Die-Revanche-ist-geglueckt mikaeljohansson3spsport.jpg
14.12.2020
News  
 

Die Revanche ist geglückt

Mit einem glanzlosen Pflichtsieg hat sich der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel gegen den Liganachzügler aus Linz auswärts mit 2:4 revanchiert. Fabian Ranftl konnte zum ersten Mal im Adler-Dress einen Doppelpack schnüren.

Kitzbühel | Nach der vermeidbaren Heimpleite gegen die Steel Wings aus Linz am 21. November brannten die Adler auf Wiedergutmachung. Und genau so legten die Gamsstädter das Spiel auch an. Von Beginn an konnten die Kitzbüheler einen Angriff nach dem anderen auf das Linzer Tor kreieren. Mit einem Torschussverhältnis von 30:8 nach den ersten beiden Dritteln waren die Adler klar tonangebend. In Minute zwölf jubelten die Adler dann zum ersten Mal. Pontus Wernerson schoss zum 0:1 ein. Fabian Ranftl erhöhte in einem Überzahlspiel in der 16. Minute auf 0:2. Kurz vor Ende des zweiten Drittels verkürzten die Hausherren durch Freunschlag auf 1:2.

Im zweiten Abschnitt war es wieder die Nummer 15 der Adler, Fabian Ranftl, der zum 1:3 erhöhte (39. Spielminute). Im letzten Drittel sorgte Topscorer Mikael Johansson für die Vorentscheidung. Mit einem Traumtor zum 1:4 in der 45. Minute stellte der Schwede die Weichen auf Sieg. Kurz vor dem Ende verkürzten die Steel Wings nochmals mit einem weiteren Treffer auf 2:4. In den letzten Minuten brachten die Adler die Führung ohne größere Schwierigkeiten über die Bühne.

Was bleibt und zählt sind die drei Punkte nach einem Arbeitssieg in der Stahlstadt. „Wir haben von Anfang an gewusst, dass wir das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen. Wie wir schon beim Match in Kitzbühel gesehen haben, sind die Linzer eine sehr ehrgeizige Mannschaft. Wir haben aber auf jeden Fall zeigen können, dass wir spielerisch überlegen sind. Leider haben wir auch diesmal um jedes Tor kämpfen müssen“, resümierte Florian Eder.
Am vergangenen Dienstag, 8. Dezember, ging für die Adler das nächste Heimspiel gegen den EC Bregenzerwald über die Bühne.

Zwei weitere Spiele vor Weihnachten
Am kommenden Dienstag, 15. Dezember, geht es für die Adler mit dem nächsten Heimspiel gegen das Farmteam des KAC weiter. Spielbeginn ist wie gewohnt um 19.30 Uhr. Das Spiel wird wie immer live auf valcome.tv gestreamt. Im letzten Spiel vor Weihnachten geht es dann für die Truppe von Headcoach Charles Franzen nach Slowenien zum Tabellenführer aus Laibach am Donnerstag, 17. Dezember. Markus Ehrensperger

Bilder: Die Adler konnten sich mit Linus Wernerson für die Heimniederlage gegen Linz auswärts mit 2:4 revanchieren.

Vor Weihnachten stehen für die Adler mit Topscorer Mikael Johansson noch zwei Spiele am Programm: Dienstag, 8. Dezember, zuhause gegen das Farmteam des KAC und am Donnerstag, 17. Dezember, auswärts gegen Laibach. Fotos: Nöckler

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen