Kitzanzeiger EM Tippspiel

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
Britin-war-die-erste-Streif-Siegerin damensieger3spbez.jpg
20.03.2023
News  
 

Britin war die erste Streif-Siegerin

Dave Riding, 2022 der umjubelte Slalomsieger von Kitzbühel, schrieb Skigeschichte. Doch schon viel früher haben zwei weitere Briten am Hahnenkamm brilliert – darunter auch eine Frau, die beinahe in Vergessenheit geraten ist.
 
Kitzbühel | Britische Skirennläufer galten lange Zeit als die Exoten im internationalen Skizirkus – bis der Engländer Dave Riding am Ganslernhang den Slalom (2022) gewann und damit für eine absolute Sensation in der Skiwelt sorgte. K.S.C.-Präsident Michael Huber, bekanntlich ein wandelndes Lexikon in Sachen Skigeschichte, verwies nach Ridings Triumph immer wieder auf das erste Hahnenkammrennen im Jahre 1931: Damals wurde der Brite Gordon Neal Spencer Cleaver vom SC Kandahar mit seinem zweiten Platz im
Slalom und dem sechsten Platz in der Abfahrt zum Gesamtsieger in der alpinen Kombination (Hahnenkammsieger) gefeiert.

Weltmeisterin in Kitzbühel am Start
Nahezu in Vergessenheit geraten ist hingegen, dass auch eine Engländerin vor langer Zeit am Hahnenkamm triumphierte. Die Skirennläuferin Evelyn Pinching, die bei den Weltmeisterschaften 1936 in Innsbruck jeweils Gold in Abfahrt und Kombination sowie Silber im Slalom errang, gewann 1937 in Kitzbühel die Abfahrt. Ihr Sieg scheint in der Chronik des Kitzbüheler Ski Clubs auf, rückte mit den Jahren aber zunehmend in den Hintergrund, zumal die letzten Damenbewerbe am Hahnenkamm 1961 ausgetragen wurden.

Historischer Sieg vor 86 Jahren
86 Jahre nach Pinchings Kitzbühel-Sieg wurde die herausragende Leistung der englischen Rennläuferin in Erinnerung gerufen – durch eine gute Bekannte von Pinchings Familie, die überdies seit vielen Jahren in Kitzbühel wohnhaft ist. Michael Huber, ein erklärter Anhänger von Damenrennen in Kitzbühel, ist jedenfalls begeistert über deren Informationen: „Das Jahr 1937 markiert ohnehin einen Meilenstein in der Geschichte des Hahnenkammrennens. Denn am 19. März wurde der Abfahrtslauf erstmals über die Streif ausgetragen – sowohl für die Herren, als auch für die Damen. Evelyn Pinching ist damit die erste Streif-Siegerin in der Geschichte des Hahnenkammrennens.“  
Die außergewöhnlichen Leistungen der Rennläuferinnen vergangener Tage sind auf eigenen Gondelkabinen der Hahnenkammbahn verewigt.

Zwei Gondelkabinen für die Ewigkeit
„Nummer 66 ist den Hahnenkamm-Siegerinnen aus Österreich gewidmet“, beschreibt Michael Huber. Seit wenigen Wochen hängt mit Nummer 58 sogar eine eigene Kabine am Drahtseil, die nur den internationalen Siegläuferinnen vorbehalten ist. Auf der Ehrentafel vermerkt: Evelyn Pinching, die  1937 in Kitzbühel einen historischen Triumph gefeiert hat. Alexandra Fusser

Bilder: 1) Damenrennen auf dem Hahnenkamm wurden zuletzt 1961 ausgetragen. Zahlreiche Rennläuferinnen aus dem Ausland trugen sich in die Siegerlisten ein, heute sind sie auf der Ehrentafel der Gondel Nummer 58 verewigt. 
2) Seit wenigen Wochen hängt eine eigene Gondel am Drahtseil der Hahnenkammbahn, die den internationalen Siegerinnen gewidmet ist. Fotos: K.S.C.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen