dass es auch heute Porträtkunst gibt. Porträtkunst ist vital“, so Kurator Oehler.
Bürgermeister Klaus Winkler nahm die offizielle Ausstellungseröffnung vor und  lobte die gelungene Szenerie der Ausstellung: „Der künstlerische Wert und die Geschichte jedes Einzelnen sind beeindruckend.“

Stimmt mein Selbstbild mit dem Fremdbild?
Im oberen Geschoss kann man sich auch selbst im Spiegel betrachten und sich die Frage stellen, stimmt das Eigenbild mit dem Fremdbild überein?
Die Ausstellung „Das Ich widergespiegelt“ ist im Museum Kitzbühel bis 5. Oktober zu sehen und wird von einem Rahmenprogramm begleitet (siehe „Außerdem“). Johanna Monitzer

Ausstellungseröffnung v. li.: Bgm. Klaus Winkler, Museumsdirektor Wido Sieberer und Kurator Helmuth Oehler (im Hintergrund „Angst“ von Hilde Goldschmidt). Fotos: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen