Meine Region - meine Zukunft

Erfahren Sie mehr über das Berufsbild Steuerberater/in:

Mehr Berufsbilder

 
 
18.06.2019
News  
 

64.500 ehrenamtliche Stunden

Westendorf | Die Bezirksführung des Roten Kreuzes Kitzbühel zog zufrieden Bilanz, präsentierte eindrucksvolle Zahlen in all ihren Tätigkeitsbereichen und ehrte langjährige ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter.

Bezirksstellenleiter Daniel Hofer sprach von einem intensiven Jahr im Dienst des Nächsten. Zusammengefasst absolvierten die sechs Ortsstellen in Westendorf, Kirchberg, Kitzbühel, St. Johann, Kössen und Fieberbrunn über 22.360 Ausfahrten – im Detail waren es 1.225 Notarzt- und 8.834 Rettungseinsätze sowie 12.304 Krankentransporte. Im Rettungsdienst sind 34 Hauptamtliche, 19 Zivildiener und 167 Ehrenamtliche tätig. Der betreute Fahrdienst mit sechs Fahrzeugen wird von vier Hauptamtlichen, drei Zivildienern und vier Ehrenamtlichen abgedeckt. Bei Veranstaltungen wurden im Vorjahr 110 Ambulanzdienste geleistet und das Kriseninterventionsteam, bestehend aus 20 ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeitern, wurde ebenfalls zu 110 Einsätzen angefordert.
Die beiden Kleiderläden in Kitzbühel und Kirchberg wurden von rund 12.500 Kunden frequentiert, einhergehend mit unzähligen freiwilligen Stunden für die Sortierung im Kleiderlager in St. Johann. Unvorstellbare 95 Tonnen Lebensmittel wurden in den Lebensmitteltafeln in Kitzbühel, St. Johann, Kössen, Brixen- und Pillerseetal an 6.442 Personen ausgegeben.

Aus Liebe zum Menschen  
Erfolgreich werden auch die weiteren Gesundheits- und Sozialen Dienste abgedeckt: Tiefkühlessen und Essen auf Rädern in Kitzbühel, St. Johann und Kössen, Tanzgruppen, Seniorenstuben, Besuchsdienst, Sozialbegleitung und 108 Personen mit Rufhilfe-Geräten. 2018 verzeichnete man bei 62 Erste-Hilfe-Kursen 708 Teilnehmer. Das Ausbildungsreferat freut sich über sechs neue ehrenamtliche Rettungssanitäter und zwei neue ehrenamtliche Notfallsanitäter. An 62 Fortbildungen im Rettungsdienst beteiligten sich 711 Teilnehmer. In Summe wurden in der Bezirksstelle Kitzbühel fast 269.000 Stunden geleistet – davon 64.468 Stunden ehrenamtlich.
Der Finanzbericht 2018 mit einer soliden Steigerung in der Betriebsleistung weist eine Bilanzsumme von 3,78 Mio. Euro aus. Die Haupteinnahmen sind: Rettungsdienst 1,8 Mio. Euro, 380.000 Euro Mitgliedsbeiträge, über 280.000 Euro Kleiderläden & Essen auf Rädern. Rund 60 Prozent der Ausgaben entfallen mit 1,7 Mio. Euro auf Personalkosten. Mit 1,74 Mio. Euro an Guthaben aus den letzten Jahren ist man für die anstehenden baulichen Projekte gerüstet.   

Neubesetzungen und Projekte
Zwei Rücktritte zum Jahresende 2018 erforderten eine Neuwahl durch die Bezirksversammlung. Einstimmig zum neuen stellvertretenden Bezirksstellenleiter wurde der Rechtswissenschaftler Joachim Jochum gewählt und der Mediziner Thomas Krimbacher übernimmt das Referat für medizinische Angelegenheiten und Schulung. „Beide erfahrene und langgediente Rettungsdienstler“, bestätigt der Bezirksstellenleiter.    
Bereits Mitte Juni soll mit dem Umbau der Ortsstelle Kössen begonnen werden und auch beim Neubau der Bezirksstelle Kitzbühel steht man am Beginn der Planungsarbeiten. Intensiv sind die Bemühungen für das Projekt „Servicezentrale“, hier sollen in Zusammenarbeit mit der Bezirkshauptmannschaft die bestehenden Angebote im Sozialbereich vernetzt werden, vor allem um Doppelgleisigkeiten und Überschneidungen zu vermeiden.

Ehrungen und Angelobungen
Neben der Angelobung von 30 anwesenden von insgesamt 59 neuen Mitgliedern wurden zahlreiche verdiente Mitglieder auf die Bühne gebeten. Ehrung für 10 Jahre: Annemarie Schmid, Manuel Mauerlechner; für 20 Jahre: Adi Englacher, Barbara Schroll, Anneliese ­Kiuntke, Martina Seywald; für 30 Jahre: Andrea Tischler, Georg Aufschnaiter, Andrea Bründlinger, Rosemarie Hechenberger, Dr. Josef Tassenbacher, Johann Rieser; Verdienstmedaille in Bronze: Anni Obermoser, Hubert Haunholter; Verdienstmedaille in Gold: Helmut Ladevic; Landesmedaille für 25 Jahre: GF Bernhard Gschnaller, Norbert Kogler; Landesmedaille für 40 Jahre: Bernadette Wörgetter, Gerhard Huber; Landesmedaille für 50 Jahre: Balthasar Lerchster; Beförderung zum Sanitätsmeister: Hannes Wurzrainer. rw

Höhepunkt der Bezirksversammlung Rotes Kreuz Kitzbühel in Westendorf – die Ehrungen von langjährigen und verdienten Mitgliedern. Foto: Wörgötter

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen