19.05.2017
News  
 

Gemsfarbige Gebirgsziege

Der  Zuchtbetrieb des Kitzbüheler Landesobmanns Josef Mühlbacher zeigte Spitzentiere.

Kitzbühel |  Der Tiroler Ziegenzuchtverband kann auf eine ungewöhnliche Entwicklung blicken. Vor einigen Jahrzehnten schien das Thema „Ziegen“ abgeschlossen, denn niemand mehr schien die „Kuh der armen Leute“ zu schätzen. Inzwischen hat die Ziegenzucht – Stichwort Ziegenmilch –  enorm zugenommen, sich aber auch ungemein verbessert. Das zeigten zuletzt einige Gebietsausstellungen.

Bester Funktionär und erfolgreichster Züchter

Ganz ungewöhnlich ist auch, dass bei den Ziegenzüchtern der fleißigste Funktionär auch der  Bauer mit dem besten Stallergebnis ist. Verbandsobmann Josef Mühlbacher, Lackenbauer in Kitzbühel, konnte zuletzt bei der in Oberndorf gemeinsam mit dem Pinzgauer Rinderzuchtverband abgewickelten  Jubiläumsschau des Vereins Kitzbühel – 18 Züchter stellen insgesamt 99 klassifizierte Tiere aus – fast Serienerfolge erzielen. Josef und Bernadette Mühlbacher festigten ihren Ruf als bestes Züchterpaar auch dabei. Im Stall des Lackenbauern werden bis zu 120 Tiere betreut. Die Stallarbeit ist angesichts der steigenden Beanspruchung des Bauern als Funktionär die Hauptaufgabe der Gattin und des Sohnes Hannes.

Siegreiche Gemsfarbige Gebirgsziegen

Die Prachttiere des Lackenbauern sind die Gemsfarbigen Gebirgsziegen. Bei der Gebietsausstellung siegten  sowohl bei den Altziegen als auch bei den Mittelziegen und den Jungziegen der GGZ  jeweils zwei Tiere aus dieser Zucht, eine Erstlingsziege, und ein Jungbock. Das ergab das weitaus beste Ausstellungsergebnis (15 Mal 1 a, siebenmal 1 b und zweimal II a) für einen Stall.

Vier Aussteller des Vereines Kitzbühel kamen gesamt auf 34 Punkte, die zehn Aussteller aus dem Verein Brixental auf 42 Punkte.

Im Bezirk blieben die Siege bei den  GGZ-Altböcken (Züchter Andreas Gruber, Hopfgarten) und bei den  Saanenziegen und Burenziegen (zweimal  Thomas Horngacher, St. Johann, zwei zweite Plätze für Peter Wörgartner, Oberndorf).

Besondere Anerkennung erhielt die Gesamtsiegerin Carina aus dem Zuchtbetrieb Mühlbacher, denn das leistungsbetonte Tier erzielte in sieben Laktationen eine Gesamtdurchschnittsmenge von 7.048 kg Milch. H.W.

Bild: Bernadette und Josef Mühlbacher, Lackenbauer in Kitzbühel, mit siegreichen Gemsfarbigen Gebirgsziegen. Foto Werner Nessizius

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook