Kitzbühel

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
Stadt November 2019 2 Die Erweiterung der VAMED-Rehaklinik war wieder Thema der Gemeinderatssitzung. Zu Beginn der Gemeinde- ratssitzung von Montag, 23. September 2019, stand der Kaufoptionsvertrag der Stadtgemeinde Kitzbühel mit der Rehazentrum Kitz- bühel Immobilien-Leasing GmbH zur Beschlussfassung an. Bürgermeister Dr. Klaus Winkler rief bezüglich der geplanten Reha-Erweiterung um 50 Betten von 120 auf 170 Betten auf dem Grund- stück der Stadtgemeinde Kitzbühel neben dem beste- henden Reha-Betrieb, die Be- ratungen und Beschlussfas- sungen zum Abschluss eines Kaufoptionsvertrages in der Gemeinderatssitzung vom 27. März 2017 und zur V er- längerung dieses Kaufopti- onsvertrages in der Gemein- deratssitzung vom 3. Juni 2019, in Erinnerung. In der Juni-Sitzung hat der Gemein- derat beschlossen, den beste- henden Kaufoptionsvertrag vorerst um 3 Monate bis zum 30. September 2019 zu ver- längern. Die VAMED ersucht bekanntlich um Verlänge- rung des Kaufoptionsvertra- ges aus dem Jahr 2017, der zwischenzeitlich in ein paar Punkten überarbeitet bzw. angepasst wurde. Zudem unterstrich Bürger- meister Dr. Winkler, dass nicht nur der nunmehr aus- verhandelte Kaufpreis von € 220.000,–, sondern insbe- sondere auch die von der VA- MED zu erbringenden Ge- genleistungen in Form der Errichtung der Tiefgarage samt Benützungs- und Be- wirtschaftungsvereinbarung, der unentgeltlichen Ein- räumung der Dienstbarkeit für 18 PKW-Stellplätze auf dem von der VAMED zu er- werbenden Grundstück, die Errichtung von 3 weiteren PKW-Stellplätzen mit Stütz- mauer und auch die Bezah- lung eines jährlichen Opti- onsentgeltes in Höhe von € 3.000,–, zu berücksichtigen sind. Bürgermeister Dr. Winkler hielt fest, dass es zum Kauf- preis samt Gegenleistungen Diskussionen über die Ange- messenheit gegeben hat und rief dazu ein Ver- kehrswertgutachten aus dem Jahr 2017 in Erinnerung. Mittler- weile wurde ein wei- teres Gutachten ei- nes allgemein beei- deten und gerichtlich zertifizierten Sach- verständigen einge- holt, welches bei der Gemeinderatssitzung präsentiert wurde. In diesem detailliert und umfangreich er- stelltem Gutachten kam der Sachver- ständige unter Be- rücksichtigung der Gegenleistungen auf einen angemesse- nen Kaufpreis von € 222.500,–, was ziem- lich genau den vor- hin genannten aus- verhandelten Kaufpreis ent- sprach. Nach eingehender Diskussion wurde über den eingangs er- wähnten Kaufoptionsvertrag namentlich abgestimmt. Die Zustimmung erfolgte mit 14 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stim- men und 2 Stimmenthaltun- gen. Im nächsten T agesordnungs- punkt wurde mehrheitlich (17 Ja-Stimmen bei 2 Stimm- enthaltungen) ein Nach- trag zum Mietvertrag vom 27. Februar 2012 zwischen der Liegenschaftsverwal- tung und Energievertrieb der Stadt Kitzbühel GmbH und der Rehabilitations- zentrum Kitzbühel Be- triebsGmbH beschlossen. Dieser Nachtrag wurde we- gen der Übernahme des The- rapiezentrums Kogler KG durch die Rehabilitations- zentrum Kitzbühel Betriebs- GmbH nötig. Der nächste T agesordnungs- punkt befasste sich mit ei- nem Pachtvertrag zwischen der Stadtgemeinde Kitzbü- hel mit Bettina Entstras- ser. Zweck des Pachtvertra- ges ist die Errichtung eines Fußballtrainingsplatzes in der Langau. Eine Fläche von 2.845 m² soll hierfür ab 1. Jänner 2020 auf die Dauer von 10 Jahren von Frau Ent- strasser gepachtet werden. Mit der Errichtung dieses Trainingsplatzes eröffnet sich auch die Möglichkeit, den ohnehin zu kleinen In- linehockey-Platz von Sonn- grub in die Sportanlage Lan- gau zu verlegen und dort als Trendportplatz, z. B. auch für Streetsoccer oder Basket- ball, neu zu errichten. Der Trendsportplatz wird öffent- lich zugänglich sein und ist abends bis zum Einbruch der Dämmerung nutzbar. Der Spielplatz in Sonngrub bleibt nach Verlegung im Zuge der Errichtung eines neuen Personalwohnhauses natürlich weiterhin bestehen. Der Pachtvertrag wurde ein- stimmig beschlossen. Weiters berichtete Bürger- meister Dr. Winkler, dass für die Jahre 2020 und 2021 weitere Instandhaltungs- maßnahmen an der Kitz- Aus dem Gemeinderat September 2019 ST ADT AMT KITZBÜHE L Öffentliche Gemeindeversammlung Die nächste öffentliche Gemeindeversammlung findet am Donnerstag, 21. November, 18.30 Uhr, im Saal der Neuen Mittelschule/Landesmusikschule, statt. Neben dem Bericht des Bürgermeisters über die wichtigsten Angelegenheiten der Gemeindeverwaltung, wird den Ge- meindebewohnern Gelegenheit zur Stellungnahme gege- ben. Die Bevölkerung ist zu diesem T ermin herzlich ein- geladen.
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen