19.03.2019
News  
 

Das Dorf braucht die Feuerwehr

Bürgermeister Stefan Jöchl brachte es bei der Feuerwehrversammlung auf den Punkt: Das Dorf braucht die Feuerwehr, die Freiwilligkeit und das Zusammenspiel aller Einsatzorganisationen, wie die intensiven Schneefälle Anfang des Jahres zeigten.

Reith | In Sachen Mannschaftsstand im Dezember 2018 berichtete Kommandant Egid Schwabl von einem leichten Rückgang auf 76 Mitglieder: 48 Aktive, acht bei der Feuerwehrjugend, 18 Reserve und zwei Ehrenmitglieder. Maria Jöchl und Maria Reiter wurden von der Jugend in den Aktivstand übernommen. Die Einsatzstatistik 2018 weist vier Brandeinsätze, zehn technischen Einsätze, sechs Fehlalarme, vier Brandsicherheitswachen, 17 Wespeneinsätze und fünf Verkehrsdienste auf. Neben rasch gelöschten kleineren Bränden betrafen die technischen Einsätze vorwiegend Verkehrsunfälle, Ölaustritte, Wasserschäden (Hochwasser am 24. Dezember), Personen- und Tierrettungen. Mit den Einsatzfahrzeugen legten die Reither Florianis 4.319 unfallfrei gefahrene Kilometer zurück.  

Ausbildungstechnisch wurden 15 Übungen und spezifische Schulungen mit 568 Übungsstunden durchgeführt. Unter anderem eine Atemschutz-Übung ÖFAST, eine Übung am ÖAMTC-Stützpunkt und Gemeinschaftsübungen mit den Feuerwehren Kirchberg, Kitzbühel und Going. Ergänzend dazu konnte der Kommandant von einem erfolgreichen Feuerwehrfest, einigen kirchlichen Ausrückungen und Festbesuchen sowie der Teilnahme am Bezirksbewerb in Bichlach berichten. Die Gesamtstatistik 2018 umfasst 4.089 Arbeitsstunden, im Detail: 464 Einsatzstunden, 568 Übungsstunden, 96 Lehrgangsstunden an der Feuerwehrschule, 2.961 Stunden für sonstige Tätigkeiten und Verpflichtungen.

Seit vielen Jahren kann die Feuerwehr Reith eine vorbildliche Jugendarbeit vorweisen. Den Wissenstest 2018 in Lienz absolvierte der Nachwuchs mit viermal Gold, fünfmal Silber und einmal Bronze. Mit der Friedenslichtaktion am Heiligen Abend und den absolvierten Übungen kommt auch die Jugend auf 1.081 ehrenamtliche Stunden.

Verdienstvolle Ehrungen

Eine seltene Ehrung konnte Hermann Jöchl für 50 aktive Jahre entgegennehmen. Mit Verdienstabzeichen des Bezirksverbandes wurden Martin Hauser (Bronze), Roland Krabichler (Silber) und Reinhold Sampl (Bronze) ausgezeichnet.  

Abschließend gratulierten die Vertreter des Bezirkskommandos und der Blaulichtorganisationen sowie Bürgermeister Stefan Jöchl den Geehrten und dankten allen Anwesenden für ihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit. rw

Bild: Auszeichnungen des Bezirksverbandes (v.l.): Abschnitts-Kdt. Alexander Bachler, Bgm. Stefan Jöchl, Reinhold Sampl (Bronze), Roland Krabichler (Silber), Bezirkskommandant Karl Meusburger, Martin Hauser (Bronze) und  Kommandant Egid Schwabl.  

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen