Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
Vb.b. amta, 27. flUir3 1954 33reid 30 Oroftben, Z rbeug6gebUr 15.- 5. Zafjrgantt Yfr. 13 - -----.----------------- _______________ 60„ 27. Ruert o., 28. cuntram, Maldpe 9110., 29. 2iertI3o! L, 30.1 RotDitTja D1U..31. MMVe Pl. Do., 1. 2irhI Sugo tT., 2. fran3 b. hs, 1ttberrenrennen - ULbert Zuger 3um Oebenfen rü»jo!rfon3eri beim Ziefenbrunner Das angekündigte Frühjahrskonzrrt her S t a :ltinusik am Samstag, 27.d. ±hnde,t nicht wie berichtet ir-i Ca;siuo uid•o Reisch, sondern im Saale des }j1 :el Tiefenbriinner statt.. Beginn 20,0 TThr. P r 0 g r i m in: ‚Deutschmeistermarsch' v. Bayer; ‚Geheimnisse d. Etsch' Wali.v.Careno ‚Ungar. Rhapsodie II v. Franz Lizt Fantasie a. d. Oper ‚C'armea'; Biet .Wa.lzertrauin Potpourri v. 0. Straus .Fiorentinerinarsch' v. .Julius Fucik Die Bovölkerung ist zum Besuche herzU h eingelidcn. trfo1ge berfühbübeler ei iläufer im Sn- unö 1utIanö Iriternation. Ski1indertreffen in See- feld: Riesentorlauf : 1. Toiii 8 iler, ii. : -iia.s Leitner; 5. Rosi SaUer; Torlauf: 2. Toni SaUer. Riesent'orlauf in Schleching: II StolzIechrer 4. in K1ase 1; 1-Lins mair 4. in Klasse II und Josef Scher, zer 3.; Marianne Leituer 2. Gorner Grat Derby in Zermatt: Illauh.erdabfahrt. 1. A nderl Mol terer, 2. Ernst Hiitersoer; Torlauf: 2. Ernst Hin- t.eIseer. 8. Anderl Molterer. Koinhin- tionssiege.r: Anden IMolterer, 3. Ernst. }Tinterseer. Molterer hat damiT dreinial uacheiiiar. der (las 0-omen GrLt De.rby gewonner und dem Wen derpreis, eine silberne Windmühle, ging in seinen Be- sitz über Den Gomner Grat Abfahrtslauf, 6,6 Kilometer laus, 1.500 Meter Höhenun- terschied, gewann Ernst iIinteseer vor Anderl J\1olterer. Die Französische und Schweizer Nationalkiasse folgte erst in einem Abstand von 20 S•ckinden. Vom iiit. .iJugendtorlhluf in Innsbruck Tonlauf Jgd. 1: 1. Erika Häuschen, 2. Resi Feiersinger. Tiiesentorlauf : 1 . ha IRäuscher. 2. Resi Feiensinger. 3.Mo- nika Leitzinger. Kombinat.: 1. Erika Räusclier. 2. Resi Feiersinger. ---- in Riesentor--auf kam Hilde Hinterholzer, Tgd. II, auf den 6. Platz. --- Hans Lehr wurde 2. im Tonlauf und 5. in clerhoin a. nn Albert Taver. der Begründer des Allherren-Rennens, von G-schäft zu 0 -.schiift saust ‚ uni (He Preis u sinn i nein. wu fite man allerorts, da-13 wichhge Dinge bevorstanden. Und so war es in der Tat. Innerhalb und jen-: seits derGienzei rüsteten die alten Herren zu diese - 1,1 edlen Wettstreit. Durch ihre Teilnalinre wollten sie der Welt zeigen. wie tier Skisport- jung er- Iiölt. Aber auch die ülier 100 kg --‚ für welche es eine eigene Rennklasse gab, sahen ihre Chance g-eornmen. denn hier hatten auch sie ein „gewichtiges" Wort mjt- zi.ireden. lEie Ergebnisse dieser Ver- anstaltung waren stets befriedigend und riefen oft helles S-aunen hervor, wenn 70jälinige und noch ältere 1-lernen in schneidiger Fahrt zu Tal sausten und Zeiten hemeusfuhrcn, die manchem gu- ten Fahrer zur Ehre gereicht hätten. Uebeiv alle skifahTenischen Leistungen aber s:and der kameradschaftliche Wert dieser Veranstaltung. Wenn die elten Herren nach rasanter Fahrt gemeinsam mit: der Musik in die Stadt marsclaier- ten urd im Rahirien einer, netten sie- gen- 1: -mang der ‚.F:te" die Gläser füll- te. war auch die Zeit gekommen. fiber Vergangenes zu diskutieren und Albert mußte dann wohl oder übel seine Fest-- rede Von Stapel lassen. Albert Taxer ist. nicht mehr. Der KSC hat- mit. ihm einen seiner- treuesten Mitarbeiten verloren. Sein Werk, das Alt-Th emrenlenncn (Albertinische Spie- le), aher soll weitergeführt werden un- serem Albert: zum Gedenken. So unter- nahm der KSC nach langer Pause wie- der clisn Versuch. das A.lthe.rren rennen (lllrclIznfühmn. 20 unverwüstliche ..AI- t-e T1erren' hatten sich uni tart ein- gefunden und weder das schlechte Wet- ter nach d r iii iserable Schnee- konnte sie- alL halten das Rennen mitzumachen. Tagesbester wurde der iii (Tor Alt.:us" klasse II (l0-50 Jahre) star tencle To- ni S a j e r und gevann damit. dcii vorm Dr. 1. Kof 1er gestifteten Ehrenpreis. Die. Leistungen der übrigen Teilnehmer waren eherfalis ausgezeichnet und es wehte wieder einmal der aute alte fr- sehe Wind, der sich nur eU--f einer Bis von Idealismus bildet.. Möge dieser Wind in Zukunft auch wieder alle jene erfassen, die frühen mit von der Partie waren, dann wird das Alth-erceni'ennen wieder zu dem was es einmal war eine Veranstaltung, umwund-en mit den besten Bändern der \'Velt.- Idealismus und Kameradschaft! RKK Die Ergebnisse: AK 1: 1. Wörgötter Gccrg SO Waid- hing 2,16.9; 2. Wieser Hans SO Kitzs hübe! (Krückenlöuter) 2,52.7; 3. Kofl-er Josef KSC 3 57.8; 4. Salve nrn-oser Blasi KSO 3«15.9. AK II: 1. -Seiler Toni KSO 231115 (Bestzeit); 2. Hölirigl Karl KSC 2 1 43; 3. Bader Adolf KSC 3106.7; 4. Kilian Anton Wien 4,40.2. AK 111: 1. 1-löflinger Kaspar 4,10; 2. Graf Carl Hugo Seilern 4,44.4; 3. ackn-er Gregor 7.19; 4. TuchI Willi 9144 (alle Kitzbühei). teinberqfoget- Rjfenfortauf abgejagt Da, die gesamTe österreichische Natio- nalklasse vorn Sportwart, des OeSV ins Ausland (Schweiz:, Spanien) geschickt wurde, sah sich der KSC veranlaßt, (en Steinbergk.ogei - Riesentorlauf 1954 abzusagen. Am kominenden Sonntag starten: Christian Pravda- und Ernst Hinter- beim iMa-nmnolata-Renmien; Tonj Sai- 1er in Spanien und Ander! Molterer in. (1er S(-hweh. erIencftion ber riegofer Der Tiroler K:'iegsopferverband führt auch im heurigen Jahr wieder eine Fe- rienaktion für e-nholangsb.ediürftige Kin- den durch. 1)io Mitglieder der Kameradschaft werden -aufgefordert, sich an den Sprechtagen :anznrneldeu, und zwar bis längstens 29. April 1954.
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen