25.07.2017
News  
 

Die Zukunft nachhaltig gestalten

Kitzbühel | Entstanden ist die Idee des Projektes vor knapp einem Jahr als Initiative des RC Kitzbühel und seinen rotarischen Partnern. Das Motto des Clubs war damals „Zukunft nachhaltig gestalten.“ Durch die langjährige Kooperation mit der „Initiative für Training und Entrepreneurship“, insbesondere zum  wissenschafltlichen Leiter Mag. Johannes Lindner und zu Mag. Eva Jambor wurde das Projekt nun konkretisiert. Unterstützt wird die Idee vom Bildungsministerium, Abteilung für kaufmännische Schulen. Für den RC Kitzbühel und ihren Mastermind Dr. Hans Philipp, sind derartige internationale Projekte nichts Neues. So hat der RC Kitzbühel mit Partnern und Unterstützung der Rotary Foundation (eine der größten humanitären Organisationen der Welt) bereits mehr Geld in die Bildung in Südosteuropa gesteckt als die Republik Österreich.

Was ist eigentlich ein „Changemaker“?
Unter „Changemaker“ versteht sich das globale Engagement junger Leute, gesellschaftliche Probleme zu verändern. Das heißt, mit innovativen Ideen und Lösungen die Welt hinsichtlich der „Global Goals“ der Vereinten Nationen zu verändern. Dabei geht es um Themen, wie Armut, Hunger, Gesundheit, Bildung, Gleichbehandlung der Geschlechter, sauberes Wasser, Energie für alle, wirtschaftliches Wachstum und vieles mehr. In Österreich werden Projekte in zwei Kategorien gefördert:
„Changemaker“ – Projekte, die bis zum Ende des jeweiligen Schuljahres durchgeführt werden. „Changemaker going Startup“ - Projekte, in welchen ein Konzept für ein Startup dargestellt werden, das einer zusätzlichen Finanzierung bedarf und erst später umgesetzt werden kann.
Aus diesen Projekten soll in jeder Kategorie jeweils ein Siegerprojekt ausgezeichnet werden und den „Rotary Youth Award for Sustainability“ erhalten. In beiden Jahren werden Schulen der Sekundärstufe zwei eingeladen, ihre Projekt­ideen einzureichen. Hieraus werden von einer Jury zwölf ausgewählt und jeweils im November am „Entrepreneurship Summit“ in Wien vorgestellt. Ihre Ausarbeitung und Umsetzung wird personell und
finanziell gefördert. Die Resultate werden einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Realisierbare Startups werden finanziell unterstützt und in einer Internet-Startup-Show in Kooperation mit Puls 4 präsentiert.

„Changemaker“ International
In Bosnien-Herzegowina und in Bulgarien werden jeweils fünf Projektideen ausgewählt und in einer einheitlichen Kategorie gefördert. Die Abwicklung erfolgt unter Anlehnung an den Ablauf in Österreich. Die jeweiligen Sieger werden eingeladen, ihr Projekt in Österreich zu präsentieren.

HAK Kitzbühel ist mit an Bord
Bereits im Vorfeld der Organisation sind Schüler der HAK Kitzbühel eingebunden. Die im IT-Zweig der HAK ausgebildeten Schüler gestalten gerade eine innovative Homepage, über die in Zunkunft die komplette Kommunikation passieren soll. Weitere Informationen vorab unter www.young-entrepreneur.eu oder www.startedeinprojekt.at. Ph

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook