Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
BLrgerineiter Dr. Bus±man übereidt Bil! Box das „Goldene Skibudi" e Phot. Korn amtog 7. ebTuar 1953 3rei 30 rojctjrn, 15.— 4. Ycumr 6 tSa., 7. Romualb so., 8. Zofjannton 1tatba 21]ioEonia L,1O. 2Bi1leIm Yfl1., 11. ZbeCOM enebiftJ r., 13. aff)arinci Bull Box, Texas USA., erwirbt als erster Gast das „Goldene Skibuch" von Kitzbühe! Snternnt.1totorroöUijörinq init3büet Der .Automobil- und TouringclubTirol, Bez.-Gruppe Kitzbühel, veranstaltet wie bereits berichtet am Sonntag, 8. Fe- bruar um 14 Uhr auf dem Rundkurs der Trabrennbahn am Ruedl-Vogl-Feld ein internati'cnaFes Motorradskijöring, sowie ( ,in Solorennen für die Klassen bis 150. 250, 350, über 350 cern, sowie für Mo- torrilder mit Beiwagen. Es ist eine aus- ezeichnete Besetzung zu erwarten. Ins- besondere aus dem benachbarten Bay- ern habe--i zahlreiche starke Fahrer ihre Nennung abgegeben. Der heimische Rennfahrer Florian Pfisterer aus Au- rach, de- schon zahlreiche Erfolge zu verzeichnen hat, wird es Jedenfalls sehr schwer haben, sich gegen die Bayern und die Elite der Tiroler Fahrer zu be- haupten. Das offizielle Training findet am Sonntag vormittags von 10 bis 12 Uhr statt. Bis zu diesem Zeitpunkte sind noch Nennungen abzugeben. an Wilhelm Eder, Kitzbühei, Bezirkshauptmaun- schaft, Tel. 131. Die Eintrittskartenzuni Preise von 5.-- S gelten sowohl für das Training als auch für die Veranstaltung selbst. 21uracj - Maskenrennen in Aurach. Am Sonntag, 8. Februar, findet in Au- rac h der traditionelle Faschingslauf au 1' Schiern satt. Bei diesem von groß und klein gern gesehenen Maskenrennei geht es nicht um. die schnellste Zeit, sondern um die schönsten und originell- sten Masken. Es ist immer ein schöner Anblick, wenn die urwüchsigen Gestal- ten und interessanten Maskenpaare. mehr oder weniger „brettifest" dem Ziel zustreben. Der Auracher Schi - Club ladet alle Intressierten herzlich ein, sich an diesem Faschingslauf zu beteiligen. Nennungen sind paarweise abzugeben beim Gemeindeamt oder heim Schiclub- Obmann. Prämiiert werden die schön- sten und originellsten Maskenpaare. Nachnennungen am Start (13,30 Uhr Buchau!) sind möglich. Abends findet dann beim Auwirt die PreisvecteiIung und ein Maskenball statt. H. enn3erantunqen gefSeiE)en 2Biener iretue am Dieritag,1O.2. in ibü1ieI Es war für alle Anweseud'n ein schö- nes Erlebnis. als im Rahmen einer gro- ßen Testverteilung der Skischule das erste „Goldene Skibuch" von Kitzbühel durch Bürgermeister Di. v. Buschmai verliehen wurde. Die Skilehrer mit ihren roten Pullo- vern und Zipflmützen bildeten ein far- benprächtiges Bild, weiches, von dci ausgezeichneten Kapelle des CasinoGui- do Reisch musikalisch untermalt, die richtige A.tmosphre. für eine derartige Veranstaltung ergab. So war es nicht \rerwundei.Iich, daß, nachdem den bei- den. „Test-1" (Jewinnern, Procter Dave Canada und Franz Brauhart Österreich. zum Zeichen ihrer hervorragenden Lei- stung die roten Zipfelmützen der Ski- schule feierlich aufgesetzt wurden, be- reits eine Stimmung herrschte, die. kaum noch zu ül)Crbjetdll war. Der Jubel woll- te aber kein Ende nehmen, als endlich Bill Box. I'ilot der Pan Aireeican, von seinen treuen Faiirten-Begleitern her- ausgetragen wum dc und im ‚Touren- stul 1" Platz nahm. In einer kurzen Ansprache uni riß so- dann Bürgermeister Dr. fluschman den Werdegang des Skisports in Kitzbühel und unterstrich die Bedeutung des denen hkibuehes", welches in seiner Art einzig dastehend dazu dienen soll, den Gästen einen Anreiz zu geben, das einmalige Kitzbüheler Skigebiet. ken- n enzuiernen. Die darauffolgende Verleihung des Skibuches war von einem orkanartigen Applaus begleitet, in dcii sieh Texas- Songs und amerikanische freudenbezeu- gungen mischten. Karl K o Ii e r über- reichte im Namen der Skischule einen schönen Wimpel mit der Versicherung an Bill Box, daß, wo immer er sich auf (1cr Welt befinde. die Träger der roten Zipfelmützen auf ihn warten und er bei nächster (leiecenheit wieder heimkom- men möge ‚.heiin nach Kitz- h ü Ja e 1. In Werten ies Dankes drückte Dill all sein(, Liebe zu Kitzbühel aus wir] seine rührendeI)ariegung, daß er und seine Frau bereits vor zwei Jahren ihre Heizen an Kitzliühel v'rloren hcttemi und er befüvcht, daß es in diesem Win -
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen