Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
6atnhc 24. 1954 Preis 30 CZY0fC4en, ret%beucgetühr 15.— C5 5. 3jrqan. 17 a.,[24. eorg co., 25. 1. £1uo., DR. 1lo.,26. Rtetue Di., 27. etru can. )fli., 28. rnl 00., 29. Peter M. 5r., 3C.at[jar.t. . onbttirtjctjafttnmmertag in Obernö'rf tierdjoben. Der für Sonntag, 2. Mai 1954 vor- gesehene Landwirtschaftska.umerlag in Oberndorf wird wegen Verhinderung des Hauptreferenten, des Agrarfach - mannes grarfach- mannes Prof. Ing. Hauer. verehnben. 49. Oemeinbetatdfitung in stitbu llbel Am Donnert.ag, 22. April fand in Kitzbühel die 49. Gerneinderatssitzung statt. Auf dieser Sitzung wurden der Bau des Abschnittes III der Kanali- sierung. die Asphaltierung =1er Kanal- gasse und der Graggaugasse, dir Mög- lichkeit der Errichtung von Eigentums- wohnungen bei (lee Schwarzen Brücke durch die Wohinbaugenossenschaft . ‚Frie- den". das Wohnhaus zu 15 Wohnungen im Rahmen des Sozialen Wohnun gs baues. die Vergebung von Bandwer- kerauftrilgen für den zwei-en Bauab- ehiflitt des Rathausumbaues der Pacht- vertrag für das Luft.watfer heim sowie verschiedene Gesuche und Personal - fragen behandelt. Die Sitzung wird, da (Ije umfang- reiche Tagesordnung nicht zur Gänze abgewickelt werden konnte. nächste Woche fortgesetzt. Einen ausführlichen Feljclt bringen wir niöhste WToche. or1reerot SithüeI gegrünöet Am i\l ittwnch. 14. .\ pril. Fand im it- zungszimrnev der ilezi rksa luptrn ann- schaft Kitzbühel eine Besprechuing zw sehen den Obnännein der Sportver- eine des Fiezirkes und dein neu bestell- ten Pezirksspori referenten des Bezirkes Landesangestellten Willi IF d e r statt. Zur Besprechung waren alle Ohmiin- ner der angemeldeten Spot vereine euerhcramcraben ton itbIIEjet: eonntcig, 9. Mai - torinnitag! Auraeh: Skielub: Jos. Pletzer; Sport- Eisschützeneluh: Georg Aufschnaiter; Erixen i. Th.: Skiclub: H. Widauer; Hopfga.rt.: SknL: Alfr. Gebetsherger, Jorhberg, Skiclib: Sepp Schaffer; Kilchberg, Skiellub : Jah.Obermühlcr Kitzbüh ei: Skirub: K. Koller, Sport- klul) : Ferdinand Herz; I. Kitzbüheher Eisschützcnkluh: Sebastian Huber; Eis- hockeyclub: Flubeet Leitner; Segelflug- klub : Anton Kah[hacher ; rfulil.elf.jn Georg Nn[iba.uiner; Scliützengilde: Ing. F. v. Schoilmayr-Licht.enberg; Küssen: Skikluh: Ferdinand Pigne- tor ; Sparverein : Alois Voppichler; St.. Johann: Skiclub: Dr. E;kkehard Vogi : Teanisklulj : Willi Gantschnigg Segeifliegergruppe : Johann A.ppelt fanI im Ho- te] „.Jiige.'wirt" ir Kitzbühei unter dem Vorsitz nes Kominerzialrates 1-lotelier Hermann H 0 1 z ii e r die Bezieksver- sannnlung des (lust-. Sehtank- und Ile- herbcrgungsge\vcl bes statt, an der bei- nahe, 100 Mitglieder teilnahmen. Das I-lauptreferat hiel.. Bundesobmenn Na- tianalrat. Dr. Josef Ei n k. hofrat Dr. Ei a o 1 v i, der Leiter des Landes-V erkehrs amtes, stellte eine gute SOiflflICFSLisOfl in Aussicht. Die A.nfra- geil geg'€nuber 1952 liihen sich ver- (hoppelt. Dci Bezirk Kitzbühel steht in Tirol iii seiner Leistung für den Freiii- denverkehir mit 1 1,7 0/0 der Betten- und .13.7 0 o der Niichtigungsz.ahl weit, an der Spitze allen anderen Bezirke. Die Zusamiiieriai'beit riit (iOn) Land muü als vorbildlich bezeichnet weraen. Tirol er- innert sielt mit Stolz an die beiden Frenidenverkchrspioniere Fr inz 11 e i sch 1111(1 den Kiiiseilichen Rat T)r.K 0 1' 1. e r. iKainineri'at. Canurieria.iider,Tniisbu,ck, heiief :1k.' primäre iNaohwuchisfrage. In den iM0 Tiroler Gastbetrieben befin- den .sich derzeit in ii r 100 Lehrlinge. Auch die Kit zbüheler Ferndetiverkehrs- betriebe müssen mehr Lehrlinge be- schäftigen, um im Personal nicht zu veralten. Der Redner brach eine Lan- ze für die Tätigkeit der Ehefrau im Schützengilde: Josef Stöckl; St. Ulrich: Schützengilde Pillersee: Sepp Ort ner; Waidring, Skiklub: Jos. Kienpointn.; Westendorf, Skiklub: Ludwig Asti und -die Gebiet-vertreter Franz Tatzl, Wesl:.enclorf, und Hptm. Leopold Pisehl, Kit.zbühel, eingeladen. Bei der Besprechung wunde u. a, ver- einhalt.. zur Erledigung sportlicher Din- ge den S a.. m s t a g z u vereinbaren, an welchem Tage der Sportreferent den Vereinen des Bezirkes zur Besprechung und Hilfe in organisa.torfschen und rechtlichen Fragen zur Verfügung steht. Über die Bedeutung des neuen Sport- referates berichten wir zu einem an- deren Zeitpunkt. Gastgewerl)e. die als namenlose Träger vieler Betriebe hohe Anerkennung ver- dienen. In der Debatte wurden von den tn- wesenden Gastwirten Anfragen gestellt - wegen des Bierkartells, wegen des ho- öen Zinsfußes 'der Banken, wegen der Schauermärchien der Presse bei Lawi- ienschäden, die nur frem1enverkehrs- schädigend wirken, wegen des derzeit bestehenden infuhrverhotes von Sala- ten, der gewerblichen Altersrente, der B.etriebskatitrolle hei Uebergabe des Ge- werbes von) Vater auf dea Sohn, dem koniphizietten Meldewesen und den un- z.ureichienden Verkehrsverhältnissen in) T3rixent.ai. Wegen der Bierbesehafd.mg- entgeg- nete Geschäftsführer Ertl, daß es in Oesterreich kein Bierkartell gibt und jeder Gastwirt das Bier bestellen kan ii, das, er für seine Gäste wünscht.. Kam- merrat Cammerlander wendete ein, daß man wohl bestellen könne, an den Ver- einbarungen der B.rauereie:i untereinan- der jedoch sciiweriicii etwas ändern könne. Hofrat Karoiyi seli.nit die Presse in der Lawinenfrage unbelehrbar. Sämt- liche Interventionen, die in Innsbruck deshalb unternommen wurden, waren erfolglos. Die schädigende Wirkung die- ser Zeitungsmeldungen auf den Freni- 'Zon Öer 2e3irfbernmmtung bed cotgeh.'erbe
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen