Bike Funday

 
 
Kitzbüheler Anzeiger

Hopfgarten im Brixental

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
August 2022 3 HOPFGARTNER BLATTL Am Freitag, dem 15. Juli 2022 fand die offizielle Eröffnung der Brücke Achenau in der Kelchsau statt, bei der unter Anwe‐ senheit zahlreicher Eh‐ rengäste auch LH‐Stv. Jo‐ sef Geisler präsent war. Die Segnung der neuen Brücke wurde durch Pfar‐ rer Sebastian Kitzbichler vorgenommen. Das Hochwasser vom 17. auf 18. Juli 2021 hat in un‐ serer Gemeinde, speziell im Ortsteil Kelchsau, ge‐ waltige Spuren der Ver‐ wüstung hinterlassen. Beide Feuerwehren von Hopfgarten und Kelchsau waren im Dauereinsatz. Eine gemeinsame Kraft‐ anstrengung aller Betei‐ ligten ‐ dem Land Tirol mit den betroffenen Ab‐ teilungen Straßen‐ und Wasserbau, der Wild‐ bach‐ und Lawinenver‐ bauung, den Kommunal‐ betrieben Hopfgarten, der Marktgemeinde Hopfgar‐ ten, den beauftragten Fir‐ men sowie den freiwilli‐ gen HerlferInnen ‐ hat dazu geführt, dass inner‐ halb kurzer Zeit viele Schäden behoben werden konnten. Besonders er‐ wähnenswert ist, dass im Zuge dieser Ereignisse kein Mensch zu Schaden gekommen ist. Um die Zufahrt in die Kelchsau wieder zu er‐ möglichen, wurde eine Behelfsbrücke über die Ache als Verbindung über den Glantersberg errich‐ tet. Damit ein möglichst reibungsloser Verkehrs‐ fluss gewährleistet wird, wurde das System der Blockabfertigung von der Höhe „Toif“ bis zur Be‐ helfsbrücke eingerichtet. Parallel dazu wurde vor allem an der Wiederher‐ stellung der Infrastruktur (Wasser, Kanal, Strom und Landesstraße) sowie des ursprünglichen Bach‐ verlaufes gearbeitet und so konnte die Landesstra‐ ße Anfang September 2021 wieder öffentlich befah‐ ren werden. Auf einer Länge von 600 Metern musste die Kelchsauer Straße wiederhergestellt werden. Ab Februar 2022 wurde nach gewissenhafter Vor‐ bereitung, Planung und Bewilligung die zerstörte Brücke „Achenau“ wieder neu errichtet. Die Arbei‐ ten konnten Anfang Juli abgeschlossen und somit die Behelfsbrücke wieder entfernt werden. Der Wasserbau hat seine Arbeiten ebenfalls ab‐ schließen können, dabei speziell Rücksicht auf die Ökologie und die Lebens‐ räume für die Fische, die neu eingesetzt wurden, genommen. Auf einer Länge von mehr als zehn Kilometern von der Maut‐ stelle bis zur Mündung der Kelchsauer Ache in die Brixentaler Ache wa‐ ren wasserbauliche Maß‐ nahmen notwendig. Die Behebung der Hoch‐ wasserschäden (ohne Pri‐ vatschäden) beläuft sich auf ca. € 6,5 Millionen Euro im Gesamten, dabei sind auch die Schadens‐ summen von der KBH Gmbh und der KW Ehreit Gmbh miteinbezogen. Ab‐ züglich der KAT‐Förde‐ rung verbleibt für die MGH ein Betrag von ca. € 1,2 Millionen. Hier hoffen wir noch stark auf die Unterstützung des Landes und einer entsprechen‐ den Bedarfszuweisung. „Wir alle können gemein‐ sam stolz darauf sein, dass ein Jahr nach dem Katastrophenereignis alle Schäden behoben sind. Und wir können stolz dar‐ auf sein, dass es in unse‐ rem Land selbstverständ‐ lich ist, das die notwen‐ digen Mittel – egal von Land, Gemeinde oder Bund – zur Verfügung ste‐ hen. Die Sicherheit und Erreichbarkeit der Kelch‐ sau wurden somit inner‐ halb kürzester Zeit wiederhergestellt“, betont LH‐Stv. Josef Geisler. Die‐ ses Ereignis habe auch einmal mehr auf die Un‐ verzichtbarkeit der Mit‐ glieder der freiwilligen Feuerwehren und den Wert solidarischen Han‐ delns der gesamten Be‐ völkerung zum A usdruck gebracht. „Für uns bzw. mich als Vertreter der Ge‐ meinde Hopfgarten war und ist auch in Zukunft bei solch einem Ereignis von entscheidender Be‐ deutung, dass wir uns auf die übergeordneten K ör‐ perschaften sprich Land und Bund verlassen kön‐ nen. Dies war bei diesem Hochwasser‐Ereignis der Fall, wofür ich mich heute namens der Marktge‐ meinde Hopfgarten, bei denen, die bei den Aufräu‐ mungs‐ und Wiederher‐ stellungsarbeiten beteiligt waren, speziell beim Land Tirol vertreten durch LH‐ Stv. Josef Geisler bedan‐ ken möchte“, so Bgm. Paul Sieberer. Eröffnung/Segnung „Brücke Achenau“ Fotos ©simon.hausberger
< Page 2 | Page 4 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen