Bike Funday

 
 
Kitzbüheler Anzeiger

St. Johann in Tirol

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
2 ST. JOHANNER GEMEINDENACHRICHTEN Editorial Der Bürgermeister informiert Liebe St. Johannerinnen und St. Johanner! Budget 2023 In der Dezember-Sitzung haben wir im Ge- meinderat das Budget für 2023 einstimmig beschlossen und damit wieder die Weichen für mehrere Maßnahmen zur V erbesserung der Infrastruktur in unserer Gemeinde gestellt. Der Gemeindehaushalt schlägt sich heuer mit 39 Millionen Euro zu Buche. Mit der aktuellen Budgetplanung wollen wir wieder mehrere größere und zahlreiche klei- nere Projekte auf Schiene bringen. Wir schau- en positiv in die Zukunft und investieren wei- ter in die Infrastruktur zum Wohl der St. Jo- hanner Bürgerinnen und Bürger, wohlwissend, dass sich die finanzielle Situation auf Grund von Teuerung und Inflation auch noch etwas anders entwickeln könnte als geplant. Heuer sollen jedenfalls die Planungen zur Er- neuerung des in die Jahre gekommenen Ge- bäudetraktes beim Koasastadion sowie für ein künftiges Haus der G enerationen erfolgen, ebenso wie für e ine Bahn- und Achenüberfüh- rung St. Johann Süd mit der dringend notwen- digen Entschärfung der E gger-Kreuzung. Weiters wird heuer der Anbau des Feuerwehr- hauses umgesetzt, und auch die Volksschule erhält eine Erweiterung. Ebenso sind W ohn- häuser in der Südtiroler Siedlung zu sanieren und die Brandschutzanlage im Sonnenhof zu erneuern. Wir wollen heuer endlich den schon seit langem geplanten Radweg nach Going umsetzen, und außerdem sollen auch die M aß- nahmen des Masterplans fortgeführt w erden. Weitere kostenintensive Investitionen fließen wie alle Jahre auch in die Sanierung der Was- ser-Ver- und Entsorgung sowie in Straßenre- paraturen. Förderung Erschließungskosten In der Dezember-Sitzung des Gemeinderates haben wir die Förderung der Erschließungs- kosten neu beschlossen. Dabei stehen vor al- lem Überlegungen zum schonenden Umgang mit wertvollem Bauland im Vordergrund. In Anlehnung an die Wohnbauförderrichtli- nien des Landes Tirol werden nur Eigentums- wohnungen bzw. Eigenheime mit einer maxi- malen Wohnnutzfläche v on 150 m2 gefördert. Dabei gilt: je verdichteter und nachhaltiger gebaut wird, umso höher fällt die Förderung aus. Nicht subventioniert werden hingegen Objekte mit Freizeitwohnsitznutzung und Nebengebäude. Um die Förderung können sowohl natürliche Personen mit Hauptwohnsitz in St. Johann bzw. Betriebe, die seit mindestens fünf Jahren in St. Johann in Tirol ansässig sind, sowie ge- meinnützige W ohnbauträger ansuchen. Dazu gibt es ein Online-Formular auf der Gemeinde- homepage www.st.johann.tirol unter der Ru- brik Bürgerservice – V orschriftensammlung. Raumordnungskonzept Am 13. Dezember wurde die Neuauflage des örtlichen R aumordnungskonzeptes beschlos- sen. Damit legen wir die weitere Entwicklung von St. Johann zur Gewährleistung einer sinn- vollen und möglichst r essourcenschonenden Nutzung unseres Lebensraumes für die nächs- ten 10 Jahre fest. Das Raumordnungskonzept ist noch bis zum 2. Februar zur öffentlichen Einsichtnahme aufgelegt. Schriftliche Stellungnahmen dazu können noch bis 9. F ebruar 2023 eingebracht werden. Die Überarbeitung des örtlichen Raumord- nungskonzeptes ist ein längerer P rozess und soll im Laufe des heurigen Jahres umgesetzt werden. Alle schriftlichen Stellungnahmen werden einzeln behandelt und gemeinsam mit den zuständigen Gremien der A bteilung Raumordnung des Landes Tirol begutachtet. Das überarbeitete R aumordnungskonzept bie- tet dann die Grundlage für die Neuauflage des Flächenwidmungsplans. Partnergemeinden Nach den Jahren der Pandemie und Reiseein- schränkungen konnten wir im letzten Jahr die gegenseitigen Kontakte mit unseren Partner- gemeinden wieder intensivieren. Auch für heuer sind einige Besuche geplant. So kom- men in den nächsten W ochen verschiedene Gruppen aus Fuldabrück und V aleggio zum Schifahren nach St. Johann. In der zweiten Fe- bruarwoche wird wieder eine Schülergruppe aus der Hotelfachschule Valeggio zum Praxis- austausch in den Tourismusschulen am Wilden Kaiser sein, und eine Woche später besucht uns noch eine Delegation aus Rovaniemi. Ende Juli findet dann eine Bürgerreise v on St. Johann nach Rovaniemi statt. Dabei wird das durch die Pandemie verschobene Jubilä- um „30 Jahre Partnerschaft“ nachgeholt. Ich hoffe, dass eine ansehnliche Reisegruppe aus St. Johann zusammen kommt und verweise auf weitere Informationen dazu auf der nächs- ten Seite. Ich wünsche allen S t. Johannerinnen und St. Johannern sowie unseren Gästen noch eine schöne W interszeit. Euer Bürgermeister Mag. Stefan Seiwald
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen