13.06.2022
News  
 

Kassenärztin im Raiffeisen Haus II

Dr. Barbara Hruby, eine gebürtige Kitzbühelerin, hat sich vor einem halben Jahr dazu entschieden, eine Praxis für Allgemeinmedizin mit Kassenvertrag im Raiffeisen Haus Kitzbühel II zu eröffnen. Wie allgemein bekannt ist, finden sich heutzutage selten junge Mediziner, die einen Kassenvertrag übernehmen wollen. Abgesehen davon gibt es vor allem wenig Frauen, die diesen Schritt wagen.

Kitzbühel | Das alles spricht dafür, dass wir die neue Kitzbüheler Ärztin etwas besser kennenlernen möchten und zu einem kurzen Interview gebeten haben.

Erzählen Sie uns bitte etwas über Ihr bisheriges Leben.
Ich bin 36 Jahre alt und eine gebürtige Kitzbühelerin. Nach der Matura am Gymnasium in St. Johann habe ich in Innsbruck Medizin studiert. Meine Zeit als Turnusärztin habe ich in Linz und St. Johann absolviert. Danach war ich an der Anästhesie in Salzburg tätig, wo ich auch meinen Mann Stephan kennenlernte. Seit 2018 sind wir stolze Eltern der kleinen Elisa und seit September – zum Kindergartenstart von Elisa – sind wir wieder fix in meine Heimat Kitzbühel zurückgekehrt.

Was hat Sie darin bestärkt, Ärztin zu werden?
Es klingt zwar etwas kitschig, aber ich hatte schon als Kind den großen Wunsch, Ärztin mit eigener Praxis zu werden. Nach meiner Tätigkeit als Palliativärztin im mobilen Palliativteam Pinzgau und mittlerweile acht Jahren als Vertretungsärztin für Allgemeinmedizin im Bezirk Kitzbühel, Pinzgau und Salzburg Stadt konnte ich mir nun meinen großen Lebenswunsch erfüllen und betreue seit Jänner 2022 meine eigenen Patienten in Kitzbühel. Für mich war während meines Studiums schnell klar, dass ich nicht für den OP-Saal geboren bin, sondern aktiv mit meinen Patienten interagieren möchte. Ich sehe es als sehr großes Geschenk, so nah am und mit Menschen arbeiten zu dürfen und für meine Patienten da zu sein – und das in guten wie in schwierigen Zeiten.

Sie haben in Linz und Salzburg gearbeitet, ihr Mann ist Primar in Zell am See. Was hat Sie dazu bewogen, wieder nach Kitzbühel zurückzukehren?
Ich bin ein absoluter Familienmensch und auch sehr stark in meiner Heimat verwurzelt. Weiters habe ich während meiner Ausbildung festgestellt, dass ich kein Stadtmensch bin. Da ich hier in Kitzbühel mein soziales Umfeld habe und meine Eltern für Elisa da sind, wenn sie nicht im Kindergarten ist und ich in der Praxis bin, war es für mich klar, dass ich meinen Lebenstraum der eigenen Hausarzt-Praxis in Kitzbühel realisieren möchte.

Hausärzte sind selten und eine Kassenzulassung ist noch seltener. Wieso haben Sie sich dafür entschieden?
Für mich ist es sehr erfüllend, für ALLE meine Patienten da zu sein und nicht unterscheiden zu müssen. Mir ist es sehr wichtig, dass jeder Patient meine Leistungen und Hilfe in Anspruch nehmen kann.

Was macht Ihnen Freude an Ihrem Job, was motiviert Sie?
Das ist ganz klar die Dankbarkeit und die positive Resonanz meiner Patienten und deren Angehörigen.

Wo sehen Sie die größten Herausforderungen bei Ihrem Schritt in die Selbstständigkeit?
Dieser Schritt ist mit sehr viel Verantwortung verbunden. Bevor ich mich dazu entschieden habe Hausärztin zu werden, habe ich lange überlegt, ob diese Entscheidung für meine Familie stimmig ist. Natürlich ist es auch eine große Herausforderung, die Rolle der Ärztin und Mama zu vereinen. Nicht zuletzt ist es auch ein gewisser finanzieller Aufwand - man ist plötzlich neben Arzt auch Unternehmer und ich bin auch für meine Mitarbeiterinnen Nicol, Sonja und Gitti verantwortlich. Deshalb bin ich besonders froh über meine beiden starken Partner der Raiffeisenbank Kitzbühel – St. Johann, Manuel Schwaiger und Georg Schipflinger, die mich bei der Neugründung meiner Praxis bestens unterstützt und beraten haben.

Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?
Als Mama einer 14-jährigen Tochter, an der Seite meines Mannes und als glückliche und ausgelastete Ärztin mit meiner Praxis und mit dem bewährten Team im Raiffeisen Haus Kitzbühel II.

Warum ist für Sie das Raiffeisen Haus Kitzbühel II der optimale Standort?
Ich habe mehr als zwei Jahre nach den perfekten Praxisräumlichkeiten in Kitzbühel gesucht. Der große Vorteil vom Raiffeisen Haus Kitzbühel II liegt in der optimalen Verkehrsanbindung. Egal ob zu Fuß, mit dem Zug, per Bus oder Auto – der Achenweg ist bestens zu erreichen und es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Mir persönlich war es auch sehr wichtig, dass es sich um ein neues, modernes Gebäude handelt und ich den Innenausbau meiner Praxisräumlichkeiten komplett mitbestimmen konnte. Gemeinsam mit Harald Hagelmüller, dem Geschäftsführer der Raiffeisen Immobilien Treuhand, haben wir hier wirklich eine Praxis gestaltet, in der sich meine Patienten, mein Team und auch ich sehr wohl fühlen.

Termine bei Barbara Hruby gibt es nach Voranmeldung unter Telefon: 05356/94100 wichtige Infos rund um die Praxis finden Sie auf https://www.hausarzt-kitz.at. Werbung

Bild: Heinz Haßlwanter (links), Vorstand der Raiffeisenbank Kitzbühel - St. Johann, beim „Nachbarschaftsbesuch“ mit Harald Hagelmüller (Raiffeisen Immobilien Treuhand) in der Ordination von Dr. Barbara Hruby im Raiffeisen Haus Kitzbühel II. Foto: Raiffeisen

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen