30.09.2018
News  
 

Auf den Spuren der Bajuwaren

Der Vereinsausflug bot traditionell viel Interessantes zu Geschichte und Volkstum.

Fieberbrunn | Wer am Ausflug des Heimatvereins Pillersee teilnimmt, muss mit einem geballten Kulturprogramm rechnen, aber auch das gemütliche Beisammensein hat seinen festen Platz. Das Interesse für die von Obmannstellvertreter Dr. Sebastian Eder bestens vorbereitete und geleitete Fahrt  in den „Rupertiwinkel“ war ungewöhnlich groß.  Schon auf der Anfahrt informierten Gründungsobmann Reg. Rat Erich Rettenwander und Kustos Hans Bachler über die Bajuwaren, dann folgte eine lange, informative und heitere Führung durch die längste Burganlage Europas in Burghausen.

Wissenswertes über die Bajuwaren

Die Bajuwaren siedelten am Ende der „Völkerwanderung“ im heute süddeutschen Raum bis ins Etschtal und kamen achenaufwärts von Kössen bis zum Pass Thurn. Die Hofmark Pillersee des Klosters Rott am Inn entstand erst im Hochmittelalter. Das im Aufbau stehende große Bajuwarenreich von Tassilo III. wurde eine Beute der Franken unter dem späteren Kaiser Karl d. Gr. Geblieben sind eine innerbayrischen Sprachgrenze und die kirchliche Grenze am Ziller.  

Nach etwa tausend Jahren Zugehörigkeit zu Salzburg wurde 1816 der so genannte „Rupertiwinkel“, das salzburgische „Außergebirg“,  Bayern zugeschlagen. Die enge kulturelle Bindung ist geblieben.

Ausflug mit Mehrwert

Ruhpolding ist das bayrische Biathlonzentrum, verpartnert mit der österreichischen  Biathlonhochburg Hochfilzen. Das reiche Gräberfeld, das in Waging am See entdeckt wurde, war Anstoß für ein feines Bajuwarenmuseum,  neu ist auch ein Kleinmuseum mit heimischen Vögeln und Bergtieren.

Nach der Außenbesichtigung der Anlage von Burghausen, wo vor allem Einblick in das Alltagsleben der Frauen geboten wurde, war Raitenhaslach der Platz für die Einkehr im Klostergasthof und für die Besichtigung der  barocken Kirche der Zisterzienser.


Den fröhlichen Abschluss des Tages bildete die Einkehr bei der „Windbeutelgräfin“.

Obmann Wolfgang Schwaiger schloss den gelungenen „Ausflug mit Mehrwert“ mit dem Dank an die Teilnehmer aus den vier Pillerseegemeinden. H.W.

Bild: Für ein Hochzeitsfoto vorbereitet, für ein Gruppenfoto der Pillerseer genutzt. Foto: Barbara Kogler

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv