24.10.2016
News  
 

Ampelregelung für die B178

Die Verhandlungen und Planungen, um das Überqueren der Straße sowie das Zufahren zu den Gewerbegebieten entlang der Loferer Bundesstraße (B178) zu erleichtern, laufen auf Hochtouren, wie Jürgen Wegscheider vom Baubezirksamt Kufstein auf Anfrage des Kitzbüheler Anzeigers bestätigt.

St. Johann | „Die straßenrechtliche Verhandlung steht zwar noch aus, es gibt aber bereits zahlreiche mündliche Zusagen“, informiert Wegscheider. Wie bereits berichtet, ist die Installation eines „intelligenten“ Ampelsystems geplant. „Der bestehende Schutzweg für Fußgänger sowie die Zufahrten zu den Gewerbegebieten sind Unfallhäufungspunkte. Hier besteht schon lange Handlungsbedarf“, veranschaulicht Wegscheider. Abhilfe sollen Ampeln auf Höhe Obi und Intersport schaffen. „Vor allem den Fußgängern wird dadurch ein gefahrloses Überqueren ermöglicht“, erklärt Wegscheider.

Mehr Stau durch Ampeln?

Durch die Ampeln wird von vielen ein erhöhtes Stauaufkommen befürchtet. „Es wird sicher, genauso wie es jetzt auch schon der Fall ist, bei Stoßzeiten zu einer Staubildung kommen – das können wir nicht verhindern. Es geht hier aber um die Sicherheit für die Fußgänger sowie die Besucher des Gewerbegebietes“, betont Wegscheider. Die Ampeln werden „intelligent“ geregelt. Das heißt, wenn an der Ausfahrt des Gewerbegebietes kein Auto steht, bleibt sie auf Rot.

Wegscheider ist optimistisch, dass die Ampelregelung umgesetzt werden kann: „Vorausgesetzt die Verhandlungen verlaufen positiv, könnten wir im nächsten Jahr mit dem Bau beginnen.“ jomo

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook