Kirchdorf in Tirol

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
Kaisergemeinde AKTIV 2 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Nachdenklich sitze ich gerade in meinem Bürgermeisterbüro, die Sonne blitzt durchs Fenster und ich kann den blauen Himmel sehen. Al- les scheint so friedlich, nichts deutet darauf hin, in welch herausfordern- der Zeit wir uns, oder eigentlich die ganze Welt, sich gerade befinden. Trotzdem spürt man schon an vielen Orten den Zauber der Weihnachts- zeit, auf meinem Schreibtisch steht bereits ein Weihnachtsengel einge- bettet in kleine glitzernde Kugeln und ein Teller mit duftenden Weih- nachtskeksen. Wie jedes Jahr ist es jedoch an der Zeit, dankbar das alte Jahr Revue passieren zu lassen, denn es gibt wieder viel Erfreuliches und über gelungene P rojekte in unserer Gemeinde zu berichten. Besondere Freude hat uns das neu entwickelte Area-Ticket gemacht, welches den Sportpass ablöste. I n Zusammenarbeit mit acht Gemein- den ist es gelungen, ein umfang- reiches und abwechslungsreiches Sportprogramm zur Verfügung zu stellen. Somit haben alle Kinder und Jugendlichen von 6 bis 18 Jahren in der Region die gleiche Chance auf MEHR Bewegung und Sport mit Un- terstützung der G emeinde. Stolz berichten wir auch über den Start des Großprojektes „Grießbach- verbauung“, wo gefährdete Sied- lungsbereiche im Ortsteil Erpfendorf als Schutzziel definiert wurden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf € 13,8 Millionen, der Umsetzungs- zeitraum umfasst ca. zehn Jahre. Die Finanzierung erfolgt über Bund, Land, Gemeinde, die Landesstraßen- verwaltung und die Großachenge- nossenschaft. Wohnen ist und bleibt ein wichtiges Thema und hier hat die Gemeinde ei- niges zu berichten. Der Spatenstich für das P rojekt Erpfendorf Mitte erfolgte im Juli, die geplante Fertig- stellung ist März 2023 und auch das Projekt Brückenstraße in Kirchdorf wurde bereits gestartet. Wir freuen uns über diese W eiterentwicklung mit einer tollen Chance für UNSERE Familien. Der neue Auffangparkplatz beim Bildungszentrum ist geöffnet und bietet ausreichend Parkmöglichkei- ten. Wir bitten nun, diese Zufahrt für die Anlieferung der Kinder in Kinder- krippe, Kindergarten, Schule, KAPA, aber auch für V eranstaltungen im Dorfsaal usw., zu nutzen. Das Ver- kehrsaufkommen beim Bildungszen- trum ist besonders am Morgen sehr groß und mit dieser neuen M öglich- keit der Zufahrt sind unsere Kleinen zusätzlich geschützt. Natur geht uns alle an und wir ha- ben das Glück in einer R egion zu leben, wo andere gerne Urlaub ma- chen. Deshalb bitten wir um ein respektvolles Miteinander, schät- zen wir unsere Landwirte, die sich tagtäglich um unseren L ebensraum kümmern und nachhaltig r egionale Lebensmittel produzieren. Einfache Regeln wie Wege nicht verlassen, Müll wieder mit nach Hause neh- men, Hunde an der Leine führen, Hundekot richtig entsorgen, Schil- der und Anweisungen aller Art be- achten, sind leicht einzuhalten und so können wir uns alle, M ensch und Tier, wohlfühlen. Gerade unsere Jugend muss zur- zeit unter starken Einschränkungen leben und deshalb ist es uns ein An- liegen, dem Jugendtreff zu danken, der sehr aktiv, mit einem bunten Programm für unsere Jugendlichen, in der Gemeinde da ist. Es gibt vie- le beeindruckende Projekte, von der Job-Börse mit L ehrlingsstellen, Praktikumsplätzen sowie F erialjob- Angeboten bis zur Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung, dem 8sa- men Zuhören und immer ein Ohr für Sorgen und Ängste oder einfach nur Spaß haben, hier wird wirklich an al- les gedacht. Besonderer Dank gilt allen, die wie- der mitgeholfen haben, die Koasa- gemeinde Kirchdorf lebens- und vor allem liebenswert zu gestalten, besonders den Bürgerinnen und Bürgern, die sich in Vereinen, Ins- titutionen und Initiativen beruflich oder ehrenamtlich engagiert haben. Dank auch an die Feuerwehren Kirchdorf und Erpfendorf, die wieder in vielen Einsätzen unseren Schutz übernommen haben, den beiden Bundesmusikkapellen, die unsere Veranstaltungen so festlich umrahmen, den Rupert Winterstel- ler Schützen, deren Jahrtag wir heu- er so würdevoll f eiern konnten, dem Kulturverein, der durch zahlreiche Veranstaltungen unser Heimatge- fühl aufrecht hält uvm., alle sind so wichtig. Ein Meilenstein ist uns mit dem Grundankauf für die A ussiedelung des Bau- und Recyclinghofes und „Mehr“ gelungen. Die Planungen für dieses Z ukunftsprojekt laufen bereits auf Hochtouren und bedeu- ten Fortschritt für unsere G emeinde, überdies bringt dies zusätzliche Mo- tivation und Wertschätzung für un- sere Bauhofmitarbeiter. Der Breitbandausbau in unserer Gemeinde ist ebenfalls weit fortge- schritten, hier konnten wir nun wirk- lich Technik vom Feinsten realisieren. Wir sind mitten auf der Datenauto- bahn für S chule - Beruf ... Unser Bürgermeister informiert
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen