25.11.2022
News  
 

Jahreshauptversammlung der Bergretter

Da erst im Sommer 2021 die Versammlung für das vorangegangene Jahr durchgeführt werden konnte und die letztjährige Zusammenkunft im Herbst abgesagt werden musste, findet heuer eine Jahreshauptversammlung für die Vereinsjahre 2021 und 2022 statt.

Kitzbühel | Die beiden Jahre, in denen Hannes Rauter das Amt des Ortsstellenleiters innehat, waren von der Coronapandemie, aber auch von der Rückkehr zur Normalität geprägt.
Die Analyse der Bergrettungstätigkeiten im Verlauf dieser Zeitspanne zeigt, dass Einsätze, Ambulanzdienste und Schulungen wieder ungefähr das Niveau vor der Pandemie erreicht haben.

Derzeit umfasst die Bergrettung Ortsstelle Kitzbühel ein Team von 32 aktiven Bergrettern und 15 passiven Bergrettungsmitgliedern. Acht Anwärter befinden sich derzeit in Ausbildung, weiterer Bergrettungsnachwuchs ist jederzeit willkommen.
Nach einem „ruhigen“ Jahr haben sich die Einsatzzahlen heuer wieder auf Vorkrisen-Niveau eingependelt: 28 Einsätze wurden im Jahr 2021 verbucht, im Jahr 2022 waren es 42 Einsätze.

Überwiegend werden die Retter zu Sommereinsätzen mit Wanderern und Mountainbikern gerufen. Wintereinsätze (Ski, Skitour und Langlauf) sind rückläufig und machen nur mehr 16 Prozent aller Einsätze aus. Aufgrund vieler Veranstaltungsabsagen im Jahr 2021 gab es nur 17 Ambulanzdienste. Im Jahr 2022 wurden 25 Ambulanzdienste absolviert. Seit einigen Jahren wird versucht, die Ambulanzdienste auf jene zu beschränken, bei denen eine objektiv erkennbare Unfallwahrscheinlichkeit besteht und nicht nur ein „Begleitservice“ gewünscht wird. Das Ausbildungsniveau blieb mit 26 bzw. 29 Schulungen und jeweils über 1.000 Stunden annähernd auf dem Niveau der letzten Jahre. Mehrtägige Ausbildungen auf Landesebene sind allerdings pandemiebedingt zurückgegangen. Stattdessen haben sich Onlineschulungen etabliert, die teilweise beibehalten werden.

Nach einem finanziellen Verlust im Jahr 2020 (Ankauf Quad) konnte 2021 und 2022 wieder mit einem leichten Plus bilanziert werden.
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde der verstorbenen Bergretter Herbert Strobl und Hubert Karrer gedacht. Willi Dünser wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Alexander Semonsky für 25 Jahre. Besonderer Dank seitens der Ortsstelle Kitzbühel gilt der Stadtgemeinde Kitzbühel, der Bergbahn AG und dem Lagerhaus Kitzbühel für das (auch) nicht monetäre Sponsoring.

Bild: Hannes Rauter (Ortsstellenleiter Kitzbühel, l.) und sein Stellvertreter Florian Obermoser (r.) bedankten sich bei den Geehrten Willi Dünser und Alexander Semonsky. Foto: Privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen