Bike Funday

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
04.04.2024
News  
 

Fleckalmbahn: Hotel und Garage sollen altes Parkhaus ersetzen

Überraschende Nachricht  von KitzSki: Anstelle des bestehenden Parkhauses auf dem Parkplatz der Fleckalmbahn-Talstation soll ein Hotel mit 250 Betten samt Parkgarage entstehen. Die Bergbahn AG Kitzbühel schreibt bereits ein Vergabeverfahren aus.

Kirchberg | Das Parkhaus an der Talstation der Fleckalmbahn ist in die Jahre gekommen. 1991 errichtet, bedarf es einer umfassenden Sanierung. Ein oder zwei Winter könne es noch genutzt werden, dann aber bestehe dringend Handlungsbedarf, schildert Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler, der dem Aufsichtsrat der Bergbahn AG Kitzbühel vorsteht.

Hotel für ein junges Zielpublikum
Die notwendigen Sanierungsmaßnahmen sind jedoch enorm kostspielig. „Auf Basis dieser Überlegungen wurde ein zukunftsweisendes Gesamtprojekt entwickelt, das sich als neuer Impulsgeber für die Region präsentieren wird“, ist Winkler von dem Vorhaben überzeugt.

Auf dem Grundstück des bestehenden Parkhauses soll ein Hotel mit maximal 250 Betten entstehen, das vor allem sportaffine junge Gäste und Familien anlockt. Damit verbunden ist der Neubau einer Park- und Tiefgarage oder eine Freifläche für etwa 1.300 Stellplätze (einschließlich Hotelstellplätze) unter Beachtung ökologischer und nachhaltiger Anforderungen.

Winkler: „Bergbahn AG ist nicht Investor“
Die Bergbahn AG Kitzbühel sei jedoch nicht Bauherr und auch nicht Betreiber, stellt Winkler auf Anfrage unmissverständlich klar. „Gegenstand des Vergabeverfahrens ist der Abschluss einer Baukonzession für eine Dauer von entweder 50 oder 60 Jahren, die Planung, Errichtung, Finanzierung und optional auch die Betreibung einer Parkgarage sowie die Errichtung einer touristischen Infrastruktur, einschließlich eines Hotels auf der Projektliegenschaft, vorsieht, so der genaue Wortlaut. Winkler erläutert: „Wir wünschen uns für den Fleckalmbahn-Parkplatz ein neues architektonisches Highlight.“ Die Bereitstellung des Grundstücks erfolge durch ein Baurecht, das mit einem entsprechenden Baurechtzins verbunden sein wird.  

Für die Bergbahn AG bringe das Vorhaben naturgemäß Vorteile mit sich: Ein neues Nächtigungsangebot in unmittelbarer Nähe zum Einstieg in das Ski- und Wandergebiet würde die Frequenz für die Fleckalmbahn erhöhen, auch hinsichtlich der neuen Bike-Trails sei der Standort ideal, beschreibt Vorstand Christian Wörister. „Es ist ein Projekt, von dem  das Unternehmen und die Region profitieren.“

Geplanter Baubeginn im Frühjahr 2026
In Kirchberg steht man dem Projekt wohlwollend gegenüber, wie Bürgermeister und Bergbahn-Aufsichtsrat Helmut Berger betont. Sowohl im Gemeindevorstand als auch im Tourismusausschuss der Gemeinde werde das Vorhaben positiv bewertet. „Alles weitere hängt vom Vorliegen eines genehmigungs- und bewilligungsfähigen Projektes ab.“

Dem Vergabeverfahren, das von einem erfahrenen Experten begleitet wird, liegt ein einstimmiger Aufsichtsratsbeschluss zugrunde. Als Termin für den Baubeginn wird das Frühjahr 2026 ins Auge gefasst. Alexandra Fusser

Bild: Die Parkgarage an der Talstation der Fleckalmbahn ist in die Jahre gekommen. Sie soll jedoch nicht aufwendig saniert, sondern durch ein ganz neues Projekt ersetzt werden. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen