Buchvorstellung-zBrixen-zommtrogn _dsc0013.jpg
08.11.2022
News  
 

Buchvorstellung z’Brixen zommtrogn

Es gibt in Brixen etliche Mundartdichter, deren Gedichte und Geschichten nie zur Veröffentlichung kamen.

Brixen | Helene Bachler hat bereits 2015 ein Buch herausgegeben und nun präsentierte sie ihr neuestes Werk, in dem auch andere Autoren zu Wort kommen, zudem Maler und Fotografen aus dem Ort.
Das Foyer der Schule war voll besetzt, die Mitglieder des Gesangsvereins und der Familienmusik Rieser warteten auf ihren Einsatz und Bachler erklärte, wie es zu diesem Buchprojekt kam. Begonnen hat alles mit dem Dorferneuerungsprozess 2005. Manche der geplanten Projekte wurden gleich umgesetzt, für andere brauchte es etwas Zeit. „Die Brixentaler Mundart ist ein Kulturgut“, versicherte Bachler und so hat sie vieles zusammentragen, denn es stellte sich heraus, dass viel mehr Menschen dichten, als man annahm, dass diese Texte aber meist im Verborgenen bleiben.

Zudem konnte sie andere dazu animieren, ebenfalls mit dem Dichten zu beginnen. Und so kann man in diesem neuen Buch Texte Gedichte und Geschichten von Helene Bachler, Sandra Achrainer, Maria Beihammer, Ottilia Hetzenauer, Luise Lengauer, Maria Margreiter, Anna Sailer und Loisi Widauer lesen. Zudem sind darin Fotos, Malereien und Zeichnungen präsentiert von Sandra Achrainer, Helga Ehammer, Otti Hetzenauer, Theresia Foidl und Herbert Laiminger. Zahlreiche Ehrengäste, darunter Kurt Pikl von der Plattform „Tiroler Mundart“, Dekan Herbert Haunhold und Bgm. Andreas Brugger erfreuten sich an den Darbietungen, die teilweise zum „Tränenlachen“ waren. be

Bilder: Loisi Widauers Premiere auf der Bühne, rechts Helene Bachler und Karin Ralser. Fotos: Brigitte Eberharter

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen