Meine Region - meine Zukunft

Erfahren Sie mehr über das Berufsbild Steuerberater/in:

Mehr Berufsbilder

 
 
22.10.2019
News  
 

20 Medaillen in Traun

Die Wettkampfsaison für die Schwimmer hat wieder begonnen und die Kids vom WSV St. Johann lieferten beim diesjährigen Trauner Raiffeisen Cup einen starken Auftritt ab.

Traun, St. Johann | 14 Schwimmerinnen und Schwimmer des WSV St. Johann fuhren am 12. Oktober zum ersten Hallenwettkampf der diesjährigen Schwimmsaison und nutzten die Möglichkeit, den aktuellen Trainingsstand zu überprüfen und ihre Leistungen mit anderen zu messen.
Bei diesem starken Teilnehmerfeld mit knapp 400 Schwimmern und Schwimmerinnen aus 21 Vereinen (Österreich, Deutschland, Tschechien, Rumänien, Ungarn) konnte die Mannschaft des WSV St. Johann bei 59 Starts - 55 Mal in die Top-Ten schwimmen und fischte dabei auch noch 20 Medaillen (4 x Gold, 6 x Silber, 10 x Bronze) aus dem Becken.

Medaillen-Schwimmer
Marlies Brenner gewann Silber über 25 m Brust und Bronze über 25 m Rücken. ​Sissi Brenner schwamm über 50 m Brust zu Gold und holte über 100 m Brust Silber. Leonie Fuchs holte über 100 m Freistil Bronze.
Silber über 50 m Freistil sowie drei Bronzemedaillen (100 m Freistil und Rücken sowie 50 m Rücken) sicherte sich Simon Grißmann. Valerie Koch gewann Gold über 100 m Schmetterling und Bronze über 100 m Rücken. Bronze über 50 m Freistil gab es für Vittoria Müller.
Bronze über 50 m Brust und 100 m Rücken holte Laurenz Pernhofer. Laurin Sammer sicherte sich Gold über 50 und 100 m Brust und Silber über 50 und 100 m Rücken. Sarah Wagger gewann Silber über 50 m Schmetterling und Bronze über 50 m Rücken.
Mit sehr guten Leistungen und vielen Top-Ten-Platzierungen waren Anna-Lena Burgstaller, Maximilian Knoll, Lisa Kröll, Marie Kröll und Maria Viertl dabei.

Limit-Zeiten für die Hallenmeisterschaften
Die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSV St. Johann konnten bei dem Meeting in Traun auch die Limit-Zeiten für die Österreichischen Hallenmeisterschaften, die Mitte März 2020 in Graz stattfinden, erreichen.
Leonie Fuchs konnte mit einer starken Leistung über 100 Meter Rücken die bereits vorhandene Limit-Zeit für die Österreichischen Hallenmeisterschaften nochmals verbessern.  Auch über 100 Meter Freistil konnte sich Leonie mit einer Zeit von 1:07.22 Minuten schon das Limit für die ÖM sichern.
Simon Grißmann konnte mit einer Zeit von 58.62 Sekunden über 100 m Freistil die vorhandene Limit-Zeit für die ÖM nochmals verbessern. Über 100 m Rücken verfehlte Simon die Limit-Zeit knapp. Mit seiner alten Bestzeit von 1:07.88 Minuten ist aber dieser Start schon fixiert. Beim 200 Meter Lagen-Finale (vierter Platz) konnte Simon nochmals alle Kraftreserven mobilisieren und knackte mit einer Zeit von 2:30.24 Minuten die vorgegebene Limit-Zeit von 2:30.79 Minuten und hat somit den dritten Start bei der Österreichischen Meisterschaft im Ärmel.
Valerie Koch konnte ebenfalls wie Trainingskollegin Leonie mit einer starken Leistung über 100 Meter Rücken die bereits vorhandene Limit-Zeit für die Österreichischen Hallenmeisterschaften in Graz nochmals verbessen. Vittoria Müller hatte die Limit-Zeiten über 100 Meter Rücken und 100 Meter Freistil und konnte diese nochmals bestätigen.
Sissi Brenner, Laurin Sammer und Sarah Wagger sind knapp an einige Limit-Zeiten herangekommen und werden voll motiviert fleißig weitertrainieren, um auch bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften teilnehmen zu dürfen.

Die Schwimmerinnen und Schwimmer waren beim Wettkampfauftakt in Traun in sehr guter Form. Foto: WSV

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen