14.07.2018
News  
 

Bücherkasten wird zugemüllt

Im öffentlichen Bücherkasten der Marktgemeinde St. Johann werden oft Bücher „entsorgt“, die eigentlich ins Altpapier gehören würden.

St. Johann | Vor drei Jahren hat das Kulturreferat der Marktgemeinde St. Johann einen öffentlichen Bücherkasten in der Bahnhofstraße im Bereich vor der Polytechnischen Schule aufgestellt. Ziel dieser Aktion ist es, den Austausch von Literatur zu fördern, die Menschen zum Lesen zu animieren und interessante Bücher zu tauschen. Dies funktionierte auch einige Zeit, doch nun wird der Kasten vermehrt als Müllabladeplatz missbraucht.

„Wer braucht ein Lexikon aus den 80ern?“

Der Leiter der Mediathek, Hannes Hofinger, betreut den Kasten, doch kaum ist er geleert, werden wieder massenhaft Bücher hineingestopft. „Offenbar bringen Leute mit dem Auto ganze Kofferräume voller Bücher zum Kasten. Es scheint, dass auf diese Art Bücher von Wohnungsauflösungen entsorgt werden. Der Großteil dieser Bücher gehört jedoch zum Altpapier, denn wer braucht schon ein zehnbändiges Lexikon aus den 1980er Jahren oder 50 Jahre alte Reiseführer?“, so Peter Fischer vom Kulturreferat.

Bücherkasten für Literaturaustausch

Die Marktgemeinde St. Johann möchte darauf hinweisen, dass der öffentliche Bücherkasten als Medium zum Austausch von Literatur gedacht ist. „Bitte überlegen Sie daher, ob die von Ihnen für den Kasten vorgesehenen Bücher auch wirklich jemanden interessieren könnten. Geben Sie also nur Bücher hinein, die Sie anderen zum Lesen empfehlen. Alte, zerfledderte Bücher, Zeitschriften, Werbebroschüren und dergleichen gehören in den Altpapiercontainer“, erklärt Fischer. Derzeit wird der Kasten bis auf Weiteres nicht mehr geleert. jomo

Alte zerfledderte Zeitschriften und Bücher,  uralte Reiseführer u.v.m. landen im Bücherkasten von St. Johann. Foto: Fischer

 

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv