Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
6amtcg. 14. eebruar 1953 Prei6 30 crofden, 3ahredbe3uqdgebiibr 15.— 4, mnmer 7 ®cn, 14. Valentin so., 15. Oeotgin flto., 16. Zuliana DL, 17. 3ciftii., Aonftanlin Mi., 18 1fcbm., etifLitilin )o., 19. 2irnot r., 20. Ufticfj ttcinbergfogeI-5effdilift in 23etrieb .djnifeLbnnf unö a«jing in Ribbübel Die Sehnitzelbankreiirie liegen feilig- esehmiedet im Eiskasten des Delika- tessengeschä ftes Carl Plamr und warten unverzagt auf ihre Auferstehung am Sonntag um. s 1 e b e ii Uhr abends im Arkadenhof. Man sagt: ‚. Gfror'n sind's h schon". und da können sie etwas Eis hon verragen, zugleich bleiben sie frisch und neu, und so mancher Bürger wird aus seiner „Blume" an die began- genen Sehnitzelbanktaten erinnert, als wären sie noch gegenwärtig. Aber eine ‚Hötz" muß sein und drum kommt recht zahlreich zu dieser Veranstaltung der Stadtmusik; es wird keinen reuen. Um 3 Uhr nachmittags findet in der Siedlung ein Kinderfaschingsfe'st statt und die Stadtmusik hat sich bereiter- klärt, zum Abschluß dieses Kinderfestes iu der Siedlung zu erscheinen. Von dort marschiert unsere Musik in die Stadt und gibt nach 6 Uhr im Arkadenhof' ein kleines K o n z e r t. Die Schnitzel- bankverre werden im ‚.Non-Stop-Be- b'ieb" vorgeführt, entsprechende Bilder mit einem Bildwerfer an eine Leinwand gezaubert, so daß nicht nur die Ohren, sondern auch das Auge in Faschings- stimmung verzaubert wird. Die. Vorstel- lung dauert ca. 1 Stunde. Eintr. 2.— S. 2Dieber girei „oIöene tfibüder"! Im. Rahmen einer gesellschaftlichen Veranstaltung am 10. Februar im Ca- sinn Guido Reisch verlieh die Skischule an Miß Ka.thi de Vo s, Holland, und an Miß Patricia B 1 a c k 1 o o k,Australien. das ..Goldene Skibuch von. Kitzbühel". Do6 Ritbabefer 10ctenf,ief im iente ber 9i1fafiion für S'»flan! Das Giockenspielkomitee hat auf An- regung von Frau Prof. Maria II o f e r beschlossen, an den kommenden zwei Scnnta.gen 15. und 22. Februar zur Spiel- zeit um 11 Uhr zusätzlich holländische uiTd österreichische Weisen zu spielen. Hie für werden Eintrittsa.blösekarten zu 5 20.— ausgegeben. deren Erlös rest- los dem Hilfskornite& für Holland über- wiesen wird. N aeli ei ii w iieliiger, iii it mninist rieller Gi[mndlicld.eit durchgeführter TOlIaiitllie- iang hat amir i\ont:t.g. 9. }'ebruar 19'3 (Irr neue ‚ 5teinber'kogel-Sesse1ljft' sei- ne Fahrten a.ufgincnrmnen und gleich am ersten Tage über 109,9 G äste auf den Gipfel beföideit.Jvlit dieseni niodernsten Sessellift Europas bat nun derwelt- berühmte Skizirkus ani f[alineiikunmn eine PervIeherunIg , erfahi011. die sieh auf den Winterfrenideuverkehr der Stadt Kitzl)Übel sehr zum Wohle aus wirken wird. Inbeachtet von den stellen Landespresse- stellen wuchs hier ein Mill ionemiprajekt empor auf (las insn mit Stolz blicken kann, und still und bescheiden wurde es iii Betrieb gesetzt mit dein Glauben, daß es selbst werben wird mit jedem Bekanntlich trat tier Verk.elirsvemei ri Kitzbühel einhellig mit. der Kitzbülielei Hotellerie im Juli 'ergangenen Jahres mit einer Sonderaktion für Ja.nne: 1953 vor die Reisebüio_ 110(1 sonstige in- und ausländische Öffe.ntichkeit nut besonde- rer Betonung Engiands : Pauschaipteise mit abgestuften in fünf Gruppen. etwa 20 v. II. ermnäßigt, go- genüber dciii Nwmnaldrehsehn itt.spieis. einschließlich konforrner Errnäßigimmg von Seilhain und Skilifts, gültig für die Zeit vom 7. bis 31. Jänner 1953. Es ist heute an der Zeit. über Erfolg oder Mißerfolg Rede und Antwort zu stehen. Vorerst einige trockene Ziffern: Gästezahl Üheriiachtgen. Jänner 1952 4623 28.290 Jänner 1953 4630 35.642 Betriebsdaten der Hahmie.nkammseibahn Jänner 1952 Bergfahrten 32.132 Jänner 1953 Bergfahrten 40.021 Betriebsdaten der drei Skilifts dünner 1952 G3.1.83 Personen Jänner 1,9,5,3 77.862 Personen Es ergaben sich daher sowohl iii den TJhernachtungsza.hle.n als auch in den 1(11011 Gast., der sieh in die Arme dem bequemen Sessel fallen läßt, um sich in die Höhe tragen zu fassen zu einem herrlichen Rundblick und zu vielen neu- en schöneim Abfahrten. her die te(Iiui ehe 11 Daten dieses neuen Liftes haben wir bereits berich- tet, sie beinhalten Aen Triumph des Tedhn kers. Neue Gedanken wurden mit (len gesammelten Erfahrungen über be- stehe ode Werke iilin lieber Art des In- und Auslandes vereinigt und künden nun vom Pioniergeist Kitzbübeler Ge- scliäfb,!eute und vom Weiftlick derb:,i- den dieser Anlage Dr. Ekke- har(l K s f 1 (' r und Dipl. Kfm. Fritz T s c h o ii 1. Iivtii&hsergebuirsn der Hahnenkamni- scilbadin und der Skilifts rund 25 v. H. Erh'öhamiigen gegenüber den Ergebnissen des Jdnner des Vorjahres. Mit Rücksicht darauf, daß dies dci' erste. jemals gestartet' Versuch war, dem J iinnerloch an den Leih- zu rücken, kann (las Ergebnis mis absolut verhei- J3ungsvoll und für den Anfang zufri.e- densteflend bezeichnet werd cii. Die Ihn- erübernacht;ungen lagen nur um 3000 Ühercachtungen hinter den vorjährigen Februai'übernaehtungen mt 38.772Ciber- ii aclit.0 ii gen. Selbst.verstün(ilidll fiel dieser befruch- tende Tau nicht gleichmäßzg auf alle Betriebe. Da es sich im Ja.nier niemals um eine Vollbesetzung handeln kann, sondern um eine stärkere eier schwä- chere Teilbesetzung. profitiecten die zu Seilbahn und Skilifts günstiger gelege- nen Betriebe hei gleichem Pauschalpreis innerhalb der Gruppe mehr von Jänner- - . ästen, als etwas weniger günstig ge- legene Betriebe, modernere Betriebe in- nerhalb der gleichen Preisgruppe mehr als ältere Betriebe Betriebe, deren In- haber zushtzliclie Werbung betrieben, iAeir. sie beispielsweise die Flugblätter zifan3 öeS R itbübeler Zünneroerfebrd
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen