Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
antnq. 2. 3kinner 1954 13reid 30 tSrofctPn, 3tillref4be3uqdqebübr 15.— .5. 3af)rqanc. r. 1 5n., 2. Zbeobot so., 3. oenofoeba Mo., 4. Z itu . Di., 5. eimeoll Mi., 6. Rafpar, Uetcior, 23QltbC1füt Do., 7. OReinbolb er., 8. etloeriund itSEjo cfeg-änÖerfamf eutd)1anÖ - UtcrreicEj in fkitbübei ffiftin3enbe iodeqfiege in Skitblibef Die iNianmehaft. des Kitzbülieler ii cckevcluhs konnte in der verisngeneii Woche sehr schöne und im ganzen Land ai:fsehenerregcnde Siege erringen. Schwaz wurde am 23. Dezember in ei- nem Meisterschaftskampf mit 2): 0 ü- 1—)ei—fahren; am 25. Dözember verlor ei- ne aus der 1. 1111(1 ii. Garnitur zusani- m engestellte Mannschaft des früheren deutschen Meisters Rießersee 8: 3; .un 2d. Dezember wurde der Eishockey- klub Kloten, gegen den Kitzbühel im Vorjahre G: 2 unteilag. mitd : 2 ge- srhlagen am darauffolgenden Tag en- dete (las Retourspiel gegen diese pieI - tarke Schweizer Mannschaft 1: 1. Die iNiannschuif t voll - rashopprs. Zürich. km am 28. Dezember mit 0 : 2 unter die Räder. Die Kitzbäheler Mannschaft wurcte uni 30. Dezember mit der auf (ich Ipser Eisplätzen trainierenden -ierrcichisehen Nationa Ilnennschat zu_ :umengeführt ; kftziuhel untml :ig ne eh schönem Spiel 5 : 1. Kitzbühel hat heuer im Eishockey einen Start. der auf, weitere hervor- iagendc Kämpfe schließen läßt, Das größte Spiel, das bisher in Kitz- bühel zur Durchführung gelangt, wird das Länderspiel Deutschland gegen Oe- sterreich am Neujahrstage sein. Dieser Kampf sollte ursprünglich in Innsbruck ausgetragen werden, was sich jedoch wegen der dortigen schlechten Eisver- hölinisse nicht (lurchführe n ließ, 5onntag, 3. Zänner, Vobrennen in.it3büfjer. Unter ben brengäfcn Lan uirtfehaUt niter oma. Der 1. Nordtiioler Traijrennveiejn Kitzbühel veranstaltet am Sonntag, 3. Dinner, 14,30 Uhr auf dem Radi-Vogl- feld ein Trabrennen mit folgendem Pro- gramm: Skijöring mit Pferden Trabfaluen um d Preis v. Kitzbühil Norisches Neuliimg s fahren 1. Skijöring mit: Pferden; 5. Trabrennen. Anton 1-lechenbergerGe- (lädhtnisrennefl, rFot) am Platz! Es ist die erste Pferdespoltveranstul_ tun- im heurigen Winter in Ti roh. Das Interesse (1er aus\VäItig'efl Traber für (lieses Rennen in Kitzbühel ist ehr geweckt : vor allem aus der Steiermark liegen zahlreiche Nennungen vor aus Gröbniing allein 4 Rennei'. Aber auch aus dem benachbarten 8 alzburg sowie aus Oberösterreich werden Tr her in Kitzbühel auf die Rennbahn ge- hen. Von Kitzbühel startet Franz Walti mit ‚‚Ahlegro" und einem kürzlich an- \ in 1 )ienstog, 29. Dezenibr. wurde der Kit zbülmeler Genmeinclemat zu seiner letzten 189 zung des vergangene nJah ['es, der 46., einberufen. Alle Mitl iedei'wa- ren ersch 1cnn, Bürgermeister Dr. C. v. ißuselim in bericllt(t( über den Stand dem' Kanal j- sierungsarbeiten der zweiten Bauetappe 19.52). in diesemii Tia.uabschnitt wurde ein Teil der M mli n ggasse vo mn SuiferhiaLls bis zur Clrugougasso, die se his, bis zu um \\T(scilauej.hrjicker] das Re- genauslaßverk vor dem Eilenbai:'ger- hicus sowie (1er Abflmmtiweg entlang der Trumnteirtrp bis zur A che. der Llnenbochmgasse bis zur lhhreni a.elihriik- ke und die Hilmnenkammsti'aße bis zur Pension Monte mllmtusgebaul. Die flaam- kosten dci' 1. immmd 2. Pauetappe bel.aul'en sich bisher eiischl iefilieh der noch vor- lmancie.nen Schmleuderhetonrohire, rj011101_ mc, Ei steiggitter und Hausanschlüsse mit einem Wert von 490.000 (Schiilin2' auf 2.600.000 Schilling. Es fand weit mnc l'l)ersrlmreitum] dem vo Im emmen Ilausumme statt, als (hie 131,111des- bahn oberhalb (1cm' (ii ei else au I der }laimnenka:nm-traße ein übei' die ganze Stra tleimbreitc zu hegendes Gerinne ver- o umgte. (las in Zkiuitt bei Gewitter ein Vermitimren dci' Geeise verhindir n soll; weiters wurden anstatt 40 160 Haus- anschlüsse gemacht und im Regenaus. haßwei'k eine Konstruktion angewendet diel gegenüber dem Fi'ojekt eine größe- gekauften Traber mit dein interiiatlona- len Fahrer R ii i n e r aus München. Ge- spannt ist man in Kitzbühel uf die Leistungen der angekündigten bayeri- sche 1 Rennpfer 5erivann 23uD1 in Sit3btiljet Am Sonntag, 3. Jiiinnor, hält der Be.- zwinger des 'Nana Parbat Hermann IB u h i um 10 Uhr vormittags im Kino- saal einen Lidhtbildem'v'ort.rag über seine Erlebnisse. bei der deutsch-österreichi- schen Expedition 1053 am Nanga Par- re Wasserdurchschleußung zu- läßt. Dir. Arbeiten wurden von, der Baiu- gemeinschaft Unt em'berger & Huter, Bau- meister Alois Stumpfer und Baumeister Dr. Meise ausgeführt, denen von staats- wegen die Banaufsicht dltmreli Dipl.-Ing. Emil 1vVurzer des Bezirksbauamtes Kuh'- stein iimmtl Dipl.-Ing. Oherbaurat Rudolf Rieclul ing der Tiroler Landesregierung zur Seite stand. Für das heum ige Jahr dem 3. Bauobscimit.t - habe die Landesregierung nur eine Bausumme von 800.000 Schilling genehmigt. Es ist ii. a. vorgesehen, die Rohre in der oberen und unteren Kanalgasse zu Je- gen mnul den Weg von der Si-'wiese, zum' Franz Wischstraße, zwischen dem I1aus Dr. Scehig und dem Försterha,us, zu kanaiisiei'en. 1-herauf wurde die vor- liegende Abrechnung der Baugemein- schaft vom Genieimmderat einstimmig ge- nelmmnig t. Auf' Grund eines Landesgesetzes be- schloß tier Gemeinderat die Planstelle A (les Spi'engelarztes für Dr. Hubert Spielbsm'ger mit Pensionsberechti"ung (olmmn' Gehalt). Für das Fremdenhe liii Flomianihof der Frau Anna. As,--en wurde der Lokal- bedarf zum' Errichtung einer Pension bestätigt; ebenfalls für ein zu errich- ten nes Ki ndei'heinm auf dem Zwickna- gelfeld am Sonnherg dci' Frau Pieck. In seinem Schlußworte dankte ikr Bürgermeister den (lemeindeiräten für eujafnfitung ÖC* Sit3büe1er emeinöcrnte
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen