31.01.2020
News  
 

„Hört nicht auf die Pessimisten“

900.000 Euro sammelte Schauspieler und Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger für den Klimaschutz.  „Hört nicht auf die Pessimisten“, sagte er zu seinen betuchten Gästen im Kitzbühel Country Club.

Reith | 150 geladene Gäste nahmen am Donnerstagabend vor den Hahnenkammrennen im Kitzbühel Country Club an den edel eingedeckten Tischen Platz und öffneten ihr Geldbörserl. Schauspieler und Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger lud zum Abendessen samt Auktion zugunsten des Klimaschutzes.

Heiß begehrt: Lederjacke und Training mit Arnie
Gut betuchte Gäste, wie René Benko, feilschten um  Persönliches und Filmrequisiten des Superstars. Darunter ein Schwert aus dem Film von „Conan der Barbar“, Gemälde und Fotos. Sportliche konnten ein Training mit dem Terminator oder Schauspieltalente eine kleine Rolle in einem zukünftigen Film mit Schwarzenegger ersteigern. „Besonders begehrt waren die Trainingseinheit, eine signierte Lederjacke aus dem Film Terminator und ein Selbstporträt von Silvester Stallone“, teilt Natascha Unger nach dem Abend mit. Die Presse war bei der Auktion ausgeschlossen.
Wer was um wieviel ersteigerte bleibt ein wohlgehütetes Geheimnis. Zusammengekommen sind am Ende des Abends aber beachtliche 900.000 Euro.

Was passiert mit den 900.000 Euro?
Das Geld geht an die „Schwarzenegger Climate Initiative“, die u.a. weltweit Klimaprojekte wie die „Grüne Lunge Ugandas“ des Jane Goodall Instituts oder „Solar Skills and Environmental Education“ in Äthiopien von „Jugend eine Welt“ unterstützt und die jährliche internationale Klimakonferenz „Austrian World Summit“ in Wien organisiert. Monika Langthaler, Direktorin der „Schwarzenegger Climate Initiative“ freut sich: „Wir sind so dankbar für jeden Euro, den wir an diesem Abend zur Unterstützung unserer Bemühungen bekommen haben. Wir sind überwältigt von dem Betrag und dankbar für die großzügigen Spenden.“ Offenbar wollten an diesem Abend die Bieterinnen und Bieter in Kitzbühel unbedingt ein Teil der „Climate Action“ sein, fügt sie an.

Richard Hauser: „Es war ein Erfolg“
Jede Menge Action gab`s auch unter den Journalisten. Mit soviel Andrang beim Fototermin hatten die Veranstalter offenbar nicht gerechnet. „Es war ein unglaublicher Erfolg und wir sind überwältigt von der hohen Summe, die gesammelt wurde“, zieht Kitzbühel Country Club Hausherr Richard Hauser ein Resümee. Arnold Schwarzenegger gehört schon lange zu den Freunden der Familie Hauser und des KCC. „Letztes Jahr ist die Idee entstanden – wobei nicht klar war, ob so etwas auch in Europa funktioniert. In den USA macht Arnold das ja öfter“, erzählt Hauser. Ob es eine Wiederholung im nächsten Jahr geben wird, steht noch nicht fest.Johanna Monitzer

„Action für das Klima“ – Arnold Schwarzenegger rief und 150 geladene Gäste öffneten ihr Geldbörserl für den Klimaschutz. Foto: Monitzer

Mehr Fotos in unserer Bildergalerie

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen