20.08.2017
News  
 

„Es ist so wunderschön zu helfen“

Am Dienstag erhielt Fidji Fiala seine zweite Auszeichnung für sein soziales Engagement mit dem VST (Vertreterstammtisch) Kitzbühel. Nach dem „Tiroler mit Herz“ im Jahr 2011 erhielt er nun die Verdienstmedaille des Landes Tirol. Der Obmann des VST teilt diese Auszeichnung aber nur allzu gerne mit seinen Mitgliedern.

Kitzbühel, Innsbruck | Sie sind die guten Engel des Bezirkes, die „Jungs“ vom Vertreterstammtisch, die mit ihrer schnellen und unbürokratischen Hilfe Menschen, die in Not geraten sind, unter die Arme greifen. „Es werden wohl zwischen 500 und 1.000 Personen sein, denen wir in den letzten 16 Jahren geholfen haben“, erzählt der Obmann des VST Fidji Fiala. Eine genaue Zahl weiß er nicht, aber er kann sich an die verschiedenen Schicksale erinnern. An all die verschiedenen Fälle, bei denen Menschen in Not geraten sind und dringend Hilfe brauchten.

1.234.500 Euro in 16 Jahren gesammelt

Ursprünglich wurde der Vertreterstammtisch für den Austausch unter Kollegen gegründet. „Die Sportstadt Kitzbühel mit ihren Top-Vertretungen der besten Marken und Produkte bot sich natürlich als Standort an“, erinnert sich Fidji Fiala an die Anfangszeiten. Doch schon bald wollten die „Jungs“ vom VST mehr als nur ein Zusammensein, die Idee für eine Veranstaltung mit einer Charity-Aktion war geboren. Das Golf-Turnier am Lärchenhof von Gerhard Urag und den „Heinzel Brothers“ wurde zum VST-Turnier. Von da ging es mit dem VST-Turnier steil nach oben, jährlich konnte bei der Spendensumme eine neue Rekordmarke erreicht werden.

„Natürlich kann es so nicht endlos weitergehen, aber wenn wir jährlich zwischen 150.000 und 180.000 Euro zum Verteilen haben, ist es wunderbar“, gibt sich Fiala bescheiden. In den 16 Jahren Turniergeschichte konnte der Verein die stattliche Summe von 1.234.500 Euro sammeln und an bedürftige Menschen weitergeben. Und dieses Geld wurde 1:1 weitergegeben, kein einziger Cent wurde für den bürokratischen Aufwand ausgegeben. Jene Kosten, die entstehen, sei es als Beispiel das Porto für eine Briefsendung, wird von den Mitgliedern getragen.

Hilfsbereitschaft ist ansteckend

Für das erste VST-Turnier lockte Fidji Fiala noch seinen Freund Werner Margreiter (damals ÖSV-Teamchef) nach Erpfendorf, damit zumindest ein Prominenter am Abschlag stand. Mittlerweile kommen sie, die Promis, gerne und freiwillig, denn nicht nur der karitative Aspekt des Turniers, sondern auch die Super-Stimmung kommen bei den Teilnehmern an. „Wir zahlen zwar den Pro‘s ein Startgeld, damit die Reisekosten und eine Übernachtung in einer Pension abgedeckt sind, aber bis jetzt hat jeder sein Startgeld gleich gespendet“, freut sich der VST-Obmann.  

Für den großartigen Erfolg des VST-Turniers sind alle Mitglieder verantwortlich, wie Fiala betont, denn jedes der 27 Mitglieder setzt sich für den Verein ein und trägt auch jede Entscheidung mit. „Wenn es um die Verteilung der Gelder geht, reden alle Mitglieder mit. Manchmal brauchen wir natürlich eine schnelle Entscheidung, dann wird einfach über WhatsApp oder per Email abgestimmt“, gibt Fiala einen Einblick in die Abläufe. Ein großer Vorteil für den Verein ist natürlich auch, dass die Mitglieder weltweit unterwegs sind und von ihren Reisen Ideen mitbringen, die an die Ansprüche des VST angepasst werden. „Es ist natürlich auch eine Riesen-Herausforderung, das Ganze zu stemmen, aber die Entscheidungen tragen alle Mitglieder gemeinsam. Wir tauschen uns auch bei den Übergaben ab, damit jeder von uns die tollen Momente des Helfens miterleben kann. Solche Momente lassen die eigenen Probleme und Sorgen wieder ganz klein werden“, erzählt VST-Obmann Fidji Fiala.

VST golft wieder am 8. und 9. September

Am GC Eichenheim wird heuer das VST-Turnier am 8. und 9. September ausgetragen. Am Freitag wird das ProAm-Turnier gespielt und tags darauf das Charity Turnier. Die Abendveranstaltungen finden im Atrium beim Eichenheim (Freitag)und beim Rasmushof am Samstag statt.

Eine Auszeichnung für den Verein

Die Verdienstmedaille des Landes Tirol ist für den VST-Obmann Fidji Fiala eine Auszeichnung für den Verein, denn alle 27 Mitglieder sind das ganze Jahr über für den Verein da und leisten ihren Beitrag.

Unterstützt wurde der Verein auch von Mark Winkler, der die neue Homepage gestaltete sowie von der Agentur Nothegger & Salinger, die den Folder gestalteten. Aber auch beim Spendensammeln gab‘s Unterstützung: Kraftquelle Martina Egger, Element3 und die Polizei reichten Spenden an den VST weiter.
Elisabeth M. Pöll

Bild: Landeshauptmann Günther Platter überreichte an Fidji Fiala (links) die Verdienstmedaille des Landes Tirol. Foto: Wendling

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook