23.10.2020
News  
 

Cappuccino in der neuen Homebase

Die „Homebase“ in der St. Johanner Kaiserstraße ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt. Die Bauarbeitean schreiten voran und so war es vor Kurzem an der Zeit, allen engagierten Partnern einmal „danke“ zu sagen.

St. Johann | Die Homebase soll ein Knotenpunkt im besten Sinne sein. Gemäß ihrem Motto „Offenheit – Inspiration – Irritation“ soll sie verbinden und gleichzeitig zu kreativem Denken anregen. Denn Räume sind das, was man aus ihnen macht. Thomas Brandtner und Andreas Franze habe eine Vision für einen „etwas anderen“ Treffpunkt in St. Johann entwickelt, die sie nun zusammen mit ihren Partnern umsetzen. Tatkräftige Unterstützer von der ersten Stunde an sind Carlo Chiavistrelli von Hanel Ingenieure, Andreas Brunschmid von Cum Laude Immobilia, Christian Küchl vom SR Schauraum sowie Marco Schedler von Furchti & Friends Werbetechnik.

Zu den fleißigsten Helfern zählt außerdem Guido Wegh (Lichttechnik Langerwegh). Um mit dem wegweisenden Projekt zur Umsetzung zu gelangen, braucht es aber natürlich noch viele, viele weitere fleißige Hände und kreative Geister. Sie alle erhielten vor Kurzem im Rahmen eines kleinen, coronagerechten italienischen Frühstücks eine Würdigung für ihren Einsatz.
Was es mit der Homebase ganz genau auf sich hat, wird übrigens noch nicht verraten, ein wenig Spannung darf auch für die offizielle Eröffnung bleiben.  Die soll dann kommendes Jahr erfolgen. Werbung

Bild: Cappuccino italiano gab es für alle Partner des innovativen Projektes „Homebase“ in der Kaiserstraße in St. Johann. Im Bild die Initiatoren v.l. Marco Schedler (Furchti & Friends), Carlo Chiavistrelli (Hanel Ingenieure), Andreas Brunnschmid, Amir Suljic (beide Cum Laude Immobilia), Guido Wegh (Langerwegh) Foto: Florian Mitterer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen