15.11.2019
News  
 

Bis zu sechs Trainingslinien

Ein stark frequentiertes und beliebtes Trainingsgebiet im Vorwinter ist der Resterkogel. Bis zu 400 Athleten trainieren hier täglich. Am Wochenende ist der Hang Schauplatz der deutschen Junioren FIS-Rennen. Für alle Wintersportler startet die Saison am Walde, auf der Brunelle und am Hangl.

Mittersill, Kitzbühel | Hochbetrieb herrschte in den letzten Wochen am Resterkogel. Täglich wurden für den Trainingsbetrieb vier bis sechs Linien ausgesteckt, auf denen in drei Turnussen die Trainingseinheiten absolviert wurden. Jeweils zwei Stunden lang konnte so die Piste für ein intensives
Slalomtraining genutzt werden. Die ersten Trainingsgruppen starteten um 8.30 Uhr Morgens, die letzten nahmen mittags um 12.30 Uhr ihr Schneetraining in Angriff. „Wir hatten durchschnittlich zwischen 300 und 400 Skifahrerinnen und Skifahrer pro Tag auf der Piste“, gibt Josef Burger, Vorstandsvorsitzender der Bergbahn AG Kitzbühel einen Einblick in den Trainingsbetrieb.

Trainierer kamen aus ganz Europa
Neben bekannten Skistars wie dem Franzosen Alexis Pinturault nutzten auch viele weniger bekannte Skifahrer die Trainingsmöglichkeiten am Resterkogel für Einheiten am Schnee. Die Liste der National- und Weltcupteams ist lang und wird von den ÖSV Weltcup-Damen angeführt, gefolgt vom EC-Team des ÖSV. Für den Deutschen Ski Verband trainierten nicht nur die Weltcup-Teams der Damen und Herren im österreichischen Schnee, sondern auch alle Nachwuchsteams. Ebenso am Resterkogel anzutreffen waren die Weltcup-Teams aus Slowenien (Damen und Herren), Kroatien (Herren) und Japan (Herren). Trainiert haben auch noch die Teams aus China, Finnland, Polen, Ungarn, Lettland, Großbritannien und den Niederlanden.
Ein weiteres großes Aufgebot stellten die Kader der Landesverbände aus Tirol, Salzburg und Oberösterreich sowie die Mannschaften der Skigymnasien und Skihauptschulen. Die Ski Clubs TSV 1860 München, Germering oder Fürstenfeldbruck nutzen den Resterkogel ebenso für das Training.
Mit viel Trainingseifer waren auch die Kinder der heimischen Ski Clubs bei den Trainings vertreten und auch der Bezirkskader nutzte gerne und oft das Angebot. Gern gesehene Gäste waren auch die Kinder der Ski Clubs aus dem Bezirk Kufstein und dem benachbarten Pinzgau.

Zwei FIS-Rennen am Wochenende
Die ersten Rennen der deutschen Junioren FIS-Rennen werden am kommenden Wochenende (16. und 17. November) am Resterkogel gefahren. „Organisiert werden die Rennen vom Ski Club TSV 1860 München. An den beiden Renntagen werden ca. 200 Teilnehmer an den Start gehen“, erzählt Josef Burger.

Pisten- und Liftangebot wird erweitert
Neben dem Resterkogel hat am Wochenende auch der Hangl offen. Auch am Hahnenkamm können die ersten Schwünge gezogen werden – der Walde startet in die Wintersaison. In Memoriam Karl Koller öffnet am Wochenende auch die Brunelle, die mit der Hornbahn I und II erreicht werden kann. Elisabeth M. Pöll

Ein wahrer Stangenwald wird für die Trainings am Resterkogel aufgebaut. Foto: KitzSki/Werlberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen