Ein-Paradies-fuer-die-Kleinen 1_spielplatz2spbez.jpg
05.10.2021
News  
 

Ein Paradies für die Kleinen

Seit mehr als zwei Wochen genießen die Kinder und ihre Pädagogen die neuen Räume der Kinderbetreuungseinrichtung KiM in St. Johann. Das Motto „Kinder im Mittelpunkt“ spiegelt sich dabei eindrucksvoll wider.

St. Johann | Mit Offenheit besticht das neue Kinderbetreuungszentrum St. Johann vom ersten Blick und dieser Eindruck täuscht nicht. Das zweigeschossige Gebäude zeichnet sich vor allem durch große Gänge mit viel Licht aus. Rund 80 Ehrengäste konnten sich persönlich ein Bild von der neuen Einrichtung machen, ein Tag der offenen Tür für alle Interessierten soll noch stattfinden. Als „Vorzeigebau für eine zukunftsweisende Einrichtung“ sieht Bürgermeister Hubert Almberger die Anlage nach modernen Standards, womit der Betreungsbedarf nun jahrzehntelang gesichert sein soll.

Mit knapp acht Millionen Euro hat man auch die Kostenschätzung punktgenau eingehalten. „Ich bin begeistert, was geschaffen wurde“, freut sich Bildungslandesrätin Beate Palfrader und sieht die Entscheidung für den Bau als „goldrichtig“ an. Auch einige Bürgermeisterkollegen haben sich bereits das KiM angeschaut. „Ich befürchte, dass ich viele Anfragen bekommen werde“, schmunzelt Palfrader, da das Land Tirol rund ein Drittel der Kosten des Neubaus übernahm.

Wohlfühlort geschaffen
Bei der Umsetzung wurde vor allem auf Naturmaterialien gesetzt. Um diese zu schützen gibt es eine zentrale Garderobe für alle Kinder. Obwohl ein Haus entstanden ist, ist die Nutzung klar voneinander getrennt. Im Obergeschoss befinden sich alle sieben Kindergarten-Gruppenräume mit großen überdachten Freiflächen und Ruhe- und Musikräumen. Im Erdgeschoss hingegen ist die Kinderkrippe mit vier Gruppenräumen sowie Turnsaal, Sprach-, Sensorikraum und Küche untergebracht. Außerdem gibt es eine Elternlounge.
Spaß verspricht auch der große Garten mit eigener Bobycar-Bahn, Rutschen, Strandhaus, rießiger Sandkiste und vielen Früchten und Beeren die zum Naschen einladen.

Erfolgreicher Start
Ins neue Jahr ist man mit sechs Kindergartengruppen gestartet. Übersiedeln durften die zwei Gruppen in der Musikschule sowie jene im Keller des Sonderpädagogischen Zentrums, zwei Gruppen wurden neu geöffnet. Der bestehende Kindergarten am Neubauweg bleibt auch weiterhin erhalten.
Beim abschließenden Fazit waren sich die Besucher einig: „Da möchte man am liebsten selbst noch mal Kind sein“. Verena Mühlbacher

Bilder: Das Band für die Eröffnung durchschnitten KG-Leiterin Sandra Rass, Bgm. Hubert Almberger, LRin Beate Palfrader und KK-Leiterin Andrea Hauser. Foto: Mühlbacher

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen