Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
Seite 2 Kitzbüheler Anzeiger Samstag, 31. Oktober 1953 keit der öffentlichen Stellen, vor allein des Vcrkeln-;vereines, fruchi.brsngend ausgewi ikt. l)as Echo des Werbefilmes ‚Wintcrmäichen Kitzbühel" ittisBrils- sei. Stockholm und den Ve.reiiiigt.en Staaten ist. günstig. Dieser Film (von dem eine Kopie schon lange wieder in Ku zbüiiel sein sollte) hat solchen .A 11 - Man-- gefunden. (laß er von einer Vor- stellung zur, .[lfldnrefl geschleppt wird. Dieser Tage hat. der Verke.lnsvernin den Filmmn nn Jan Boori beeeift.ragt auch einen 5 emmeiwerb.filin a.uzustat- ten. Das Manuskript dafür ist bereits niedergeschrieben : esenthält auch die rote Seerose vom Srliwarz.see". Bcbefifm „29intermiircfjen" eingetroffen Wie wir vom Verkehrsverein erfah- ren haben, kommt anfangs nächster Woche eine Kopie des Werbefilmes ‚.Wiiit.ernädhen Kitzhühel" zurück. Al- ]en Kit.zbühc]ern wird ruin neuerlich Gelegenheit gegeben. sich diesen Film anzusehen. Vorführnngsz.eiten: Samstag, 7. November; 17,30 Uhr Kindervor- stellung; 18,30 und 19,45 Uhr Abend- vorstellungen für Erwachsene Spesenbeitra.g: Kinder 5 1.—, Er- waclisene 5 2,--. Lanötuirte - 1cfj1ung! Am Sa.nistau. 31. Oktober finden in Iirixen im Tlial behn 13r.ix.nerwirt um 9 Uhr und in St.. Johann am La.ckner- hof uni 14 Um' Vorführungen dci' neuen Anbau-Hydraulik des Kärnt.ner Land- inazchinenw.erkes bei dcii verschieden- sten Arbeitsgängen statt. Der Besuch dieser Vorführung wird allen Traktor.. besitzern emi)fOiilefl. S1t1bIUJeter 2orntntid)riiIJteft - Den ärztlichen Sonntags- di e n s t. versieht in Kitzbühel am Sonn- tag, 1. November 1953 Dr. Walther. II u m j o 1 d, H.a.hnenkammst.r.. Tel.482. - Geboren wurden: eine Hel- g a Maria dem Sä.gewerksbesitzer Mat- thäus Bachier und der Frau Maria. geb. Hagst.ein.er, Jochberg, Parzensäge; eine E 1 f r i e d e Maria. dem Telegr.a.phen- monteur Markus Reiter und der Frau Olga geb. Afilinger, Siedlung Nr. 9; eine Hannelore Monika dem Rent.- Filmtheater Kitzbühel 31. Okt. und 1. Nov.: Solt.o mortale Hab' Sonne im Herzen u. 5. Nov.: Der Sohn des Ali Bahn, Filmtheater St. Johann LT. 30.u. 31. Okt..: Die leibhaftige Unschuld Nur 1. Nov.: Eintritt verboten 2.u.3.: Das Mädchen v. Germundshof Nur 4. Nov.: Weh' dem, der liebt. u. 6. Novv: Me.ssa.lina. ner Johann Gründler und der Fra.0 Hildegard Elinor geb. Kromiorz, Sied- lung 19. -- Getraut wurden: der Auto-. mechaniker Michael Resch mit der. — Landarbeiterin Anna 5 c h w a b e g g e r Jochberg, IPsc.hüt t. Nr. 22; der Land- arbeiter Ferdinand J ii c 11 1., Reit.h, Oberrain !.l Nr. 73. mit. der Ild ne in-. tochter Maria. R e t. t e n wo n d e r, Kitz- Wald am See Nr. 211 - -. Die Goldene Tiodhzeit. lei— erten am Montag. 20. Oktober 1953 die Eheleute Wilhibald R e i c ii 1, Brieft iä- ge..r i. B. .‚ einer der wenigen noch. lehen-. den aktiven Bergknappen vom Scli'ct.t- berg. und seine Frau Barlia.ra in voll- ster geistiger und körperlicher Rüstig- keit. Dem Jubeipoa.r die besten Glück- 'cc ü nse h e. Evangelischer Gottes- d i e n s t. in Kit.zhühel. am Sonntag, 1. November 1953, 9.30 Uhr. in der Volks-, schule, Parterre. (Refarma.tionsfest und Heiliges Abendmahl.) Kurs für erste Hilfelei- s tu n g. Im Ret.tun,gsheirn Kitzbühel, J nchbergsi.raß.e.. beginnt. am Dienstag. 10 November 1953 unter ärztlicher Lei- tung ein Ausbildungskurs in der ersten. Hilfeleistung bei Unfällen aller Art und in der liäushcl.ien Krankenpflege. Der. Kurs uinfnx.flt eine zehnt.ä.,g'ige. .A.usbil-. dung, u. zu.". jeden Dienstag und Frei-. tag zwei Stunden ah 8 Uhr abends., Das Rote, Kreuz Kitzbühel ladet zur Teil-. nahme -in diesem Kurs freundlichst. ein. Mindestalter 17 Jahre. - Vo lksho,hs chule Ki t.z - b ü h e 1. Wir erinnern an den Vortrag des St.aa.tsarchivars Dr. Widrnes.er, St. Johann, über „Aus Kitzbühels zwielich- tigen Tagen" am Donnerstag, 5, No- vember 1911537 Zimmer 2 der Volks- scliule. Yflhtteifunq ber etabtiverfe Die Abschaltung des Stromes am 8.onnt.a.g, 25. Oktober von 7,30 bis 8,30 Uhr erfolgte wegen Reparatur a.m I-lochspa.iinungsnctz der Tiwag. ieneratt,erfammtunq ber emeinnütken 2BonbaufiirÖerung- qenoffenfcEjnft it3büet Am Samstag, 7. November. um 7 Uhr aiends, wird in der Volksschule die Genera.lversa.mrnlung der gern. Wohn- ba.uförderungsgenossenschaft. Kitzbühel abgehalten. Tagesordnung: 1. Neuwahl zweier Vorstandsmitglieder. 2. Ausschluß eines Mitgliedes. 3. Allfälliges. Sollte die Generalversa.mrnlung zum angegebenen Zeitpunkt nicht beschluß- fähig sein, so wird eine halbe Stunde später eine außerordentliche General- versammlung abgehalten, die unter al- len Umständen beschlußfähig ist. t 1111 te:0tfl ie roten ofen buften füü unb fcbt'oer. Zfr fotter ur'pur iirb bein S>er3 erfreuen; bu öarfft ei mir nur nic1't 3u 3eiqen fcf icb toeiü ja bocf3, bu liebft bie 9tofell febr. Tun fonimit, bu auf ben Ootteicaefer her, biei Ijetle 231110en forgfam 3u betreuen. Zcf möchte 23fumen bir entgeqenftreuen, bodj meine uhe förinen ce nicbt mehr. gib iciF) offee für ein ieberfeben, unb toür'e nucf3 nur für eine farge ‚3eit; icb Würbe bafür nochniolii fterben geben. Unb niufm bon bir Unenblicfteiten Weit allein ble .3eit ber Irennung überfteben, bio Cu mir folqft im fcar3en Zotenfleib. t3riebricl) Binfelmüffer eegelfliegenp ber I,ort für mutige rauen! Am Sonntag, ii. Oktober 1933, wur- de dci- Flugbetrieb in M. ü ii i c .11 a u of Ii-. zieh eröffnet.. Das doppelsitzige Flugzeug Mu 1.3 .E und ein Gruna.0 ‚.Baby II" des Segel-. fiugklub Kitzbühel sowie eine Grunau 11.1 von einem befreundeten bavnr ischön S.egelflugkluh waren am Flugplatz. Während im Doppelsitzer laufend Gästeflüge geflogen wurden, konnten die vielen anwesenden Zuschauer die so..ubc.i- en Flüge der beiden übuiigsflu.g- zeuge bewundern. Mancher Zuschauer, der lange fern des Entschlusses, mitzu- fliegen, war, entschloß sich gleich, als ei' - wir wollen gleich von den gen i-- gen Damen sprechen, Gräfin L a, in -‚ berg, Frau Berta Himmelreich, Frau Dr. R u in p o 1 cl, Frau. K r ci e t s c Im i g g nebst zahlreichen anderen Damen nach schönen Flügen lachend und strahlend dem' Flugzeug entsteigen sah. Ob. Guido Reis eh, 'ob Dr. Rum- o ld. alle flogen sie mit.. Und das Ur- teil über diesen Sport ist von jedem. gleich: „Herrlich war's, wunderbar!" Dann wurden Stimmen laut : „Warum habt Ihr damit nicht schon früher an- 0 ef ä.n gen? Das wäre was für unsere. Sommergä.ste". Ja., wir haben schon fi'üli genug angefangen, a'ber es hat, halt, oft am Treibstoff, dem lieben Geld, gefehlt.. Jetzt haben wir viel geschafft und manches übtrwunden. Einen sclnveren. Patienten haben wir aber noch: die W i n d e, das Sorgenkind. Sie steht, zwar bereits in großen Umrissen (la, aber zur Fertigstellung fehlen noch viele tausend Schilling und zwei Lastwagen- reifen 61 00 x 20,00. Wenn bei dem einen 'oder anderen den S.egelfiiegern gutgesinnten Lesern etwas von „Beiden" übrig wäre, täten wir darum sehr bitten. Wir würden auch dafüm- Flugscheine ausgeben 1 für Rundflüge zu 5 40.—. Diese könnten z. B. von Hoteliers an. ihre Gäat.c ver- geben werden. Lady X bekommt, bei einem Ball
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen