Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
Vabib e0mt8tm 5. Mörg 1055 PrPie 5 C*rochpn, hrebeuoapbjlbr 25.— (5' 6 .h. 9 ®o., 5ern ®o., ö. eeli3itctd 91o., 7. ZbolliCtiS 2I, '.i., 8. 3t1iann t. 05ott IM, 9. 5ranlefe 10. 40 fllö.nlner er., 11. 2)3olfrani 23etrtebrennen in it6tiI Der Kit.zhüheler ki Club beabic.htigt. am Samstag, 19. März 1955, ‚Josefi- tag", ein Betriebspennen durchzuführen. Das Rennen besteht aus einernAbfahrts- lauf mit Mar' nsch.aftswertung. Drei Mann, oder eine gemischte Mannschaft, verden gewertet. Eine Einzelwertung erfolgt nur für die 1tersklasse (ab Ge- burtszeit. 1. Mai 1914). Die Altersklasse startet gleichzeitig filr das ‚.Alhert-T'a- x-r-Gedenkrenneu". Die Betriebsinhaber werden hiermit aufgefordert, durch Stif- tung eines 1Ehrenpreses lind. Entsendung einer Maniischaft il:r Interesse zu die- ser bisher stets 90 beliebten Sportver- anstaltung zu bekuncksiNennungsschluß Mittwoch, 16 Mä'z. Die Vergebung der Ehrenpreise erfolgt drrch die Rennlei- tung, denn es soll au:h bei diesem Ren- neu die beste Leistung mit dem schön- sten Preis ausgezeichnet worden. 3remInnte 6tfte In QI#bübel Ciand Hotet: Prinz Thurn und Taxis aus Regensburg Ma:quise Rossi-1,oghi, Diplomat., Paris der Großin iustrielle Ewald Schöller, Rheinland; der Großindastriell.s Hugo Wüsthof mit Gattin, Sclingen; Frau Gritinn Maut.ner-Markhof, Wien; Präsident J. E. Daenen, Amsterdam; Mrs. Eilsworth, USA., Witwe des be- rühmten Polarforschers. Sportho tel: Prinz Alex Romanoff, London. Hotel Schweizerhof: Der Journalist Lester l3lais, Ncuyork; iie deutschen Industriellen: Otto Küpper mit Gattin, Aachen, :eraxin Jacobs inft Gattin, Esen, Käthe Spanne.:, Frankfur; a. M., Dr. (3oetz mit Gattin; Aysel Yazgan mit 'Tochter, Istambul. Ansitz Rosengarten: Freihor du Sairz Vignette :-Ioist, Münch. Gästehaus Fyra Vindar: Marquise Costa de Beauuegard, Paris. 23erfe3tSoerein Reit - für itbtibe Samstag, 26. Februar 1955fand 3i Versaiimhiiig de Ijislirjt Obmann Je- beim 2dünichauerwirt die, Generalver sef J ö c h 1, Reitherwirt. Egid J ö eh 1. ammlur1g des Verkehrsvereine-s Reith Tischlerwirt, und Alois 11 i t t e i. Müni- unter dem Vorsitz des Obmannes Josef chauerwirt, gewühlt. Man erwaitet sich Jöchl, Eeitherwirt, statt. An der Ver- in Reith, wie aus d:n Debatten cntnoni- sammir ug nahmen 20 Mitglieder, d:un- men werden konnte. nach einer Fusion ter Bürgermeister Johann Jöc.hl, sowie mit dein Verkehrsverein Kitzbühel, daß Ehrenir itgliecl Thomas Sehmiederer, teil. damit das wichtigste Erfordernis für den Nach eii:er längeren und ausführlichen Fremdenverkehr schneller erreicht wer- Debatte, und nachdem alle übrigen den könnte, und das sind: normale. Ver- Punkte der Tagesordnung erledigt wur- kehrsverhältnisse aur der Straße. Die den, beschloß (Ije (Ieneralversamrnlung, Reitherst.rafle nach Going ist auch für sich dein Verkehrsverein T(itzbühel an- den Fremdenverkehr von 'Kitzbühel yen zuschlie3e.n. Dieser Beschluß kam auf Bedeutung. Wohl wurde die Straße Antrag 'des Tischlerwirtes zustande und durch das Dorf staubfrei gemacht, die erfolgte einstimmig. Ob nun der Ver- Kohihoferbrücke ist im Neubau begrif- kehrsve.rein Kitzbühe-1 in seiner korn- fen, tier Lutzeiibergstiulei wurde ver- menden eneralversamrn1ung dem An- setzt und bei Seebaeh eine Begradigung schluß zustimmt, und ob die Vorteile vorgenommen, bevor jedoch nicht Von die unmittelbaren Nachteiie (höhere Bei- der Brixentale.r Straße bis zum Stangl- träge) überwiegen, wird die Zukunft er- wirt in Going normale Straßenverhilt- weisen. - Als Delegierte für den Ver- rüsse herrschen, kann der Fremdenver- kehrsverein Kitzbühel wurden von der lehr in Reith nie hochkommen. StitjbtieEer itSfjocfcgc1ub 3U flnrcdjt geferrt! flnberDän&Iidje 2Rahnabme bets £fltcrreIclfd)en ijocfetjbe[ituiÖe Da trug sich letzte Woche im öster- internationalen (JIuhs vei'stitndigt.. \Vas reichischea Eishockey folgendes ist los in Wien? 'Weiß zu: Wurmbrand, Kitzbühel, einer der besten nun eigentlich der eine im Verband, was der andere tut? österreichischen Eishockeyspieler, soll mit der Nationalmannschaft zu den Diese Kapriole hat in Kitzbüheler Ei- Weltmeisterschaften nach Deutschland hockeykreisen, aber auch bei versc.hie- fahren. Der Verband beauftragte den denen Nachbarvereinen, begreiflichen Club in Kitzbühel, Wurmbrand marsch- Mißmut hervorgerufen. Wohin solche bereit zu haten, die Abberufung erfolge Maßnahmen führen, zeigen Ja die Welt- telegraphisch. Man wartete in Kitzbühel „gehrsam" auf die Befehle aus Wien, meisterschaften: Gegen Jugoslawien siegte Kitzbühel 7: 3, die Nationalmann- es kann jedoch lediglich ein Telegramm: schalt (ohne Wurmbrand) nur 3: 2; ge- „daß Wutmbrand nicht mehr benötigt gen die B-Mannschatt DeutschLands gab werde". Nun. das war bedauerlich, aber es eine 3: 2-Niederlage, und gegen Ita- sie werden in Wien halt „bessere" Spie- lien eine solche von 3: 1. [)ie Vercin-- 1er zur Verfügung haben. Doch das Te- mannschaften von. Innsbruck, Klagen- legramm war kaum angekommen, als i furt oder Kitzbühel würden besser abge- ein weiteres angejagt kam. Dieses lau- schnitten haben. Aber der Verband ist tete: „Eishekeyclub Kitzbühel vorlä.u- in Wien - und dasbesagt alles. Be fig gesperrt!: Und dieses Telegramm solchen Maßnahmen des Verbandes iii ging dann auch in die presse, welche Wien wäre es nur begreiflich, wenn. den Inhalt ungeprüft veröffentlichve.Von einmal die Provinzvereine die Initiative der Sperre K;tzbühels wurden auch die ergreifen würden.
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen