19.07.2018
News  
 

17-Jähriger gesteht Brandstiftungen

Erpfendorf | Der Brandstifter von Erpfendorf wurde gefasst, wie die Polizei in einer Presseaussendung mitteilt. Bei der Einvernahme gestand der 17-jährige Tatverdächtige im Beisein seines Anwaltes im Zeitraum vom 1. Juni bis zum 13. Juli insgesamt vier Brandstiftungen sowie drei Sachbeschädigungen durch Brandlegung begangen zu haben. Durch die Taten ist ein Gesamtschaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden (der Kitzbüheler Anzeiger berichtete).

Noch keine Angaben zum Motiv
Zum Motiv konnte der 17-jährige keine genauen Angaben machen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann aber ausgeschlossen werden, dass sich die Taten gezielt gegen bestimmte Personen oder Firmen gerichtet haben, so die Polizei. Die Auswahl der Tatobjekte dürfte – soweit das derzeitige Ermittlungsergebnis - spontan und ohne konkreten Hintergrund erfolgt sein.
Der diensthabende Staatsanwalt hat die Einlieferung des Beschuldigten in die JA Innsbruck angeordnet und die Verhängung der U-Haft beantragt.

Hintergründe lesen Sie im nächsten Anzeiger!
Mehr Hintergründe über die Brandstiftungsserie und wie es den Opfern geht, lesen Sie im nächsten Kitzbüheler Anzeiger!

Bild: In der Nacht zum 1. Juli wurde beim einem Erpfendorfer Bauernhof Feuer gelegt – nur einer von vielen Bränden in jüngster Zeit. Foto: einsatzreport.tirol
 

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv