Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
omtuq, 28. 2#rit 1956 Prei18 50 CO1tOidielt, 25.- 6 7. tr. 17 6i., 28. PaUf so., 29. Peter M. flo., 30. Satbarina t. 5. DL, 1. 13btfzpp u. :3. YflL 2. Xflannfiu o., 3. 1-1ufbg. er., 4. jioriani 5frn3enbnuten in 31. Zonnn, feniorf, It3nring Ianmuijig! Die Redaktion hatte in diesen Tagen n e n Mittel sichergestellt wurden. Dar- eine Unterredung mit Landtagspräsident über hinaus ist es gelungen, beim zu- Kommerzialrat Johann .0 b e r m o s e r, ständigen Ministerium in Wien z u - um hinsichtlich der umlaufenden Ge- s: ä t z 1 i c he- Geldmittel zu erhalten; der rü'chte, daß für die St.ra.ßenbauten in Straßenbau in diesem Ge1ie.t kann da- St. Johann, Erpfendorf und Waidring her planmäßig fortgesetzt werden. Alle während der heurigen Straßeibau'saison gegenteiligen Behauptungen entsprechen nur ungenügende Mittel zur Verfügung nicht den Tatsachen; wer sehen kann, stünden, Klarheit zu erhalten. der sehe: an den meisten Baustellen Der Herr Präsident erklärte unserem wurde mit der Arbeit bereits begonnen. Schriftleiter, daß für die Neuanlage in Das ausgestreute Gerücht kann nieman- St. Johann, aber auch für die Verbrei- dem dienen, 'eher könnte 'es Beunruhi- terung in Erpfendc.rf und Waldring von gung hervorrufen. Vermutlich handelt es der Landesregierung die v o r g e s e Ii e- sich nur um eine plumpe „Wahllüge". 21rbeitnuctjürfc Öe3 it3büeter emeinberate 23on ter 2. Oemeinberat16fi4ung Am Freitag, 20. April 1956 fand im dera.t bzw. dem Gemeindevorstand. Die Rathaus die zweite Gemeinderatssitzung Bestellung erfolgte nach 3stündiger Be- statt. Sämtliche am 18. März gewähl- rat.ung und zweimaliger Unterbrechung ten Gemeinderäte waren erschienen. der Sitzung e i n s t i m m i ! Wir brin- Die Gemeinderäte leisteten zu 'Beginn gen nachstehend die' personelle Beset- der Sitzung das „'Gelöbnis" in die Hand zung sämtlichen Ausschüsse und entle- des Bürgermeisters mit folenden Wort- digen uns' damit der Aufgabe, den ge- n ten: „Ich gelobe in Treue die 'Verfas- samten Gemeinderat der Öffentlichkeit sung und sonstiger Gesetze des Landes vorzustellen, da jeder Gemeinderat min- und des Bundes zu befolgen, uneigen- destens einmal in einem der Ausschüsse nützig und u n p a r te ii s c h meines vertreten ist. (Der Obmann des Aus- Amtes 7ju walten und das Wohl der schusses steht jeweils an erster Stelle.) Gemeinde nach bestem Wissen und Ge- F i n a n z a u s s c Ii u ß: Gemeinderat wissen zu fördern." Bürgermeister Dr. Walter H i r n s b e r g i', Vizebürger- Camillo v. Buschraan und die beiden meister Hermann Reisch, Stadtrat Karl Vizebürgermeister Hermann R e S h Gnißmann und Gemeinderat Oskar Eberl. 'und Anton K a h 1 b a eh e r leisteten das Gelöbnis, wie bereits berichtet, am 14. Ba u a u s e hu .ß und iedlungswe- April in die Hanf des Bezirkshaupt - sen: Vizeburgermeister Anton 1K a Ii 1 - man ne's . b a c he n, Vizeburgermeistar Hermann Den Hauptpunkt der Tagesordnung Reisch, G emeinden bte Franz J'ene'Wei di bildete die Zusammenstellung der Aus- und Hans Hechenberger. schusse. Es wurden 12 Ausschüsse und Straßenausschuß und Kanali- daruber hinaus noch 5 Referenten be- sreru ng: Stadtrat Peter S i e b e r e r, '\' i- stellt. Die Ausschu.sse bzw. die Hefe- zeburgermeister Anton Kahlbacher und renten haben beratende Aufgaben, "e die Gemeinderate Walter Hirnshe.rg0r dienen dem Gemeinderat bzw. dem Ge- und Hans Hechenberger. meindevorstand auch als Bindeglied zur S c h a t t b e r g - und W:i'tsehaftsaus- Öffentlichkeit, zu den Wintsch.aftsbetrie- schuß: Gemeinderat LA Josef 0 b e r - ben der Stadt und zum städtischen Per- h a u s e r, Gemeinderäte Josef Reiter, sonal. Sie haben Vorshlagsrechto. Die Hans Winderl und Anton Oberacher. Beschlußfassung verbleibt heimGemein- S ii g e w e n k s a ii s s c Ii u ß: Vizobüi'- ttaÖtrnufif 3um gnipfatig Öet 5,errn 23unÖe1fan3Ier6 Wie wir aus Musikerkreisen erfahren konnten, bereitet sich die Stadtmusik ür den Empfang des Bundeskanzlers Exzellenz Ing. Julius R a a b vor. Der Kanzler weilt am 27. April in Inns- bruck, spricht am Samstag, 28. April nachmittags in Jenbach und wird so ‚wischen 7'und 8 Uhr abends in Kitz- hühel eintreffen. Er spricht um 8 Uhr abends im 1K i ne s a a 1, weshalb die Ki- noorstellungen auf 15 und 17,15 Uhr vorverlegt, werden. Seine Exzellenz kommt in Begleitung des Präsidenten des Tiroler Landtages Komnierzialrat Johann 0 b e 1' m 0 s e r und. verschiedener Regierungsmitglieder der Tiroler Landesregiov.ung und legiert nach der Versammlung im Hotel Klaus- ner. büeter cSflfiege Beim t; ergiel' Gletscherrennen am Samstag, 21. April erzielten die Kitz- büheler Rennohi'er folgende Ergeb- nisse 1. Anderl Molterer 2.263 6 7 Ernst Hinterseer 2.27,9 15. Beinz Lehr 2.43,0 Chrb. L,an F r a v d a gewann den Sil- ver-Belt, lbesensla.lom in Kadieornien vor dem Amerikaner Tom Coreoran. Die Skijugend weilte in Silz und sorg- 4. te ciert ebenfalls für Ueberraschungen: Rsa E r u n n e r, Kirchberg 1i€lga II a n e 1, St. Johann Res` F e i e r s i n g e r, Kitzbühei Josefine P r .a v d a, Kitzbühel Christl R ü t t e r, Waidring. Las Rennen wurde in Kühtei ausge- tragen; es waren 132 Teilnehmer am Start.
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen