12.11.2021
News  
 

39. Internationaler Astberglauf

Ein seltenes Ergebnis lieferten die Spitzenläufer beim 39. Int. Astberglauf. Es gab nach hartem Kampf, dies besonders bei den Männern, genau die gleichen ersten Plätze wie im Vorjahr.

Going | Der heuer wieder sehr erfolgreiche Florian Zeisler  siegte im Zielsprint vor dem Austro-Kenianer Isaac Kosgei. Der drittplatzierte Wolfgang Eisl war schon mehr als zwei Minuten zurück und führte das Verfolgerfeld an.
Bei den Damen lieferte die vielfache TLV- und ÖLV-Meisterin Karin Freitag (LG Decker Itter) ein gewohnt starkes Rennen und ließ ihren jüngeren Konkurentinnen keine Chance.

Gute Zweite wurde Marlies Penker (RC ARBÖ Möllbrücke) vor Sofia Demetz (Gerdeina Runners). Beste Lokalmatatorin, Elisabeth Pali (Egger St. Johann/T.), wurde starke Vierte.
Beim Nachwuchslauf (halbe Strecke) gab es mit Noah Thaler (Tri&Run Thiersee) einen überlegenen Sieger. Zweiter wurde Emilio Freitag (LG Decker Itter) vor Fabiola Fortschegger (U-Raika Lienz).

Die Mannschaftswertung gewann überlegen Hobby Fitness 24h Innsbruck vor LG Decker Itter und den Gerdeina Runners aus Südtirol. Der Veranstalter LSV 1990 Kitzbühel konnte sich mit all seinen Startern in den diversen Altersklassen bestens in Szene setzen.
Die ASKÖ-Landescup-Wertung erbrachte fünf Klassensieger und überlegene Landessieger waren Veronika Neumayer und Peter Flunger, alle LSV 1990 Kitzbühel. Klassen- und Gesamtsieger des FPs-Supercup wurden Elisabeth Pali und Thomas Nothegger (LC Niederwies Kössen). Franz Puckl

Bild: v.l.: Dr. Irina Spira, Georgina Pratt, Nenad Milecik, Peter Flunger, Veronika Neumayer, Dr. Cornelia Z‘berg, Ferdinand Oberhofer, Franz Puckl (vorne). Foto: Privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen