Coworking-startet-im-Bezirk-durch coworking2_2sp_wirtschaft.jpg
25.10.2022
News  
 

Coworking startet im Bezirk durch

Vergangene Woche wurde mit der Veranstaltung „Coworking Open House“ allen Interessierten die Möglichkeit geboten, selbst einen Eindruck von den Coworking Spaces in Kitzbühel und St. Johann zu gewinnen.

Kitzbühel, St. Johann | Nicht nur ein Trend, sondern Teil der neuen Arbeitswelt: Der Begriff Coworking beschreibt Räumlichkeiten, in denen gegen Entgelt Arbeitsplätze flexibel angemietet werden können.
Hauptvorteil ist neben der Infrastruktur das Netzwerk und der Kontakt mit Menschen der verschiedensten Branchen und Hintergründe. Coworking ist die nächste Stufe des Homeoffice und bietet maximale Flexibilität für Selbständige und Freelancer, Arbeitnehmende und Digital Nomads bis hin zu Studierenden. Jeder mit der Möglichkeit zum ortsunabhängigen Arbeiten, kann einen Coworking Space in Anspruch nehmen.

Insbesondere für Arbeitnehmer am Land stellt die Einrichtung „Dorfbüro“ oder „Coworking Space“ eine wesentliche Erleichterung des Pendelweges dar und beseitigt gleichzeitig die negativen Aspekte des Homeoffice wie Ablenkung, mangelnde Abgrenzung von der Arbeit, fehlende technische Infrastruktur und Einsamkeit. Dorfbüros sind daher eine wichtige Alternative zum Pendeln. Auch für die Region bringt die Einrichtung von Dorfbüros mehrere Vorteile: Die Wertschöpfung bleibt in der Region, die Standortattraktivität steigt, die Ortskerne bleiben belebt und kritische Infrastruktur somit erhalten.

Coworking Space Start.n in Kitzbühel
In Kitzbühel werden im Start.n individuelle Workspace-Größen angeboten. Von „Mini“ bis „Pro“ findet jeder die richtige Bürofläche. Insgesamt stehen 24 Einheiten mit einer Größe von neun bis 35 m2 zur Verfügung. Auch die Mietdauer kann individuell vereinbart werden und von einem Tag bis zur Dauermiete gehen.

Zwei Coworking Spaces in St. Johann
Der Weltraum ist der neue Coworking Space in St. Johann und befindet sich im 2. und 3. Stock des Postamtsgebäudes am St. Johanner Hauptplatz. Seit Anfang Oktober ist es dort möglich, einen Arbeitsplatz oder Besprechungsraum zu buchen.
Neben fixen und flexiblen Arbeitsplätzen gibt es ausreichend Platz für Besprechungen. Coworking im neuen Weltraum bedeutet weit mehr, als Infrastruktur effizient zu nutzen – die Gemeinschaft steht hier ganz klar im Vordergrund.

Das gleiche gilt für den zweiten Coworking-Space in St. Johann. In der Homebase wird zusätzlich auch Platz für Veranstaltungen, Workshops und Thementreffen geboten. Die Einnahmen der als Verein organisierten Homebase werden an die Gesellschaft zurückgegeben.
Es werden damit sozial benachteiligte Menschen oder Initiativen in der Region unterstützt. Wichtig ist dem Verein dabei, dass diese Hilfe direkt ankommt. Neue Ideen und kreative Ansätze werden ebenfalls unterstützt. KA/ahoy

Bilder: 1) „Coworking Open House“ im Start.n Kitzbühel mit GF Stefan Niedermoser und Helene Stanger (beide Regio-Tech), GF Marije Moors (Ortsmarketing St. Johann), Thomas Brandtner (Sparkasse Kitzbühel) und Katy Zühlke (CoWorkLand) (v. l.) 2) Marije Moors präsentiert interessierten Besuchern den „Weltraum“. Fotos: Hoyer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen