28.02.2018
News  
 

Bunt, schrill und unangepasst

Preisgekrönte Pop Art in die Kitzbüheler Alpen zu bringen, ist die Intention von Galerist Frank Fluegel. Den Beginn macht  Mr. Brainwash, den u.a. Musikstars Madonna oder Rihanna zu Hause hängen haben.

Kitzbühel | „Life ist beautiful“ steht auf der Filmklappe, die Alfred Hitchcock hält. Der Meister der Gänsehaut wächst in schwarz/weiß gehalten, scheinbar aus dem turbulenten Hintergrund heraus. Mr. Brainwash alias Street-Art-Künstler Thierry Guetta, der in Los Angeles lebt, ist ein Phänomen in der Pop Art Szene. Seine beiden ersten Soloausstellungen in New York 2008 und 2010 waren nach wenigen Tagen komplett ausverkauft. Zahlreiche Stars, wie Madonna oder Rihanna, zählen zu seinen Fans.

Fokus auf Pop Art und zeitgenössische Kunst

Nun soll der gebürtige Franzose mit der Ausstellung „Mr. Brainwash meets Kitzbühel“ auch in der Gamsstadt für Furore sorgen. Die neu eröffnete Galerie Frank Fluegel, mit Hauptsitz in Nürnberg, pflegt seit Jahren Kontakte zu Mr. Brainwash und hat ihn als „Opener“ erkoren. „So etwas hat in Kitzbühel noch gefehlt. Pop Art passt wunderbar hierher, sie ist unangepasst und anders – so wie Kitzbühel eben auch“, sagt Galerist Frank Fluegel.

Fluegel kennt die Gamsstadt seit über zehn Jahren. „Kitzbühel ist ein Treffpunkt das ganze Jahr über. Viele Menschen wollen auch hier Kunst genießen und kaufen“, betont der Galerist.  

Die Galerie Frank Fluegel in der Josef Pirchl Straße mit Fokus auf Pop Art und zeitgenössische Kunst, plant zwei bis drei Ausstellungen pro Jahr. Die erste Ausstellung „Mr. Brainwash meets Kitzbühel“ ist von Mittwoch bis Freitag von 12 bis 18 Uhr sowie samstags von 12 bis 14 Uhr geöffnet. Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv