Bike Funday

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
13.06.2024
News  
 

Kitz fiebert Endspiel entgegen

Spannender geht es nicht: Im allerletzten Match der Saison treffen Kitzbühel und die WSG Tirol Juniors aufeinander. Der Sieger geht in die Geschichtsbücher ein und darf den Meisterteller in die Höhe stemmen.  

Kitzbühel | „Wenn uns jemand im Herbst erzählt hätte, dass wir bis zum letzten Match um den Titel mitspielen, hätte ich das wahrscheinlich nicht geglaubt. Die meisten haben uns zum Trainingsauftakt nicht viel zugetraut“, erinnert sich Trainer Paul Schneeberger an den Saisonbeginn. Am Samstag (15.30 Uhr) wartet auf ihn und die Spieler das wohl größte Fußball-Highlight ihrer Karriere. Doch im Endspiel um den Meistertitel der Regionalliga Tirol wartet mit den WSG Tirol Juniors das mit Abstand stärkste Team der Saison.

Aus den letzten drei Duellen konnten die Gamsstädter nur einen Punkt mitnehmen, mussten insgesamt sechs Tore hinnehmen und schafften selbst keinen einzigen Treffer. „Eigentlich spricht alles gegen uns, Wattens ist haushoher Favorit. Aber wir werden alles geben, um das Unmögliche zu schaffen“, ist Schneeberger zuversichtlich und hofft auf die Unterstützung vieler Fans. „Es ist angerichtet. Wir haben das Endspiel, das wir uns so sehr gewünscht haben. Deshalb werden wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren und für ein tolles Fußballfest sorgen“, verspricht er.

Kitz hofft auf viele Zuschauer in der Langau  
Auch im Team steigt die Spannung schön langsam an. Die letzten Tage vor dem großen Showdown werden noch einmal genutzt, um ein paar Kleinigkeiten – wie es Schneeberger nennt – auszumerzen. Große Umstellungen wird es keine mehr geben, dafür ist die Zeit viel zu kurz. „Wir werden besprechen, wie wir das Spiel angehen wollen. Unser großes Plus ist die mannschaftliche Geschlossenheit und auf die werden wir setzen.“

Neben spielerischen Qualität und Kampfgeist wird vor allem der Kopf eine entscheidende Rolle spielen. „Wir haben in den letzten Spielen schon gemerkt, dass es nicht mehr ganz so locker gegangen ist. Der Druck war groß und so kurz vor Schluss gibt es keine Chance mehr, vergebene Punkte wieder aufzuholen.“

Doch auch für die Gäste steht viel am Spiel, auch für sie gilt: Verlieren verboten. „Vielleicht können wir sie mit einem starken Beginn etwas verunsichern und mit der Unterstützung unserer Fans das Fußball-Wunder schaffen.“  

Entspannter Saison-Ausklang für St. Johann
St. Johann | Relativ entspannt blickt St. Johann dem letzten Match in dieser Saison entgegen. Für die Elf von Herbert Ramsbacher ist jeder Punkt ein Erfolg. Gegen die WSG Tirol Juniors musste seine Elf aber zuletzt eine bittere 2:6 Niederlage einstecken. „Es klingt jetzt blöd, aber bis zum 1:3 waren wir auf Augenhöhe. Danach haben wir es ihnen zu einfach gemacht, aber der Endstand spiegelt nicht unsere Leistung wieder“, so der Coach, der mit der Leistung seiner Elf durchaus zufrieden war. „Aufgrund der vielen Ausfälle hatten wir vier U16-Spieler im Kader, einer davon – Matthias Weihs – hat sogar ein Tor gemacht. Diese jungen Spieler werden uns in Zukunft viel Freude bereiten“, ist sich Ramsbacher sicher. Sabine Huber

Kitzbühels Raffael Kogler blickt auf eine starke Saison zurück. Er und seine Teamkollegen wollen sich nun mit einem Sieg im letzten Match gegen die WSG Tirol Juniors mit dem Meistertitel belohnen. Foto: Stefan Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen