13.08.2018
News  
 

Eröffnung ist für 2019 geplant

In nur neun Monaten Bauzeit soll im Dorfzentrum von Oberndorf ein  Appartementhotel mit 194 Betten und Gastronomie entstehen.  

Oberndorf | Namen für das Appartementhotel in Oberndorf gibt es noch keinen. Fix ist aber, dass im Dorfzentrum, zwischen dem Friedhof und dem Firmengebäude einer regionalen Bank, ein Gebäudekomplex mit 194 Betten und Gastronomie entstehen soll. Nach der Prüfung durch das Land Tirol, diversen Gesprächen und Abänderungen, wurde nun auch der Bebauungsplan für die rund 3.600 Quadratmeter große Fläche vom Oberndorfer Gemeinderat am Dienstagabend beschlossen.

GV Hansjörg Landmann ist gegen das Projekt

Nur GV Hansjörg Landmann (VP) sprach sich, wie bereits bei der Widmung, gegen das Projekt der Anima Beteiligungs GmbH  aus. „Mir fehlt auch ein Modell, wo man sieht, wie wuchtig die Häuser ausfallen. Das ist ein sehr sensibler Bereich. Meine Einstellung zum Projekt generell brauche ich nicht wiederholen“, erklärt Landmann. Der Gemeindevorstand ortet Spekulation, wie er damals erklärt, denn die Appartements sollen an Investoren verkauft werden.  

47 Appartements verteilt auf drei Gebäude

In den Gebäuden, die in einer L-Formation angeordnet sind, sind 47 Appartements mit insgesamt 194 Betten geplant. Entgegen der ersten Pläne, wird nun ein Haus weniger gebaut. „Das wäre einfach zu viel für diese Fläche gewesen, wir haben uns in Absprache mit dem Bauherren und dem Ortsplaner auf eine andere Lösung geeinigt“, berichtet Bürgermeister Hans Schweigkofler. Das Land Tirol schreibt auch einen Gastronomiebetrieb vor. „Dieser soll verpachtet werden. Wir sind aber auch um eine gute Zusammenarbeit mit den einheimischen Gasthäusern bemüht“, erklärt Herbert Ackerl, Geschäftsführer der Anima Beteiligungs GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Salzburg entwickelte bereits ähnliche Projekte in Gossau am Dachstein.

Betreibervertrag für 20 Jahre

Die Anima Beteiligungs GmbH verpflichtet sich in einer Vereinbarung dazu, einen Betreibervertrag für 20 Jahre abzuschließen. Im Gespräch dafür sind Chaletplus und Belvilla. „Wir haben mit diesen beiden Unternehmen schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie bringen internationales Publikum nach Oberndorf“, erklärt Ackerl.

Appartements sollen verkauft werden

Wie bei vielen anderen Chalet- oder Appartementprojekten stehen die Einheiten auch zum Verkauf. Ob die Appartements einzeln oder im Gesamtpacket an den Mann gebracht werden sollen, steht noch nicht fest. Mögliche Investoren dürfen lt. gesetzlichen Vorgaben in ihrer eigenen Einheit jedoch nicht nächtigen. Dieses Investitionsmodell ist nicht unumstritten. Kritiker befürchten die Schaffung von Zweitwohnsitzen durch die Hintertür. „Wir werden die Anlage 100 Prozent touristisch nutzen, es wird keine Zweitwohnsitze geben“, betont Ackerl gegenüber dem Kitzbüheler Anzeiger.

Der Baustart wird für Frühjahr 2019 anvisiert. In nur neun Monaten soll der Gebäudekomplex stehen. Bis dahin hat man wohl auch einen Namen für das Appartementhotel gefunden.
Johanna Monitzer

Bild: Im Ortszentrum von Oberndorf plant die Anima Beteiligungs GmbH, eine Appartementhotelanlage zu errichten. Der Bebauungsplan wurde mit einer Gegenstimme im Gemeinderat beschlossen. Für die Planung zeigt sich die Jäger Architektur GmbH mit Sitz in Innsbruck verantwortlich. Visualisierung: Jäger Architektur GmbH

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv