19.10.2018
News  
 

1.505 Medaillen in 20 Jahren

Österreichweit ein Vorzeigeverein, Erfolgsträger, Medaillenanwärter, international im Spitzenfeld, konsequente Nachwuchsarbeit – nur einige Superlativen des Taekwon­doclubs Fieberbrunn. Anlässlich des Jubiläums am Samstagabend blickte die Taekwondofamilie zurück.  
Fieberbrunn | Ursprünglich als Trainingsgruppe von Vereinsgründer und Obmann Martin Seelos ins Leben gerufen, begann 1998 die Erfolgsgeschichte des Vereins und nahm eine rasante Entwicklung. Heute wird an fünf Tagen in der Woche trainiert, die Mitglieder finden Breiten- und Spitzensport für Kinder ab 6 Jahren bis Junggebliebene (derzeit bis 52 Jahre) unter einem Dach. „Wir im Verein sind in der glücklichen Lage, dass immer wieder Trainer und Sportler aufeinandertreffen, die gemeinsam das Letzte für den Erfolg herausholen. Nur so können Höchstleistungen gelingen“, weiß Erfolgstrainer Martin Seelos (5. DAN) und ergänzt: „In einem Atemzug sind auch unsere treuen Sponsoren zu nennen. Ihre finanziellen Unterstützungen sorgen für die entsprechenden Rahmenbedingungen, ermöglichen Trainingscamps, internationale Wettkampf-Teilnahmen auf bisher vier Kontinenten und vieles mehr.

Neben der Unterstützung durch die Familie erfordert die Sportart von den Athleten Disziplin, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen sowie Fachwissen und innovative Ideen von Seiten des Trainer- und Führungsteams. Immer noch als Randsportart ist im Taekwon­do in Österreich keine Professionalität möglich. Leider fehlen auch die Strukturen an weiterführenden Schulen wie etwa ein Zweig ‚Kampfsport‘“.  

Erfolgsstatistik seit 1998

335 besuchte Meisterschaften, von der Tiroler bis zu Österreichischen Meisterschaft, dazu Weltranglistenturniere, Europameisterschaften (14x) und Weltmeisterschaften (11x) und ein Olympia-Qualifikationsturnier. Die Medaillenausbeute: 399 x Bronze, 454 x Silber, 652 x Gold; Die größten weltweiten Erfolge: Über 40 Medaillen bei Weltranglistenturnieren, vier WM Top-Ten Plätze und sieben EM Top-Five Platzierungen. Bisher absolvierte Wettkämpfe in 36 Ländern auf vier Kontinenten (Australien fehlt noch). Im November nehmen Anita Schermer und Bianca Wurzenrainer an den Technik-Weltmeisterschaften in Taiwan teil und gut vorbereitet will man im Dezember die Club-Europameisterschaft Technik in Spanien bestreiten.

Mitglieder-Ehrung

Anlässlich der Jubiläumsfeier wurden ehemalige Erfolgssportler und nunmehr langjährig engagierte Mitglieder vor den Vorhang geholt, die wertvolle Arbeit im Hintergrund leisten: Elisabeth Waltl, Roland Foidl, Anton Schnaitl, Georg Brunner, Nicole Wurzenrainer und Daniel Mauracher. Ein Ehrengeschenk erhielten natürlich auch die Väter der unzähligen Erfolge Martin Seelos (5. DAN) und Devid Smole-Omerbasic (4. DAN).

Seelos ist seines Zeichens Staatlicher Lehrwart, Bundesprüfer, Weltcoach-Lizenz für Kampf & Technik, ehemaliger Landestrainer (Technik) und Nationaltrainer Kadetten-Junioren-U21 (Kampf), aktueller Landescoach (Kampf) und Bundesleistungszentrumstrainer für Technik in Westösterreich sowie Träger von höchsten sportlichen Auszeichnungen. Seine Stütze im Verein, Trainer Devid Smole ist ehemaliges Nationalteammitglied, EM-Teilnehmer, Diplomtrainer, Bundesprüfer, Weltcoach-Lizenz für Kampf und  langjähriger Obmannstellvertreter. rw

Bild: Ob Sieg oder Niederlage – Obmann Martin Seelos (li.) und Trainer Devid Smole-Omerbasic gehen seit vielen Jahren den Weg im Sinne des Teakwondo-Club Fieberbrunn gemeinsam. Foto: Wörgötter

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv