Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
arnt. 19. 6e,tember 1953 Ptti 30 frofctje, -Inbredbe3uqdgebübr 15.— (!4. Zchrcmu. flinmer 38 cL, 19. ~Truulf so., 20. urtQcbiu 3Tlo.,21. Jhlitthöu . i., 22. auritiu )Ti.23. ff)efk1 Do ‚ 21. 'huert r., 25. leoa Q33aflfartTnnc) Mtntinrtein nm Sonntag, 20. 6etember 1953 Männer, Frauen und Jugend aller Stän- de, Berufsgruppen und Seineh ca der Bevölkerung sind eingeluleu. Abmarsch von Angath um 13,30 Uhr. ta,imuftf fielt für ricoWer! Anläßlich der Straflensamm hing für die Tiroler Kriegsopfer aiu Sonntag, 20. d. gibt die Sta(Itrnusik uni Ii Uhr vor- mittags auf dem Hauptplatz. ein Kon- zert. Die Bevölkerung wird freundlichst eingeladen das Konzert zu besuchen und auch den Sannnlern eine entspre- chende Spende zu geben. flüncfjetfnfrt bed Mutemobil- unö Zouritigclub Durch die Bezirksgruppe Kitzbühel des Automobil- und Touring'club ist ge- plant, a,ini Sonntag, 27. September, 1953 eine Fahrt nach München zur Ver- kehrsausstellung und zum Oktoberfest mit Autobussen durchzuführen. - Die Fahrtkosten betragen pro Person 50 Schilling. Dabei ist vorgesehen, für die Clubmitglieder einen finanziellen Fahrt- kostenbeitrag, dessen Höhe noch nicht genau angegeben werden kann, zu lei- sten. Die Kosten für die jeweiligen An- gehörigen müssen von den Clubmitglie- dern selbst getragen werden. Abfahrt in Kitzbühel um 6 Uhr, Ab- fahrt in St. Johann 6,30 Uhr; Rück- fahrt ab München 22 Uhr, Ankunft in Kitzbühel zirka 1 5 30 Uhr. Die Zeit in München steht jedem Teilnehmer zur freien Verfügang und es ist nicht geplant, die Mitglieder ir- gendwie geschlossen zusam menzuhaf- ten. - An Geld können S 970.—„und 5.— DM mitgenommen werden. Es be- steht jedoch die Möglichkeit, an der deutschen Grenze Schillinge zum Kurs 1: 6 in D-Mark umzutauschen. Um eine rechtzeitige Besorgung der Oni iii busse du idlif öl ren zu können, wird gebeten, bis spätestens Mittwoch, 23. September, 12 Uhr, an den Schrift- führer Willi E d e r, I3ezirksha1i)tmann- schaft Kitzbühel, die Nennung unter Angabe nachstehender Daten abzuge- 1)en : „Vor-. und Zuname, Geburtsdatum, Anschrift, Nummer des IdeiititiiUaus- weises”. (Für jede teilnehmende Per- son !) Spätem einlangende Meldungen Nun hat T'oni P r a x in a i r doch alle Schwierigkeiten, die sieh ihm heuer be- sonders zahlreich in den Weg stellten, überwunden, und er wird mit seinem bewährten Ensemble am Mittwoch, 23. September Kitzbühel um 4 Uhr früh verlassen, um sich auf seine Amerika- Tournee, die dritte nach dem Kriege, zu begeben. Toni Praxmair möchte aber vorher noch Gelegenheit geben, den Kitzbühelern zu zeigen, mit welchen Darbietungen er mit seiner Truppe vor die amerikanische Öffentlichkeit tritt. Deshalb gibt er am' Sonntag, 20. d. um halb! 9 Uhr abends imi Kolpingsaal ein)en Abschieds - Tirolerabend. Die Karten sind schon jetzt beim Hausmeister des K'olpingheimes, sowie auch vor der Vor- stellung im Kolpinghaus(„ bei gleich- zeitiger Zeichnung einer freiwilligen Spende erhältlich. Der gleiche Abend wird am Montag, 21. d. vor geladenen Gästen, wieder im Kolpingsaal zur glei- chen Zeit, wiederholt. Der Ertrag die- ser beiden Abende soll der Abdeckung all der kleinen Nebenspesen dienen, die aufgelaufen sind. Die Truppe ernofft sich, daß die Kitzbüheler durch zahl- reichen Besuch die Leistungen würdi- gen, die diese Werbefahrt erfordern, die sie aber erfolgmäßig für unsere Heimat wieder darstellt. Toni Praxm!air hat uns noch gebeten, dem! Gemeinderat und dem Verkehrs- verein hier nochmals öffentlich für die großzügige Hilfe zu danken, die ihm und seiner Truppe auch leuer wieder zuteil wurde. Dann dankt Toni noch den Behörden und Firmen, die den ein- zelnen Mitgliedern großzügig drei Mo- können nicht miii berücksichtigt wer- den. - An Personalpapieren ist der 1- Ausweis mitzuführen. Sollte die Fahrt aus irgend einern Grunde entfallen wird dies rechtzeitig im „Kitzbüheler Amizeiger", Ausgabe vom 26. September. bekanntgegeben. E wird (Teller gebeten, sich unbedingt am. Samstag, 26. Sei:tember diese Zeitung zu besorgen. nate Urlaub gaben. Es sind dies: Vor- stand und Direktion der Sparkasse Kitz- bühel, das Finanzamt Kitzbühel, die Pennereigenossenschaft Kitzbühel, akad. Maler Alfons Walde, sowie die Firmen Angerer-Komn und Pöschl. Leider gab die Innsbrucker Direktion der Bandes- bahnen den Harmonikaspieler Adi Heiß trotz anfänglicher Zusagen nicht frei, so daß Toni Praxmair im letzten Au- genblick gezwungen war, einen Berufs- musiker zu engagieren, der mit der Truppe erst auf dem Schiff während der Überfahrt wind fleißig proben müs- sen, daß er sich einspielt. Toni Praxmair wird uns auch: heuer wieder laufend seiae Reiseberichte sen- den, und am 20. Dezember werden un- sere Kitzbüheler Werbepionieie wie- der in der Heimat, bei ihren Lieben, sein. - Vorher wünschen wir: Gute Fahrt und - Hals- und Beinbruch! couÖe!babu auf Öen ciWe Öe* Si4büc1er 5orn? Zu dem unter obigem Titel erschiene- neu Aufsatz möch:e ich nachstehende Bedenken äußern, insbesondere weil eine Gondelbahn wesentlich größere Kosten erfordert, weshalb sie auch mittleren Fahrern eine Abfahrt er- schließen muß, die ainige Male im Tage gemacht werden kann, nur so kann die Bahn auf ihre Kosten koninien. Es wird aber niemand äie Abfahrt von der Hornspitze, die immer verblasen ist, öfters machen wollen, und im Som- mer wird kein Fremder öfters als e i n- m al sich wegen der herrlichen Aus- 1bfciebborteflungen ber ramair4irue
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen