14.08.2021
News  
 

Feuerwehrhaus im neuen Glanz

Nahezu abgeschlossen ist die umfangreiche Sanierung des „Alten Feuerwehrhauses“ in Reith. Als nächster „Mieter“ zieht der Obst- und Gartenbauverein in das Gebäude ein.

Reith | In der jüngsten Gemeinderatssitzung in Reith stand einmal mehr das „Alte Feuerwehrhaus“ auf der Agenda ganz oben. Zum einen musste über eine Umwidmung, zum anderen über einen Mietvertrag abgestimmt werden. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten am kleinen Gebäude inmitten des Dorfzentrums sind nahezu abgeschlossen.
Das Feuerwehrhaus wurde im Jahr 1959 errichtet und war bis 1987 Heimstatt der örtlichen Feuerwehr, die damals in das neue Zeughaus an der Landesstraße übersiedelte. Das Gebäude, so Bürgermeister Stefan Jöchl, verfiel in einen Dornröschenschlaf. Die Garagen wurden zwar noch genützt, u.a. vom Bauhof, und im Obergeschoss waren die Vereinsräumlichkeiten des Obst- und Gartenbauvereins untergebracht – aber das kleine Haus witterte vor sich hin.

„Im Rahmen unseres Dorf­erneuerungsprozesses ist die Idee geboren worden, das Alte Feuerwehrhaus wieder zu revitalisieren“, schildert Jöchl. Auslöser war vor allem die im Ort fehlende Poststelle. Die Reither gingen mit vollem Elan den Umbau an. Dass mit Barbara Hauser jemand gefunden wurden, der den ‚Dorfladen‘ mit besonders viel Engagement leitet, freut den Dorfchef besonders.

Produkte von regionalen Bauern im Regal
Nicht nur die Poststelle mit Lottoannahme zieht die Kunden in den „Dorfladen“, auch Produkte von regionalen Bauern werden verkauft. „Barbara Hauser hat auch einen Bauernmarkt initiiert, der sehr gut angenommen wird. Außerdem gibt es eine Wäschereiannahmestelle“, erzählt Jöchl. Neben dem kleinen Geschäftslokal gibt es inzwischen auch ein öffentliches WC. „Wir hatten in Reith bisher noch keine solche Toiletttenanlage. Inzwischen sind aber auch sehr viele Radfahrer unterwegs, daher war es uns auch wichtig“, so der Bürgermeister.
Im oberen Stockwerk ist der Ausbau des Vereinslokals nahezu abgeschlossen. Der Gemeinderat diskutierte daher in der Sitzung über einen Mietvertrag, der jetzt mit dem Obst- und Gartenbauverein abgeschlossen wird. „Das heißt aber nicht, dass nicht andere Vereine den Raum nutzen können. Es haben bequem 30 Leute Platz. Der Raum soll auch für Vorträge und Kurse anderer Vereine genutzt werden“, so Bürgermeister Jöchl.

Rund eine halbe Million Euro haben die Reither in ihr neues  Prunkstück investiert. „Wir konnten dafür Förderungen des Landes lukrieren, auch eine Umweltförderung bekommen wir!“ Die gesamte Sanierung wurde unter ökologischen Aspekten durchgeführt. Bisher stand das Alte Feuerwehrhaus im Freiland, daher stand dann am Montagabend auch die Umwidmung in Sonderfläche Laden und Vereinsheim an. Damit sei auch ausgeschlossen, dass es irgendwann als Wohnung genutzt werden kann. „Uns war es vor allem wichtig, dass das Gebäude erhalten bleibt“, freut sich Jöchl, dass auch der Laden so gut angenommen wird. Margret Klausner

Bild: Das „Alte Feuerwehrhaus“ in Reith beherbergt inzwischen einen „Dorfladen“ mit Poststelle, im oberen Stock wird ein Vereinslokal eingerichtet. Gemietet wird es durch den Obst- und Gartenbauverein. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen