Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
Sanisag, 10. Oktober 1953 itzbühelerAnzeiger Seite sowie Hölzl und Lerchbaumer gegen- über. Das Finale brachte Staudinger und Hölzl zusammen, und hier gelang Hölzl die fiherraschung der Meister- schaft mit seinem Sieg über Staudiner. Hölzl ist somit. Herbstmeister von Kitz- bühel. Die Meisterschaft zeigte weiters, daß die Brüder Bodner Popi. und Sigi, Ing. Haslauer, Rothhacher und Stack- klauser mit dem immer wieder hervor- tretenden Dr. Hölzl sen. und den Spit- zenspielern Hölzl, Staudinger, B5ck und Lerchbaumer, sowie dem besten Doppelspieler Hans Zwerger, ein kampf- starkes Team ergeben. In der Jugend löste Harald Höck Dieter Küchenmeister in der Stadtmei- sterschaft ab. Zur Ermittlung des Ju- gendmeisters waren 62 Garnes notwen- dig. Schöne Leistungen zeigten außer- dem' Sauer, Bergler, Neumair, Prax- in ayr, Hr'om atka. und Grillmayr. Im Damen-Einzel siegte Herta Him- melreich vor Graswander und v. Hasi- niayr-Graßgg. Die Nachwuchsspielerin Renate Berger wurde von T-Tasim:ayr eliminiert. Im Herren-Doppel gab es einen kla- ren Sieg von Zwerger - Staudinger. Zwerger, der bei mehreren internatio- nalen Tournieren als Doppelspieler be- achtliches Aufsehen erregte, zeigte sich wiederum als hervorragender Techni- ker; Böek-Bodner Pepi wurden zwei- te; schöne Kämpfe lieferten die Paare Lerchbaumer - Hölzl, Sauer - Bosin, Dr. Hölzl-Wurzenra,iner, Ing.Haslauer-Bod- ner Sigi, Rothbacher-Lindebner,v.Hasl m avr-Stockklauser und Ganzer-Küchen- meister. Im' Mixt-Doppel erwies sich das Paar Himmelreich-Zwerger als unbesiegbar. Graswander-Böck, Berger-llölzi und Egger-Haslauer folgten. irh,ei(djiefen. ilte Ziroler (sitte, alter )rnudj auf allen ecE)iefftLinÖenl Es war einmal auch in Kitzbühel Sitte und Brauch, daß nicht nur die. Schützen, sondern auch die Bürger reg- sten Anteil an dieser Veranstaltung nah rnen. Nach dem Schießen gab es da- mals eine festliche Preisverteilung und den jährlichen Schützenhall, der die Reihe der alljährlichen Winterveran staltungen eröffnete. Es war einmal! Die Zeiten haben sich geändert, das Interesse an diesem Sporte hat nach- gelassen! Nicht in Tirol, aber hier in Kitzbühel! Die Jugend hier hat Zeit und Geld für Pennis, Fußball und Schwimmen im Sommer, und natürlich für den geliebten Skisport i m Winter, gar manchen Meister kennen wir in diesen Sportarten hier, doch keinen Meister im Schießen in der Landes- klasse, geschweige denn in der Weit- klasse, hat die heutige Jugend in Kitz- bühel herausgebracht. Schade daruni sicher gäbe es Talente hier, die auch im Schießen Hervorragendes leisten könnten! Diese Talente blühen leider nur im Verborgenen! Nur die wenigen älteren und alten Schützen messen sich in diesem Sport und zeigen ihr Kön- nen, die Jugend, auf die es ankommt, fehlt fast gänzlich. Warum? Die Alten pflegen und hegen dieses Brauchtum und mühen sich es zu er- halten. Für wen aber, wenn keine Jun- gen nachwachsen? Mit Sorge für den weiteren Bestand der „Schütze'ngilde Kitzbühel" blicken die „Alten" in die Zukunft.! Trotzdem und der Zukunft wegen hat. die Gildenvorstehung auch in diesem Jahre am 3. und 4. Oktober das Kirchweihschießen veranstaltet und einen Schützenabend beim' Egger-Wirt durchgeführt. Dank der regen Beteili- gung von Schützen der näheren und weiteren Unigebung kann dieses Schie- ßen als voll gelungen bezeichnet wer- den. An beiden Tagen waren die Stände: vollbesetzt und obwohl der Sonntag in den Nachmittagsstunde n Regen brachte, ist sehr fleißig geschossen worden. Nicht nur fleißig, sondern, auch gut, wie aus der nachfolgenden Preisgewin- nerliste ersehen werden kann. Nachdem nun auch der ganze Klein- kaliber-Stand der Gilde von der Be- satzung zurückgegeben wurde, konnte dieser wieder instandges'etzt werden. Eine Tatsache, die von den Gästen und Mitgliedern sehr angenehm empfunden' wurde. Reibungslos konnte das Schie- ßen abgewickelt werden, was wesent- lich zu guter Stimmung aller Schützen beitrug. Diese gute und fröhliche Stim- mung hat auch hei der Preisverteiluni angehalten. Die Veranda beim Egger- wirt hallte von Applaus und Lachen wider. Besonderen Beifall er weckte die neuerliche Übergabe der Königskette an das Ehrenmitglied der Gilde, Herrn Viktor H ö e k. Mit 411 Kreisen in drei Fünfzehnerserien errang sich Höck zum dritten Male die Schützenkönigswürde für das Jahr 1953-54. Nach der Ket- tenübergabe und Rede des Schützen- königs nahm der Oberschützenmeister v. Sch'ollmayer-Lichtenberg die Vertei- lung der Ehrenpreise an die glücklichen Schützen mit den besten Tiefschüssen vor. Es sei an dieser Stelle der aufrich- tigste, Dank der Gilde an alle großzügi- gen Spender und auch an die fleißigen Sammler der Beste ausgedrückt! Ih'ncn allen ein kräftiges Schützen heil! rgebnijfe Be s t g e w i n ne r des Kirchweihschie- ßens am 3. u. 4. Oktober in Kitzbühel: Ehrenscheibe: 1. Egger Peter 163 Teiler; 2. Inspr. Nagiller 1.82; 3. Dr. Jöchler St. Johann 230; 4. Höck Viktor 240; 5. Unterer Gg. Hopfgarteui 270; 6. Huber Schorsch 310; 7. Za,ß Josef H'opfgarten 323; 8. 1-lauer Gottfr. Jochberg 335; 9. Bachler Hans Joch- berg 391; 1.0. Dummer Hans Hopigar- ton 432; 11.. Nothegger Karl St. Ulrich 471; 1.2. Gargiller Jos. Hopfgart. 504; 13. Werner Burgi 591; 1.4. Oberhauser Andrä Jochberg 626; 15. Jöchler Rich. St.. Johann 638; 16. Ehrensberger Toni Aurach 640 Teiler. Schlecker: 1. N'othegger 139; 2. Dummer 144; 3. Inspr.Nagiller 1.53; 4. Zaß 162; 5. Höck Vikt. 165f; 6. Egger Peter 195; 7. Jöchier Richard 220; 8. Lojrner Johann St. Johann 225; 9. Gar- giller 248; 10. Unterer 264; 11.. Ober- hauser 334; 12. Werner Toni 379; 13. Dr. Jöchler 396; 14. Werner Burgi 419; 15. Bachler Hans Jochberg 426; 16. Egger Anton 535; 17. Haller Gottfr.590; 18. Huber Schorsch 680 Teiler. 5er-Serie: 1. Zaß 50 Kreise; 2. Bachler Hans 49,2; 3. Nothegger 49; 4. Gargiller 49; 5. Oberhauser 48; 6. Tnspr. Nagihler 48; 7. Egger Peter 48; 8. Dummer Hans; 9. Höck Viktor 47,6; 10. Leimer Martin St. Johann 47; ii. Werner Burgi 47; 12. Jöcliler Rich. 45; 13. Unterer 45; 1.4. Ehrensberger 45: 1 5 e r - 5 e r i e: 1. Insp. Nagiller 1.43 Kreise; 2. Egger Peter 139; 3. Za,ß 139;' 4. Bachler 138,2; 5. Höck Vikt. 138,2; 6. Nothegger 136; 7. Oberhauser 134;' 8. Dummer 134; 9. Unterer 134; 1.0. Jöchler Rieb. 131.; 1.1. Gargiller 130; 12. Leimer Martin 1.24; 1.3. Dr. Jöch- ler; 14. Haller Gottfried. 4 beste 5er-Serien: 1. Za,ß J'os. 144; 2. Inspr. Na gllei 1.43; 3. Egger Peter 142; 4. Bachler Hans 1.42 Ki'. 4 beste löer-Serien: 1.. Insp. Nagiller 415 Kreise; 2. Zaß 41.2; 3. Bachler Hans 406; 4. Egger Peter 405. - In Kufstein findet das Aus- lösch- und Schützenkönigschießen ani,' 18.3 24. und 25. Oktober 1953 statt. (5t. ZoE)ann - Das katholische'Bildungs_ w er k ladet zu dem am Freitag, 16.0k- tober, 8 Uhr abends, im Bärensaale Stattfindenden Lichtbildervortrag von P. Romed G i r t 1 e r, Deutschordensherr aus Ter lan, freundlich ein. Lieber A b e r ge r! Wir haben Dei- nen Brief, mit welchem Du Deinen Mß- mut über unseren Artikel in der Aus- gabe Nr. 39 vom 26. September „Eiii Heimkehrer schreibt" ausdrückst, er- halten. Da auch andere St. J'ohanner Heimkehrer sich persönlich über diesen Artikel beschwerten, beantworten wir Deinen Brief „'offen". Die seinerzeitigen 'originellen Zeilen sollten eigentlich n u r einen ganz klei- nen Kreis aus der ehemaligen Edel-
< Page 2 | Page 4 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen