11.05.2018
News  
 

Schloss Kaps wird zur Kulturstätte

Das Salzburger Landestheater inszeniert auf Schloss Kaps „Shakespeare im Park – Love Songs“. Der Auftakt zu einem längerfristigen, hochwertigen Kulturangebot auf dem herrschaftlichen Anwesen.

Kitzbühel | Das Ambiente im Park von Schloss Kaps ist an und für sich schon atemberaubend. Graf Max Lamberg hat in den letzten Jahren zahlreiche Investitionen getätigt, um das Schmuckstück im Herzen Kitzbühels zu erhalten. Zuletzt baute er am Rande des Schlossteiches ein Amphitheater, welches Platz für bis zu 400 Zuschauer bietet. „Der frühere Hotelbetrieb war nicht passend, das Haus und die Anlage sind ein Kleinod, das wir nun mit hochwertigen Kulturproduktionen der Öffentlichkeit zugänglich machen möchten“, erklärt Lamberg.

Gründung „Schloss Kaps Kulturgesellschaft“

Einen ersten Vorgeschmack auf ein Kulturerlebnis im Schlosspark gab es mit den „Innsbrucker Ritterspielen“ bereits im Vorjahr. Nun wurde mit der Gründung der „Schloss Kaps Kulturgesellschaft“ der nächste Schritt gesetzt.

Als Kooperationspartner fungiert niemand Geringerer als das Landestheater Salzburg. Den Kontakt zwischen der Familie Lamberg und dem Landestheater Salzburg stellte Bänker Heinrich Spängler her. „Seit neun Jahren spielen wir auch regelmäßig an speziellen Orten. So haben wir ‚Shakespeare‘ für Freiluftaufführungen inszeniert. Für Kitzbühel wurde das Musik- und Sprechtheater angepasst“, erklärt Intendant Carl Philip von Maldeghem.

Solisten der Salzburger Festspiele

Es handelt sich dabei um kein reines Theaterstück, sondern vielmehr um ein Kulturerlebnis für alle Sinne. „Der ganze Park wird zur Theaterbühne. Nach dem Vorbild Glynedbournes kann sich das Publikum mit Picknickkörben auf den Abend einstimmen“, veranschaulicht Maldeghem. Solisten der Salzburger Festspiele, des Theater Kinderchores sowie des Salzburger Landestheaters laden zu einem dramatisch-musikalischen Spaziergang ein, der auf der Seebühne des Amphitheaters seinen Höhepunkt findet.

Bürgermeister Klaus Winkler und Kitzbühel Tourismus-Präsidentin Signe Reisch zeigen sich von der Initiative begeistert. „Die Dynastie Lamberg hat Kitzbühel geprägt und bringt nun ein kleines Stück der Hochkultur von Salzburg zu uns“, freut sich Bürgermeister Winkler, der auch letztes Jahr bei den „Innsbrucker Ritterspielen“ bereits dabei war (und am Ende geköpft wurde Anm. d. Red.).

TVB-Präsidentin Reisch sagte auch ihre Unterstützung bei der Gründung eines Fördervereins für „Schloss Kaps Kulturgesellschaft“ zu.

„Ein Kulturangebot für alle Kitzbüheler“

Die erste und einzige Aufführung von „Shakespeare im Park  – Love Songs“ findet am 16. Juni bei jeder Witterung statt. Dies soll aber nur der Auftakt sein, für nächstes Jahr ist eine längere Spielphase geplant. Für den Intendanten des Salzburger Landestheaters ist es wichtig, eine längerfristige Kooperation einzugehen. „Es soll ein Kulturangebot für alle Kitzbüheler sein. Auch für jene, die vielleicht noch nie im Theater waren“, so Maldeghem.  

Tickets für den „Shakespeare  im Park – Love Songs“ sind bei Kitzbühel Tourismus erhältlich.
Johanna Monitzer

Bild: Freuen sich auf einen Shakespeare im Schlosspark : Bgm. Klaus Winkler, Schlossherr Graf Max Lamberg, Maike Middelmann, Intendant Carl Philip von Maldeghem, TVB-Präsidentin Signe Reisch und Heinrich Spängler (v.li.). Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook