Bike Funday

 
 
Kitzbüheler Anzeiger

St. Johann in Tirol

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
2 ST. JOHANNER GEMEINDENACHRICHTEN Editorial Der Bürgermeister informiert Liebe St. Johannerinnen und St. Johanner! Baumaßnahmen Anfang März wurde mit der Errichtung eines Anbaues beim Feuerwehrhaus begonnen. Der neue Trakt wird parallel zur Fußgängerunter- führung in R ichtung Bundesstraße entstehen und Platz für neue G aragen, Waschbereiche und Seminarräume bieten. Das F lachdach wird mit einer Photovoltaikanlage ausgestat- tet. Durch diesen Anbau erhält unsere F euer- wehr endlich die dringend benötigten R äume, um auch weiterhin ihre Aufgaben zum Schutz und zur Hilfe der Bevölkerung bewerkstelligen zu können. Die F ertigstellung der Baumaß- nahme ist für das F rühjahr 2024 geplant. Auch in der Panorama Badewelt führen wir heuer Umbaumaßnahmen durch. Z um einen wird das Kassenfoyer neu gestaltet, wodurch wir uns im Zuge von Verbesserungen im Ein- trittsbereich eine Verkürzung der W artezeiten für die K unden erwarten. Außerdem w erden heuer alle Filterpumpen getauscht. Dadurch erzielen wir eine Einsparung von 40% an Ener- gie. Zu guter Letzt erfolgt auch eine Erneue- rung der desolat gewordenen Tennisplätze, die von Sand auf Kunstrasen umgestellt wer- den. Die vier neuen Tennisplätze sollen ab Juni zur Verfügung stehen. Grünzonenplan Bereits 2019 haben wir uns dazu entschlossen, öffentliche Grünflächen in Zusammenarbeit mit der Initiative „Blüten-Reich“ der T iroler Umweltanwaltschaft naturnah zu gestalten. Das Konzept sieht eine Bepflanzung von öf- fentlichen Grünflächen mit heimischen Wild- pflanzen vor. Dadurch leisten wir einen Bei- trag zum Erhalt und zur Förderung der lokalen Arten, außerdem gelten solche W ildblumen- flächen als I nseln der Vielfalt und bieten zu- dem auch mehrere Vorteile in der Garten- pflege. Durch die schonende Nutzung unserer Res- sourcen und einen bewussten Fokus auf die Natur wollen wir die Lebensqualität in unsere Gemeinde langfristig sicherstellen. Dadurch ermöglichen wir nachfolgenden G eneratio- nen, was in unserer Kindheit selbstverständ- lich war: Naturnähe und v erfügbare R essour- cen. Friedhofsgestaltung Bereits seit mehreren Jahren führen wir M aß- nahmen zur Sanierung und Gestaltung des Friedhofs in Almdorf durch. Durch den allge- meinen Trend weg von der traditionellen Erd- bestattung hin zu Urnenbeisetzungen hat sich in den letzten Jahrzehnten eine grundlegende Veränderung im Erscheinungsbild des F ried- hofes ergeben. Immer mehr Erdgräber w er- den aufgelassen, und als Ausgleich dafür müs- sen weitere Möglichkeiten für Urnen angebo- ten werden. So haben wir bereits Urnenwän- de, eine Urnengemeinschaftsanlage, Terras- senurnengräber und F elder für individuelle Urnengräber geschaffen. Nun w erden auf frei gewordenen Flächen zusätzliche Urnenblöcke aufgestellt, um der großen Nachfrage für Ur- nenbeisetzungen weiterhin nachkommen zu können. Auch die gärtnerische G estaltung der Anlage wird heuer forciert, außerdem w erden weiter- hin Nebenwege mit Waschbetonplatten durch Rasenflächen ersetzt. Die unterste B öschung muss heuer saniert werden, und das Atrium neben der Kapelle erhält einen neuen B elag aus Kies. Frühjahrsarbeiten Wie alle Jahre im Frühling finden auch heuer wieder mehrere Straßensanierungsarbeiten statt. Vor allem müssen W interschäden am Straßenbelag ausgebessert werden, wodurch es zu vereinzelten Baustellen kommen wird. Daher möchte ich mich bei allen B etroffenen für ihr V erständnis bei allfälligen Verkehrsbe- hinderungen bedanken. Der heuer ohnehin nur spärlich v orhandene Schnee ist inzwischen geschmolzen, und so kam einiges an Müll zutage. Ich möchte wie- der dazu aufrufen, den Frühjahrsputz nicht nur auf Häuser und W ohnungen zu beschrän- ken, sondern auch im Freien zusammen zu räumen, und ich bedanke mich bei allen, die sich auch heuer wieder an der Frühjahrsaktion zum Müll S ammeln beteiligen. Abschließend wünsche ich allen St. Johanne- rinnen und St. Johannern ein gesegnetes Osterfest und einen schönen F rühling! Euer Bürgermeister Mag. Stefan Seiwald
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen