29.05.2016
News  
 

Historische Dankwallfahrt

Am Pfingstmontag, 16. Mai,  fand in Oberndorf wiederum die historische Dankwallfahrt der Knappen und Schützen zur Bergkapelle am Rerobichl statt.

Oberndorf | Die Wallfahrt geht bis ins 18. Jahrhundert zurück, wo Knappen aus Jochberg nach Oberndorf pilgerten, um bei der Rerobichlkapelle bei einem Dankgottesdienst für alles Erreichte im vergangenen Jahr zu danken sowie auch um Gottes Segen für das kommende Jahr zu bitten. Zudem gedachte man auch immer der verstorbenen Oberndorfer und Jochberger Knappen.

Und dies immer am 16. Mai, dem Patrozinium der Kapelle zum Hl. Johannes Nepomuk. Nachdem zu Beginn des 20. Jahrhunderts diese Wallfahrt in Vergessenheit geraten war, organisierte der Bildungsoffizier des Schützenbataillons Rupert Wintersteller,  Lt. Dipl. Ing. Christian-Georg Hopfensperger diese historische Wallfahrt mit den Oberndorfer Schützen und Knappen neu. Und so gibt es diese seit 2005 wieder und sie erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

So waren heuer neben den Oberndorfer Knappen auch Abordnungen der Jochberger, Mittersiller, Leoganger und Mühlbacher Knappenvereine anwesend. Dazu eine große Abordnung der Josef-Hager- Schützenkompanie Oberndorf und eine Fahnenabordnung der Partnerkompanie Ainet in Osttirol. Auch zahlreiche Gläubige nahmen an der Dankwallfahrt teil. Die hl. Messe in der Bergkapelle am Rerobichl zelebrierte Schützenkurat Dekan Hans Trausnitz, die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes übernahm der Singkreis Oberndorf. Danach traf man sich zu einem geselligen Beisammensein im Heim der Oberndorfer Knappen.

Bild: Die Fahnen der teilnehmenden Vereine vor dem Fahnengruß bei  der Bergkapelle. Foto: Trabi

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook