18 Medaillen erschwommen

18-Medaillen-erschwommen
Datum: 07.03.2013

Fünf Meistertitel durch Katharina Erber und 18 Medaillen bei den Tiroler Schwimmmeisterschaften für den WSV St. Johann.

Innsbruck | Großartige Leistungen zeigte der Schwimmnachwuchs vom WSV St. Johann bei den Tiroler Meisterschaften im Inns­brucker Universitätshallenbad. Die gezielte Vorbereitung beim Trainingslager in Kapfenberg zeigte Wirkung, die persönlichen Bestzeiten wurden deutlich verbessert.

Insgesamt ging das WSV-Schwimmteam, zehn Mädchen und fünf Burschen, 82 Mal an den Start, dabei konnten 18 Medaillen (5x Gold, 5x Silber, 8x Bronze) „erschwommen“ werden. Lobenswert war auch das gute Wettkampfverhalten der gesamten Mannschaft.

Überragend Katharina Erber, die sich gleich über fünf Meistertitel freuen konnte und ihrer stärksten Konkurrentin keine Chance ließ. Eine Silbermedaille über 100 Meter Brust rundete ihr souveränes Auftreten bei diesen Meisterschaften noch ab.

Toll auch das Abschneiden von Salvatore Mercuri, der mit exzellenten Zeiten gleich 4 Silbermedaillen nach St. Johann holte. Besonders erwähnenswert die Zeit über 400 Meter Kraul, in 4.42:52 konnte er seine alte Bestzeit über 20 Sekunden verbessern.

Die acht Bronzemedaillen gingen an Samuel Geisler (3), Salvatore Mercuri (1), Klara Mittermaier (1), Kilian Sammer (1), Lisa Scheurer (1) und Martina Stojak (1).

Knapp an den Medaillenrängen vorbei schwammen Matthias Erber und Robin Irnberger, die sich mit undankbaren vierten Plätzen zufrieden geben mussten.

Mit guten Zeiten und deutlichen Verbesserungen konnten sich Denise Bodlos, Simona Erber, Lena Irnberger, Katharina Nill, Mara Slomp und Marina Stojak im vorderen Mittelfeld platzieren.

BU: Fünffache Tiroler Meisterin – Katharina Erber. Foto: WSV

Zurück

 

 
 

Newsletter - Anmeldung

Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie die aktuellsten News ganz einfach per Mail!