13.02.2018
News  
 

Kirchberg hat neuen FF-Chef

Mit 93 Einsätzen liegt hinter den Kirchberger Florianijüngern ein arbeitsintensives Jahr. Im Mittelpunkt der Generalversammlung standen jedoch die Neuwahlen und die Ehrungen.

Kirchberg  | Eine beeindruckende Bilanz konnte die Feuerwehr Kirchberg bei ihrer Generalversammlung am vergangenen Freitag im Zeughaus ziehen. In seinem letzten Bericht informierte  der scheidende Kommandant Mathias Widmann über die 93 Einsätze, die im Vorjahr zu bewältigen waren. Insgesamt wurden von den 123 Feuerwehrmännern und -frauen 1.392 Einsatzstunden abgeleistet. Arbeitsintensivster Monat war übrigens der Juli mit 24 Einsätzen. Einmal mehr für Ärger sorgten die 27 Fehlalarme, für die die Feuerwehr zum Teil zu nachtschlafener Zeit ausrücken musste.

Kommandant Mathias Widmann verabschiedete sich nach einer Periode als Kommandant. Aus beruflichen Gründen trat er nicht mehr zur Wahl an.  Als Kommandant wurde der bisherige Stellvertreter Christoph Schipflinger mit 87 von 91 abgegebenen Stimmen gewählt. Stellvertreter wurde Christoph Hechenberger. Einstimmig zur Schriftführerin wurde Johanna Simaier gewählt, die diese Position bereits seit einem Jahr inne hat. Neu im Kommando ist auch Peter Horngacher als Kassier. „Wir sind mit Herzblut Feuerwehrlinger“, dankte Schipflinger. Das neue Kommando freue sich auf die Aufgabe.

Bgm. Helmut Berger kündigte an, dass große Herausforderungen warten. Unter anderem soll ein Gemeinde-Einsatzleiterteam gegründet werden.

Wie immer wurden auch verdiente Florianijünger vor den  Vorhang geholt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft Georg Gamsjäger, Peter Hochfilzer, Florian Hochkogler, Lukas Hochkogler, Robert Lindner jun., Guido Pöll, Stefan Schiessl, Florian Schipflinger und Mathias Widmann. Seit 40 Jahren dabei sind Jakob Hagsteiner sen., Hubert Moser und Bernhard Prem. Für 50 Jahre wurde Franz Heim und für 60 Jahre Kilian Laure sowie Hansjörg Schießl ausgezeichnet. Das Bezirksehrenzeichen in Bronze erhielt Gerhard Angerer, in Silber Herbert Hirzinger und Stefan Schiessl.  Margret Klausner

Bild: Zahlreiche Mitglieder der Feuerwehr Kirchberg wurden im Rahmen der Versammlung ausgezeichnet. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook