26.09.2021
News  
 

Ehrendes Andenken an Dr. Berger

Er hat Leben gerettet, Kranke behandelt, beraten, betreut und getröstet. Durch einen tragischen Radunfall wurde Dr. Franz Berger jäh aus dem Leben gerissen. Kirchberg trauert um einen besonderen Arzt und Menschen.
 
Kirchberg | Geboren 1948 in Lienz, wuchs Franz Berger mit mehreren Geschwistern in Unterpeischlach/Kals am Großglockner auf. Der erlernte Beruf des Kochs führte ihn bereits in jungen Jahren nach Innsbruck, wo er in renommierten Tourismusbetrieben tätig war, gleichzeitig aber auch die Volkshochschule besuchte und dort im zweiten Bildungsweg - neben der Arbeit als Koch - die Reifeprüfung erfolgreich ablegte.

Fleiß und Zielstrebigkeit bestimmten den weiteren Lebensweg des jungen Osttirolers, als er 1975 das Medizinstudium aufnahm und es - neben der Leitung eines Pharmaunternehmens - erfolgreich absolvierte. Als Turnusarzt war Dr. Berger anschließend in den Krankenhäusern von Zams und Hall tätig.
1995 übersiedelte Dr. Berger mit seiner Familie nach Kirchberg, wo er sich als Allgemeinmediziner niederließ. In der Bevölkerung war er ein allseits beliebter und ebenso geschätzter Hausarzt, für den das Wohl der Patienten stets an erster Stelle stand.

Der Beruf war Berufung: Arzt mit Leib und Seele
Dass er trotz vollem Wartezimmer nie die Ruhe verlor und stets bemüht war, jeden einzelnen seiner Patienten bestmöglich zu betreuen, zeichnete ihn in besonderem Maße aus. Seine Empathie, aber auch sein Humor - so es die Situation erlaubte - galt vielen Patienten oftmals als wirksame Arznei.

Neben unzähligen Hausbesuchen, Wochenend- und Bereitschaftsdiensten war Berger als Notarzt stets einsatzbereit; der Rot-Kreuz-Ortsstelle Kirchberg war er über zwölf Jahre (1998-2010) ein umsichtiger Chef. Das Arztsein ging für ihn weit über die bloße Berufsausübung hinaus - es bedeutete für ihn sinnerfüllende Lebensaufgabe und wahre Berufung. Sein beachtliches Engagement wurde mit der Tiroler Ehrenamtsnadel, verliehen vom Landeshauptmann, entsprechend gewürdigt. Weiters wurde er mit der Paracelsus-Medaille der Ärztekammer Tirol, mit dem Silbernen und Goldenen Dienstjahresabzeichen des Roten Kreuzes Tirol sowie mit der Silbernen und Goldenen Verdienstmedaille der Österreichischen Roten Kreuzes ausgezeichnet.

Naturliebhaber und begeisterter Sportler
Nach 22-jähriger Tätigkeit als praktischer Arzt wechselte Dr. Berger 2017 in den wohl verdienten Ruhestand, der dem begeisterten  Tourengeher und passionierten Radsportler aber nur für vier Jahre vergönnt war.
Kirchberg verliert mit Dr. Franz Berger einen verdienten Arzt und geschätzten Mitbürger, die Familie aber einen treu sorgenden und gütigen Ehemann, Vater und Großvater. Wer den Verstorbenen kannte, wird das ehrende Andenken an einen liebenswerten, geradlinigen und pflichtbewussten Menschen wahren, der sich niemals in den Vordergrund drängte.
 
Die Anteilnahme aller gilt den Angehörigen, allen voran Ehefrau Margrit sowie den Söhnen Michael und Mathias samt Familien. Alexandra Fusser

Bild: Dr. Franz Berger (1948 - 2021). Foto: privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen