Die Gipfelkreuzchallengen läuft noch 2 Wochen. Sendet uns eure Bilder und gewinnt Preise unserer Partner aus der Region.

 
 

Hopfgarten im Brixental

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
November 2019 3 HOPFGARTNER BLATTL Liebe Hopfgartnerinnen, liebe Hopfgartner! Der Herbst ist immer eine äußerst intensive Ar- beitszeit, so auch bei uns in der Gemeinde. Der Bau des Sozialzentrums schreitet zügig voran, die Firstfeier am 20.09.2019 wurde durch die Anwe- senheit von LR Bernhard Tilg besonders aufge- wertet. Das Team der Küche unseres Pflegehei- mes unter der Leitung von Renate Pfister sorgte in bewährter Weise für die kulinarische Verpfle- gung.Ein weiterer Meilenstein für unsere Bevölkerung war Mitte September die Gründungsversamm- lung des Hochwasserschutzverbandes Brixenta- ler Ache. Nach zwei Jahren intensiver Vorberei- tungsarbeit einigten sich alle betroffenen Ge- meinden von Angath bis Brixen im Thale und gründeten zusammen mit den Infrastrukturträ- gern den freiwilligen Verband mit dem Ziel, die Bevölkerung vor einem allfälligen Hochwasser bestmöglich zu schützen. Wir in Hopfgarten waren ja davon immer wieder betroffen. Wahr- scheinlich erinnern sich noch manche BürgerIn- nen an das schreckliche Hochwasser vom 20. Juli 1946 bei dem 5 Menschen aus unserer Region ihr Leben lassen mussten. Ein weiteres großes Projekt, nämlich die Nach- nutzung des bestehenden Wohn- und Pflegehei- mes ist auch schon in Vorbereitung. In einem Ideenwettbewerb versucht die Marktgemeinde Hopfgarten eine optimale Verwertung herauszu- finden. Dazu wurden die in Hopfgarten tätigen gemeinnützigen Bauträger eingeladen bis Mitte Jänner 2020 ihre Vorschläge auf den Tisch zu legen. Geplant wäre eine Wohnanlage mit wohn- baugeförderten Miet- bzw. Eigentumswohnun- gen sowie ca. 8 – 10 Wohneinheiten für ‚Betreu- bares Wohnen‘. Die Vergabe der Wohnungen soll durch die Marktgemeinde Hopfgarten erfolgen. Mit Stolz dürfen wir alle aber auch auf die gelun- gene Außenrenovierung der Fassade unserer ba- rocken Pfarrkirche zurückblicken. Im Zuge der heurigen Erntedankfeier dankte unser Herr Dekan Sebastian Kitzbichler allen die zum Gelin- gen beigetragen haben. Ich darf an dieser Stelle auch ihm ein herzliches Dankeschön für seinen großen Einsatz aussprechen. Abschließend wende ich mich mit einem speziel- len Dank auch an alle Außensalvenberger, die ein großes Verständnis für die wirtschaftliche Wei- terentwicklung unserer Bergbahn aufbringen und so mit ihrer Haltung den Baufortschritt auf der ,,Kleinen Salve“ bestmöglich unterstützen. Mit freundlichen Grüßen IhrPaul Sieberer, Bgm. Noch dominieren Bagger, Laster, Baukräne und Hand- werker das Gelände in Elsbethen, wo derzeit das neue Wohn- und Pflege- heim entsteht. Doch schon im November 2020 wird es den ersten Bewohnern ein neues Zuhause bieten. „Im Februar 2019 starte- ten wir mit dem Bau und wussten, dass der Zeit- plan für ein so großes Pro- jekt mit 75 Pflegebetten ambitioniert ist. Daher freuen wir uns, dass wir weitgehend im Plan liegen und danken allen beteilig- ten Baufirmen und Part- nern für ihr unermüdli- ches Engagement“, sagte Bgm. Paul Sieberer, an- lässlich der Firstfeier. In Anwesenheit von LR Tilg wurde am Freitag- nachmittag, 20. Septem- ber 2019, der Firstspruch durch die Baufirma Ing. Hans Bodner Bau GmbH & Co KG verkündet. Rund 80 Gäste waren der Einla- dung gefolgt, darunter neben den Architekten, Fachplanern und Hand- werkern auch Vertreter des Landes und der Ge- meinden Hopfgarten und Itter. Im Anschluss luden die Gemeinden Hopfgar- ten und Itter alle Anwe- senden zu einem Essen ein.Das Zentrum mit insge- samt 75 Pflegebetten hat ein Investitionsvolumen von rund € 15,2 Mio. und wird voraussichtlich zum 01. November 2020 be- zugsfertig sein. a Firstfeier des neuen Sozial- zentrums Hopfgarten / Itter Am Freitag, den 20. September 2019, haben wir das Firstfest für den Bau des neuen Sozialzentrums Hopfgarten/Itter gefeiert. Ab November 2020 kön- nen die ersten Bewohner voraussichtlich einziehen. ©josef.unterer ©josef.unterer
< Page 2 | Page 4 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen